Filter
Zurück
   Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017 Gehe zu Fotos
Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017

Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017

Digitalisierung als Stellhebel für die Zukunft der Mobilität

Das Engagement von Mercedes-Benz rund um den diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vom 27. Februar bis 2. März steht ganz im Zeichen von CASE: „Connected“, „Autonomous“, „Shared & Service“ sowie „Electric Drive“. Im Rahmen der Daimler-übergreifenden Digitalisierungsstrategie präsentiert der Erfinder des Automobils Produkte, Initiativen und aktuelle Innovationen aus Forschung und Entwicklung.

Daimler treibt mit DigitalLife@Daimler die digitale Transformation auch auf dem Mobile World Congress voran: Neben dem Messestand mit zahlreichen Innovationen und Produkten sowie spannenden Sessions in der Konferenz und bei dem Startup Event 4YFN ist das DigitalLife-Café eine offene Plattform für den gemeinsamen Dialog. Besonderes Highlight auf dem MWC sind Live Talks mit Experten aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen der Daimler AG. Sascha Pallenberg, Tech-Blogger der ersten Stunde, moderiert die drei Mal täglich stattfindenden Inspiration Talks rund um Digital Services, Trends und Innovationskultur.

„Digitalisierung ist für uns ein wichtiger Stellhebel, um die Zukunft der Mobilität zu gestalten. Der Mobile World Congress bietet eine starke internationale Plattform für den Austausch mit Experten aus Industrien beider Welten: Hard- und Software. Mit der innovativen Atmosphäre inspiriert uns der MWC, gemeinsam mit der „Digital Avantgarde“ die Mobilität von morgen weiter auszugestalten“, betont Wilko Andreas Stark, Leiter Daimler Strategie & Mercedes-Benz Cars Produktstrategie und -planung.

Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017

Auch Hackathon-Teilnehmer der DigitalLife Campus-Reihe sind mit dabei. Die zehn Coder der aktuellen Hack-on-Bus-Tour werden ihre Ergebnisse vorstellen. Das bildet den Abschluss des DigitalLife Campus 2016 – eine Initiative, die mit unkonventionellen Formaten Daimler auf der Reise zur digitalen Transformation begleitet. Zudem zeigen die Teilnehmer der Hackathon-Reihe „DigitalLife Campus“, was sie während der Fahrt im speziell ausgestatteten Tour-Bus von Stuttgart nach Barcelona als Challenge umgesetzt haben: die Programmierung eines autonom fahrenden RoboCabs aus Lego-Komponenten. Der Tour-Bus startete am Samstag in Stuttgart und brachte die internationalen Teilnehmer nach Barcelona.

Das Auto von morgen schon heute erleben

Mercedes-Benz präsentiert auf dem MWC an zwei Beispielen das Erlebnis von Virtual Reality. Einerseits können die Besucher via VR‑Brille hautnah Antriebstechnik, Design und Konnektivitäts-Features des Showcars Concept EQ erleben. Andererseits erlaubt die digitale Vollkonfiguration eines Serienfahrzeuges das intensive und realitätsnahe Kennenlernen eines Wunschfahrzeuges lange vor dem Kauf. Über Interaktionssymbole besteht die Möglichkeit, Ausstattungsdetails zu verändern – wie die Felgen, den Fahrzeuglack oder die Farbkombinationen im Innenraum. Die VR‑Installation ist als Prototyp bereits in Deutschland und Großbritannien im Einsatz.

Intelligenz im Fahrzeug

Darüber hinaus demonstriert Mercedes-Benz die nächsten Entwicklungsschritte auf dem Weg zum kognitiven Auto und eröffnet mit „Fit&Healthy“ den Blick auf eine Vision, wie sich das steigende Gesundheitsbewusstsein der Gesellschaft intelligent mit der Mobilität der Zukunft verbinden lässt. Auch Mercedes me spielt eine wichtige Rolle beim Messeaufritt. Umfassende Smartphone-Integration? Informationen wie den Tankfüllstand checken? Kein Problem – mit Mercedes me connect. Das Smartphone als Türöffner – jederzeit möglich. Bis zu vier virtuelle Fahrzeugschlüssel lassen sich vom Smartphone aus aktivieren.

Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017

Miteinander teilen

Die Kultmarke smart belegt auf dem MWC, wie ein Fahrzeug über die reine Mobilität hinaus den Komfort für den Benutzer erhöht. smart stellt beispielsweise den neuen innovativen Service „smart ready to share“ vor. Über diesen Service können smart-Fahrer ihre Fahrzeuge mit Freunden, Kollegen und Verwandten teilen, wenn sie sie selbst nicht nutzen. Die Grundlage dafür bildet die smart „ready to“-App gemeinsam mit einer Connectivity Box hinter der Windschutzscheibe, die einen schlüssellosen Zugang zum Fahrzeug erlaubt. Über diese Box funktioniert auch die bereits im Pilotversuch laufende Paketzustellung in den Kofferraum – „smart ready to drop“.

Always on: Mercedes-Benz E-Klasse Coupé

Verkehrsinfos in Echtzeit? Car-to-X Kommunikation? Aber selbstverständlich – mit COMAND Online, präsentiert auf dem MWC im brandneuen E‑Klasse Coupé. Im Fahrzeug stehen dem Fahrer eine Vielzahl an Vernetzungsoptionen zur Verfügung, die er auch aus seinem Alltag kennt. „Live Traffic“ sorgt für eine optimale, dynamische Zielführung mit genau berechneten Ankunftszeiten und liefert präzise Verkehrsinformationen in Echtzeit. Zudem erfasst und überträgt Live Traffic Information eine hohe Zahl von Verkehrsdaten aus verschiedenen Quellen, zum Beispiel auch aus der „Floating Car Data“-Technologie.

Digital Services: Vernetzt über viele Kanäle

Digitale Vernetzung heißt aber auch: Von außerhalb des Fahrzeugs die Konnektivität seines Fahrzeugs steuern zu können. Aus der Idee des Online-Zugriffs auf das Fahrzeug entstehen nicht zuletzt im Bereich der Mobilitätsdienstleistungen neue Geschäftsmodelle, die weit über Fahrzeugproduktion und -vertrieb hinausgehen – wie die Mobilitätsplattform moovel.

Im Nutzfahrzeugbereich hat Mercedes-Benz Lkw früh die Notwendigkeit und den Nutzen von Konnektivität erkannt und bereits im Jahr 2000 das Telematiksystem FleetBoard am Markt etabliert. Auf dem MWC präsentiert FleetBoard den neuen FleetBoard Store für Apps. Dabei handelt es sich um eine bewusst offen konzipierte Plattform, auf die Branchenpartner, wie beispielsweise Aufbauhersteller, aber auch App-Entwickler nützliche Apps beisteuern können, um den Straßengüterverkehr in Summe noch effizienter zu machen. Die Apps aus dem FleetBoard Store können nicht nur in Lkw von Mercedes-Benz, sondern auch in allen Fremdmarken genutzt werden. Die Applikationen greifen bei Bedarf auf Echtzeit-Daten zu und laufen auf dem herausnehmbaren Fahrer-Tablet DispoPilot.guide von FleetBoard.

Mercedes PRO ist die neue Marke von Mercedes-Benz Vans für alle aktuellen und zukünftigen Dienstleistungen, Lösungen und digitalen Services für das tägliche Geschäft unserer Transporterkunden. Auf einer webbasierten Plattform erhalten Kunden und Interessenten ihren direkten Zugang zu Mobilitäts-, Konnektivitäts-, Finanzierungs- und Flottenlösungen sowie vernetzten Angeboten, die weit über den klassischen Transporter hinausgehen. Zum Start werden ausgewählte Services verfügbar sein, die kontinuierlich erweitert und künftig individuell an den jeweiligen Kunden angepasst werden.

Mercedes-Benz auf dem Mobile World Congress 2017

Mobility at your fingertips

Vor Ort sind auch die Mobilitätsmarken moovel, mytaxi und car2go. car2go ist mit 2,2 Millionen Kunden an 26 Standorten der weltweite Marktführer im flexiblen Carsharing. Das Finden, Buchen und Bezahlen der Fahrzeuge erfolgt ausschließlich über das Smartphone.

Ebenfalls vertreten: die Taxi-Bestell-App mytaxi, die weltweit erste App, die mit nur einem Klick auf dem Smartphone eine direkte Verbindung zwischen einem Fahrgast und einem Taxifahrer ermöglicht. Mit über 10 Millionen Downloads weltweit und 100.000 registrierten Taxifahrern ist sie die führende Taxi-Bestell-App in Europa und steht aktuell in über 50 Städten in zehn europäischen Ländern zur Verfügung.

Ziel von moovel ist es, Menschen jederzeit und überall Zugang zu urbaner Mobilität zu ermöglichen. In Deutschland ermöglicht moovel als weltweit erste App das Suchen, Buchen und Bezahlen einer Vielzahl an Mobilitätsdienstleistungen. In den USA ist moovel transit der führende Anbieter von Mobile-Ticketing-Lösungen für Verkehrsbetriebe. Alle zwei Sekunden wird über moovel Apps ein Ticket verkauft.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe