Filter
Zurück

Neue Produkte, Dienstleistungen und Technologien auf der IT-TRANS 2018

Teil 4: Fahrgastmanagement

Anzeige

Die Bestimmung von statistisch gesicherten Fahrgastzahlen ist für den öffentlichen Personenverkehr von hoher Bedeutung. Sie bilden sowohl eine wesentliche Grundlage für die Optimierung von Fahrplan- und Fahrzeugangebot als auch für die Einnahmenaufteilung zwischen den Verkehrsunternehmen eines Verkehrsverbundes. Anbieter von Lösungen und Technologien rund um das Thema Fahrgastmanagement gehören zu den rund 250 Ausstellern aus mehr als 30 Ländern, die sich vom 6. bis 8. März 2018 auf der IT-TRANS präsentieren. Die sechste Ausgabe der internationalen Konferenz und Fachmesse für intelligente Lösungen im öffentlichen Personenverkehr findet erneut in der Messe Karlsruhe statt.

Acorel bietet FOCUS-Software zur Datenauswertung mit 3D- Stereoskopie-Technik an

Der französische Anbieter Acorel ist seit 1989 auf Echtzeitlösungen für die automatische Fahrgastzählung spezialisiert. Die Produkte der Serie FOCUS umfassen eine On-Board- Lösung für alle Fahrzeugarten (Busse, Eisen-, Straßen- und U-Bahnen) sowie FOCUS Static für statische Anwendungen in verschiedensten Arten von Gebäuden wie Geschäften, Einkaufszentren, öffentlichen Einrichtungen, Flughäfen, Häfen, Bahnhöfen oder U-Bahn- Stationen. Die Lösungen helfen gegen Betrug vorzugehen, Verkehrsabläufe und Personalressourcen zu verwalten und zu optimieren, Einnahmen adäquat zu verteilen sowie Fahrgäste in Echtzeit zu informieren.

Die automatische Zähllösung FOCUS Onboard beruht auf Sensoren, die an den Fahrzeugtüren angebracht sind und die Anzahl der ein- und aussteigenden Fahrgäste in Echtzeit erfassen. Die ermittelten und durch andere Systeme (Verkehrsleitsysteme, Fahrzeugmanagementsysteme, GPS usw.) ergänzten Daten werden anschließend von der Software verarbeitet, analysiert und in standardisierten oder benutzerdefinierten Berichten bereitgestellt. Der hochpräzise Stereoskopie-Sensor funktioniert genau wie das menschliche Auge. Mit Hilfe von zwei verschiedenen Kameras erzeugt er ein 3D-Bild. Eine algorithmische Analyse der Bilder in Echtzeit ermöglicht es, Bewegungen im Detektionsfeld zu verfolgen.

Vorteile:

  • vertikale Zählung mit einer Genauigkeit von über 98 Prozent

  • nur ein Sensor pro Zugangspunkt

  • keine Beeinträchtigung durch stehenbleibende Personen

  • Nachweis der Genauigkeit mit Hilfe von Videos

Die Benutzerschnittstellen beider Softwarelösungen sind absolut sicher und bieten den Entscheidern eine Zusammenfassung aller Daten in Form detaillierter, an ihre Bedürfnisse angepasster Berichte. Die Berichte sind konfigurierbar, ergonomisch und intuitiv, einfach und benutzerfreundlich – in Form von Grafiken oder statistischen Tabellen, die täglich oder in Echtzeit aktualisiert werden.

VISUALCOUNTER präsentiert Fahrgastzählsysteme

Das spanische Ingenieurbüro VISUALCOUNTER zeigt auf der IT-TRANS zwei seiner Fahrgastzählsysteme: Das VISUALCOUNTER.TRANSIT System mit einer Genauigkeit von über 95 Prozent basiert auf der bidirektionalen Zählung von Fahrgästen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ermöglicht die Analyse des Personenflusses an Türen und an Haltestellen.

Die Ir3D Sensorik verfügt über eine Reihe von Strahlern und Mikrosensoren, die ein 3D-Bild der reflektierten Infrarotstrahlen des Fahrgastes erzeugt. Das System kann Formen und Höhen erkennen und somit Objekte und Tiere von der Zählung ausschließen. Dieses 3D-Bild wird von einem System künstlicher Intelligenz auf Basis neuronaler Netze erzeugt, das Personen in bidirektionaler Weise zählt. Die Funktionstüchtigkeit des Geräts wird weder durch Hindernisse, Hintergrund- oder Beleuchtungsänderungen beeinträchtigt, noch durch die Höhe des Fahrgastaufkommens. Das Gerät kann in unterschiedlichen Höhen über der Fahrzeugtür angebracht werden. Verschiedene Arten von Verankerungen ermöglichen eine individuelle Anpassung an Fahrzeuge und Kundenbedürfnisse.

Vorteile:

  • Erfassung des Fahrgastaufkommens in verschiedenen Fahrzeugtypen, auf verschiedenen Routen und an den Haltestellen

  • Betriebsoptimierung (vorrangige Routen, Verkehrshäufigkeit)

  • Optimierung der Fahrzeugnutzung (Zahl, Häufigkeit und Größe)

  • besseres Betrugsmanagement und Optimierung des Überwachungspersonals

  • Messung des Werbewertes von Haltestellen sowie Plakaten und

  • Videos in Fahrzeugen

Der VISUALCOUNTER GATEWAY Datenkonzentrator ermöglicht den autonomen Betrieb des Fahrgastzählsystems VISUALCOUNTER.TRANSIT in öffentlichen Verkehrsmitteln jeder Art, ohne dafür einen Onboard Computer zu benötigen. Er speichert die an jeder Tür und Haltestelle festgestellten Fahrgastzähldaten und sendet sie mit den GPS-Koordinaten über GPRS an einen Fernserver, der sie verarbeitet und auswertet. Der Datenkonzentrator verfügt über ein drahtloses GSM/GPRS Kommunikationsmodul und serielle Kommunikation über RS-485 und TCP/IP Ethernet sowie über zwei optogekoppelte digitale I/O für eine einfachere Integration mit den Signalen des Fahrzeugs.

AWAAIT DETECTOR: System zur automatischen Kontrolle von Schwarzfahrern im ÖPV

Das Software-Unternehmen AWAAIT mit Sitz in Barcelona wird anlässlich der

IT-TRANS 2018 sein Kontrollsystem DETECTOR zur Bekämpfung des Schwarzfahrens vorstellen. Bei DETECTOR handelt es sich um ein automatisches Echtzeit-Analysesystem. Über eine Reihe von Algorithmen des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz (AI-ML) werden Videodatenströme aus Kameras analysiert, die in der Nähe der Fahrscheinbarrieren angebracht sind. Das System liefert die Daten in Echtzeit und versorgt das Sicherheitspersonal mit äußerst präzisen Angaben. Den Fahrscheinkontrolleuren werden unverzüglich über eine mobile App Bilder zu Fahrgästen übermittelt, die schwarzfahren, wodurch ein rasches Eingreifen ermöglicht wird. Kontrollen an zahlenden Fahrgästen werden daher deutlich eingeschränkt. Eine weitere Folge ist eine Verringerung von groß angelegten Fahrscheinkontrollen zur Eindämmung des Schwarzfahrens, was zu einer effizienteren Überwachung sowie zu mehr Vertrauen und einem erhöhten Zufriedenheitsgrad bei den zahlenden Fahrgästen führt. Darüber hinaus schlägt sich ein Rückgang der Schwarzfahrerquote direkt in einem wirtschaftlich nachhaltigeren ÖPV nieder.

DETECTOR ist der erste erfolgreiche Versuch einer Verknüpfung von künstlicher Vision und Mobiltechnologie, mit der Fahrscheinkontrolleure verhindern können, dass Fahrgäste zu dicht hintereinander Fahrscheinbarrieren passieren und diese überspringen. FGC (Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya), ein Regionalbahnbetreiber in Barcelona und Entwicklungspartner, gab für die Testphase einen 70-prozentigen Rückgang der Schwarzfahrerquote an. Außerdem konnten seit Einführung des Systems über 1,2 Millionen unnötige Einzelfahrscheinkontrollen an zahlenden Fahrgästen vermieden werden. DETECTOR kommt zurzeit in Barcelona in vier der wichtigsten Bahnhöfe des Regionalbahnbetreibers FGC zum Einsatz und wird in einem fünften eingebaut.

SIGNON, GVS und Connective präsentieren weitere Lösungen für Fahrgastzählung

Die TÜV-Süd Tochter SIGNON Deutschland hat seit Dezember 2017 mit der Software SIGNON EPPsta (Evaluation and Passenger Projection sowie STAtistics) ein intuitiv bedienbares Tool im Angebot, das für die Verkehrsunternehmen eine kompakte und effiziente Lösung zur Auswertung und Hochrechnung von Fahrgastzahlen darstellt. EPPsta nutzt und validiert Daten unterschiedlicher Vorsysteme (Fahrzeugsensorik) und ermöglicht individuelle Analysen, frei konfigurierbare Pivot-Auswertungen sowie einen komfortablen Export der Daten nach MS Excel. Die GVS Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung mbH, Hannover, baut Verfahren der routingbasierten und empirischen Einnahmenaufteilung auf und setzt diese für ihre Kunden um. In diesem Kontext werden komplexe verkehrsstatistische Fahrgasterhebungen ausgeführt. Als Grundgerüst fungiert die Software FAN (FahrgastAnalyse im Nahverkehr), die bei mehr als 50 Anwendern in den DACH-Staaten im Einsatz ist. FAN ist ein komplexes Softwarewerkzeug, das die Angebotsdaten mit den tagesaktuellen Fahrplänen und die vielschichtig differenzierten Daten der Verkehrsnachfrage in einem System zusammenführt.

Anzeige

Die Software SIGMA ist eine Komplettlösung für Fahrgastzähldaten der Connective GmbH aus dem schweizerischen Hüttwilen. SIGMA bietet Dispositionsplanung sowie Import, Hochrechnung, Ausgleich und Auswertung der Fahrgastzahlen. Eine 10-Schritt- Plausibilisierung ergibt beste Datenqualität, schnelle und zielführende Auswertungen sowie einfache Bedienung. Die Daten können in die Pünktlichkeits-Statistik OPAL integriert werden und sind auch in der Simulationslösung SIM nutzbar. Interessenten können sich während eines 3-monatigen Testbetriebes mit ihren eigenen Daten von der Qualität der Applikation überzeugen.

Quelle: IT-TRANS

Sponsoren