Filter
Zurück

Nachhaltige Partnerschaft für nachhaltiges Leergutmanagement

Das neue automatisierte Getränkelager inkl. Leergutsortierzentrum in Heddesheim (©Kempf)
KNAPP Europa
Gehe zu Fotos
Das neue automatisierte Getränkelager inkl. Leergutsortierzentrum in Heddesheim (©Kempf)

Bereits im Sommer 2011 erfolgte, mit der Vertragsunterzeichnung für die Errichtung einer semiautomatischen Leergutsortieranlage, der Startschuss für eine starke Partnerschaft zwischen Kempf und KNAPP. Mit der Installation am Standort Offenburg sollte ein zukunftsweisendes Referenzprojekt im Bereich Leergutmanagement für die Getränkeindustrie entstehen. Aufgrund der ständig wachsenden Sortenvielfalt im Getränkebereich und dem konstant hohen Mehrweganteil war ein professionelles Leergutmanagement unabdingbar.

Manueller Sortierbereich für Mittel- und Langsamdreher (©KNAPP

„Wir bei A. Kempf Getränkegroßhandel GmbH sind überzeugt, dass Getränkemehrweg in der Zukunft weiterhin eine gewichtige Rolle spielen wird. Dabei ist das klare Bekenntnis unserer Mutter EDEKA zum Mehrweg, aber auch der Erfolg dieser Produktgruppe in unserem Liefergebiet, führend. Differenzierung, u.a. über Mehrweg, ist ein Ankerpunkt, um den wirtschaftlichen Erfolg für uns mit unseren Kunden weiter auszubauen“, erklärt Christian Melchior, Geschäftsbereichsleitung bei A. Kempf Getränkegroßhandel GmbH.

Durchlaufregal mit patentiertem Abzugshuttle (©KNAPP)

Daher setzte sich Kempf zum Ziel, die Serviceorientierung gegenüber allen Kempf- und EDEKA-Kunden nachhaltig zu erhöhen. Aus diesem Grund wurde gemeinsam mit KNAPP ein Konzept entwickelt, welches folgende Vorteile für den Kunden sicherstellt:

  • Transparenz hinsichtlich Prozesse und zeitnahe, exakte Begutschriftung der Pfandwerte für alle Filialen auf Flaschenbasis

  • Sicherung eines zuverlässigen Partners für eine moderne und effiziente Kastensortierung

  • Auslegung auf ein zukünftiges Wachstum

  • Möglichkeit zur dynamischen Anpassung an die sich rasch ändernden Rahmenbedingungen im Getränkemarkt

  • Umsetzung eines sinnvollen Automatisierungsgrades

Nach der Inbetriebnahme der Leergutsortieranlage in Offenburg wurde die Partnerschaft fortgesetzt: Im Februar 2014 erfolgte der Spatenstich für das nächste gemeinsame Projekt in Heddesheim. Mit deren Go-Live am 1. Mai 2015 erfolgte ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit. „Das Projekt wurde beispielhaft und mit verkürzten Terminplan realisiert – ein Zeugnis für die sehr gute sachliche und professionelle Kooperation sowie für optimale persönliche Kommunikationsschienen“, stellt Christian Brauneis, Business Development Reusables Management Solutions bei KNAPP Systemintegration GmbH, überaus positiv fest.

Pufferbahnen für schnelldrehende Artikel (©Andreas Anselm Grafik Design GmbH)

Mit den aktuellen Verhandlungen für den Standort Balingen denken Kempf und KNAPP bereits weiter: Die Einführung einer Pfandbuchungssoftware ist geplant und soll in den kommenden beiden Jahren realisiert werden. Christian Melchior zeigt sich, nach mehreren Jahren Zusammenarbeit mit KNAPP, sehr zufrieden: „Bei dieser Partnerschaft passt alles! Wer einen engagierten, fleißigen und innovativen Partner für Leergutlogistik sucht, der gleichermaßen innovativ, flexibel sowie durchsetzungsstark und fair ist, ist mit KNAPP bestens beraten.“

Spiralfördertechnik für den Ebenenwechsel innerhalb der Leergutsortieranlage (©Michael Bode)