Filter
Zurück

Nachwuchs einbinden - Aussteller übernehmen beim VDBUM-Seminar Patenschaften für Studenten

In diesem Jahr eröffnet der VDBUM erstmalig Studenten die Chance, durch Patenschaften von Aussteller- und Partnerunternehmen kostenlos am Großseminar vom 24. bis 27. Februar 2015 in Kassel teilnehmen zu können.

Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik hat bundesweit an Hochschulen und Universitäten in den Maschinenbau-Fakultäten, die im Bereich Baumaschinen arbeiten, für diese Aktion geworben. Professoren sind aufgerufen, für Baumaschinen begeisterte Studenten für die Firmenpatenschaften zu benennen. Die ausstellenden Unternehmen bekommen diese Studenten zugewiesen und nehmen sie für die Dauer des Seminars in ihr Team auf. Sie werden in die Standbesetzung integriert, erhalten aber selbstverständlich auch die Möglichkeit, an Fachvorträgen und Workshops teilzunehmen. Auf dem Stand können sie Hilfestellung leisten, aber vor allem auch den Standmitarbeitern, die selbst nicht an Veranstaltungen teilnehmen konnten, von den Vorträgen, die sie besucht haben berichten.

Selbstverständlich werden die Studenten während dieser Zeit ihr Paten-Unternehmen und sein Leistungsspektrum ausgiebig  kennenlernen. Auch auf den Abendveranstaltungen werden die Aussteller die Studenten mit an ihren Tisch nehmen. Dadurch bieten sich vielfältige Möglichkeiten, auch Kontakte zu anderen Firmen zu knüpfen. Die Aussteller entrichten an den VDBUM eine geringe Teilnehmergebühr, die „Patenschaft“. Die restlichen Kosten trägt der Verband. Untergebracht sind alle Studenten gemeinsam in einer sehr schönen Jugendherberge in Kassel.

„Wir sehen diese Aktion in engem Zusammenhang mit unseren anderen Aktivitäten auf dem Feld der Nachwuchswerbung und Nachwuchsförderung“, sagt VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer. „Die Studenten lernen wichtige Firmen der Branche kennen, können Kontakte knüpfen, erhalten Hilfestellung bei der Jobsuche und bei erforderlichen Praktika. Und für die ausstellenden Unternehmen bietet sich die Chance, mit jungen, aussichtsreichen Nachwuchskräften ins Gespräch zu kommen und diese für ihr Unternehmen zu begeistern. Nicht zuletzt wird auch die Kontaktaufnahme zu den Hochschulen erleichtert und die Möglichkeit geboten, dort nützliche Netzwerke zu bilden.“

Einen zusätzlichen Nutzen für die Studenten stellt das Projekt „Forschung trifft Praxis“ dar, dem beim Seminar ein ganzer Programmteil gewidmet ist. Hier werden sämtliche Einreichungen für den VDBUM-Förderpreis vorgestellt. Dies bietet einen inspirierenden Ideenpool für eigene Themen für Seminar-, Diplom oder Master-Arbeiten. Und vielleicht wird einer der teilnehmenden Studenten in den nächsten Jahren selbst mit dem Förderpreis ausgezeichnet.

Sponsoren