Filter
Zurück
v.o.l.n.o.r.: Martin Linkemeyer (Technischer Trainer, Schlüter für Baumaschinen), Herr Buck (Dyckerhoff, Maschinenführer), Herr Dornbusch (Dyckerhoff, Maschinenführer)
v.u.l.n.u.r.: Herr Peters (Dyckerhoff, Betriebsleiter Steinbruch), Jürgen Rasche (Verkaufsleiter, Schlüter für Baumaschinen), Georg Rottwinkel (Gebietsverkaufsleiter, Schlüter für Baumaschinen), Herr Sosna (Dyckerhoff, Produktionsleiter), Herr Kuhlmann (Dyckerhoff, Maschinenführer) Gehe zu Fotos
v.o.l.n.o.r.: Martin Linkemeyer (Technischer Trainer, Schlüter für Baumaschinen), Herr Buck (Dyckerhoff, Maschinenführer), Herr Dornbusch (Dyckerhoff, Maschinenführer) v.u.l.n.u.r.: Herr Peters (Dyckerhoff, Betriebsleiter Steinbruch), Jürgen Rasche (Verkaufsleiter, Schlüter für Baumaschinen), Georg Rottwinkel (Gebietsverkaufsleiter, Schlüter für Baumaschinen), Herr Sosna (Dyckerhoff, Produktionsleiter), Herr Kuhlmann (Dyckerhoff, Maschinenführer)

Neue 90 Tonnen Power für den Steinbruch

Bei der Dyckerhoff GmbH im Zementwerk Lengerich ist seit kurzem ein neuer Muldenkipper von Komatsu, der HD785-7 mit 1200 PS, im Einsatz.

Ausgeliefert wurde die Maschine im März 2019 von Schlüter für Baumaschinen. Eine gute Zusammenarbeit zur Dyckerhoff GmbH besteht seit 2011.

Das Werk Lengerich der Dyckerhoff GmbH, welche zu der Buzzi Unicem Gruppe , bietet für Kunden in aller Welt seit ca. 150 Jahren, Lösungen rund um den Zement. Es zählt heute mit einer Kapazität von ca. 1,8 Mio Tonnen und ca. 230 Mitarbeitern zu den größten und modernsten Zementwerken in Deutschland. Die HD785-7 wird mit drei anderen Lademaschinen und fünf Muldenkippern im nahegelegenen Kalk-Steinbruch ihre Arbeit leisten.

Die HD785-7 ist bereits die 5. Maschine von Schlüter für Baumaschinen. Die Dyckerhoff GmbH setzt weiterhin auf Komatsu aufgrund von geringen Instandhaltungskosten, sehr guter Erfahrung in Sachen Technologien und Qualität sowie der Zuverlässigkeit der Maschinen. Die Instandhaltungskosten sind unter anderem so gering aufgrund einer im Ölbad laufenden Lamellenbremse, welche vor Verschmutzung geschützt ist und durch ihre geringe Betriebstemperatur für verlängerte Wartungsintervalle und eine lange Lebensdauer sorgt.

Die Betreuung der Maschine erfolgt durch die Schlüter für Baumaschinen Niederlassung in Georgsmarienhütte, eine von 23 Niederlassungen der Schlüter Baumaschinen GmbH. Eine enge Zusammenarbeit mit der Dyckerhoff GmbH liegt vor allem auch daran, dass Schlüter für Baumaschinen mit ihrer eigenen Fertigung diverse Ausstattungsmerkmale für die dortigen Radlader hergestellt hat. Gegründet wurde die Schlüter Baumaschinen GmbH vor 55 Jahren und ist nicht nur Händler, sondern vor allem ein erfolgreich agierender Dienstleister für die Premiumprodukte Komatsu und Sennebogen. Neben den klassischen Dienstleistungen wie Verkauf, Vermietung, Service und Ersatzteile bietet der Baumaschinenhändler zudem Möglichkeiten zur Finanzierung sowie auch die Betreuung im Bereich Maschinensteuerung und Vermessung mit eigenen Vermessungsingenieuren und rundet hiermit das Paket für die Kunden sorglos ab.

Das Konzept Systemnutzung rundet die Strategie für maßgeschneiderte Anwendungen ab. Markt- und kundenorientierte Leistungen rund um die Premiumprodukte werden durch individuelle und auf Ihren Bedarf ausgerichtete Angebote so zusammengestellt, dass alle Potenziale ausgeschöpft werden, die sich von der Tagesmiete bis hin zu Kosten in Euro/Tonne oder Euro/Betriebsstunde erstrecken. Die langjährige Erfahrung ist Voraussetzung für diese spezielle Anwendungsberatung. SYSTEMNUTZUNG… UNSER SYSTEM – IHR NUTZEN.

Quelle: Schlüter Baumaschinen GmbH

Sponsoren