Filter
Zurück

Mit Spannung erwartet: Paus präsentiert neue Produkte auf der bauma 2013

Auch im Jahr 2013 zeigt die Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH auf der bauma ihre umfangreiche Produktpalette, die Bauaufzüge, Hubarbeitsbühnen und Krane aber auch Fahrzeuge für den Berg- und Tunnelbau sowie Knick-, Schwenk- und Teleskoplader umfasst.

Anzeige

„In diesem Jahr halten wir für die Besucher der bauma ganz besondere Highlights bereit. Innovationen werden in allen drei Produktbereichen vorgestellt“, erklärt Franz-Josef Paus, Geschäftsführer des Unternehmens. Diese reichen von neuen Motoren und einem neuem Teleskoparm für das Radladerprogramm bis hin zu einer kompletten Neuvorstellung im Bereich Lifttechnik: Der Aluminium-Anhängerkran PTK 25 ermöglicht es den Anwendern, Materialien mit einem besonders kompakten und leichten Gerät in Höhen von maximal 25 m zu transportieren.

Neuerungen gibt es auch bei den Berg- und Tunnelbaufahrzeuge. Hier ist insbesondere die Entwicklung des Muldenkippers PMKM 10020 zu nennen, der durch seine spezielle Federung und Achspendelung überzeugt. Aber auch die Vorstellung des elektrisch angetriebenen Fahrladers PFL 12 e dürfte Interesse bei Unternehmen der Berg- und Tunnelbaubranche wecken.

„Durch die Neu- und Weiterentwicklungen zur bauma sehen wir uns sehr gut für die Zukunft gerüstet. Die Maschinen sind auf die Bedürfnisse unsere Kunden abgestimmt und bieten einen echten Mehrwert. Wir sind schon jetzt auf die Reaktionen des Fachpublikums gespannt“, so Wolfgang Paus, Geschäftsführer des Unternehmens.

Vom 15. - 21. April 2013 können Besucher der bauma aber nicht nur Innovationen sondern auch altbewährte Fahrzeuge auf dem Freigelände F5, Block 514/1 und im Mining-Bereich Halle C2, Stand 327 begutachten.

Produktbereich Baumaschinen

Die ersten Maschinen, die die Hermann Paus Maschinenfabrik 1970 auf der bauma präsentierte, waren ‚Autoschütter‘. Seither wurde das Baumaschinenprogramm stetig weiterentwickelt und an Kundenwünsche angepasst. Auf der bauma 2013 haben Besucher erneut die Möglichkeit, sich von den hohen Nutzen und der Qualität der Paus Radlader und Dumper zu überzeugen.

Der Paus Knicklader RL 855 steht für enorme Leistungsfähigkeit in Verbindung mit hochwertiger und ausgereifter Technik sowie einer sehr robusten Bauweise. Die serienmäßige Kriechgangschaltung und eine Steuerung der Zusatzhydraulik unabhängig von der Motordrehzahl sind wichtige Ausstattungsmerkmale, die Kunden in aller Welt überzeugen

Die knickgelenkten Schwenklader SL 755 und SL 1055 zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit und hohe Beweglichkeit gerade auch bei beengten Platzverhältnissen aus. Gemäß dem Leitspruch „Schwenken statt Lenken“ lässt sich der Arbeitsbereich durch das 180° schwenkbare Schaufelaggregat sowie der 80° Knicklenkung auf einen Aktionsradius von 260° Grad erweitern.

Eine Neuerung der besonderen Art hält das Unternehmen für alle Interesssenten von Teleskop- und Teleskopschwenkladern bereit. Der weiterentwickelte Teleskoparm verleiht den Paus Maschinen TL 855 und TSL 855 eine höhere Reiß- und Hubkraft. Die enorme Hubhöhe von 4,60 m bleibt dabei bestehen.

Alle Radladermodelle werden zur bauma mit DEUTZ-Motoren der neuesten Generation (Abgasstufe 3 b) ausgestattet, die über eine Leistung von 45 - 74 KW verfügen. Ein neues Design für Motorhaube und Chassis runden das neue Erscheinungsbild der Paus Radlader ab.

Eine Besonderheit im Paus Dumpersortiment stellt der Senkmuldenkipper SMK 163 dar. Dieser Dumper verfügt über eine multifunktionale Absenkmulde, mit der Materialien und Geräte von der Maschine selbst aufgenommen und transportiert werden können. Durch die vielseitige Selbstladetechnik erschließt der SMK 163 viele Einsatzmöglichkeiten weit über dem Standard herkömmlicher Dumper hinaus.

Produktbereich Lifttechnik

Die bauma 2010 war der Startschuss für die Einführung des Paus Aluminium Anhängerkran PTK 31. Damals sorgten unter anderem die neu entwickelten Abstützungen des PTK 31 für großes Aufsehen, denn durch die Kombination aus klapp- und teleskopierbarer Abstützung ist der PTK 31 äußerst flexibel einsetzbar.

Aber auch in puncto Anwenderfreundlichkeit machte Paus mit der Einrichtung einer Selbstnivellierung einen Quantensprung nach vorn. Ein Knopfdruck und der Kran kann optimal in die Horizontale gebracht werden, völlig unabhängig von der Bodenbeschaffenheit. Dies gilt auch bei Bergsteigungen oder beispielsweise Treppenstufen.

„Inzwischen hat sich der PTK 31 erfolgreich am Markt etabliert“, erzählt Klaus Helming, Vertriebsleiter Lifttechnik. „Um noch näher an unseren Kunden zu sein, planen wir auch auf der bauma 2013 eine Neuvorstellung: Mit dem Anhängerkran PTK 25 sprechen wir Zielgruppen an, die sehr viel Wert auf eine kompakte und leichte Bauweise legen“, so Helming weiter.

Das Chassis des PTK 25 ist mit nur einer Achse ausgestattet, dadurch wird ein leichtes Rangieren auch unter beengten Platzverhältnissen gewährleistet. Die von Paus bereits patentierte Zugvorrichtung ermöglicht einen Wegfall der Deichsel und reduziert so die Aufstellfläche auf ein Minimum. Zudem wird durch die abklappbare Lastwinde die Durchfahrhöhe des Anhängerkrans verringert. Weitere Pluspunkte des PTK 25: Das leichte und kompakte Bedienpult mit einer Kipp- und Hebelsteuerung sowie ein umfangreiches Informationsdisplay sorgen für eine einfache und sichere Bedienung. Darüber hinaus warnt eine optische Lastanzeige mit Ampelfunktion den Bediener bei Fehlanwendung.

Anzeige

Auf der bauma werden außerdem die Schrägaufzüge Paus Easy zu sehen sein, die über eine maximalen Förderhöhe von 21 m bei einer Nutzlast von 250 kg verfügen. Die leichten, kompakten Aufzüge bestechen durch eine kleine Aufstellfläche (ca. 4 qm) und ein geringes Gesamtgewicht. Der Easy Big mit einer Förderhöhe von bis zu 31 m ist zudem mit einem hydraulisch integriertem Knickstück und Dachverlängerungsschiene für Arbeiten am Steildach erhältlich.

Aufgrund des vielfältigen Einsatzbereiches sowie der kompakten Bauweise finden die Hubarbeitsbühnen von Paus weltweit hohe Anerkennung bei den Verwendern. Sie erreichen hervorragende Werte in der seitlichen Reichweite bei extrem hoher Beweglichkeit. Dadurch werden Aufgaben wie das Reinigen von Dachrinnen oder das Arbeiten an Schornsteinen auch in schwer zugänglichen Bereichen zum Kinderspiel. Die Typenreihe umfasst Anhängerbühnen mit maximalen Arbeitshöhen von 13, 16, 18 und 21 Metern.

Anke Stevens

AStevens@paus.de

Sponsoren