Filter
Zurück

Neuer Controller verbessert Prozesse in der Lagerlogistik

Die ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH präsentierte auf der LogiMAT in Stuttgart einen neuen Controller für die Intralogistik. Er ist vielseitig einsetzbar und verbessert Prozesse in der Behälterfördertechnik. Seine Stärken spielt er besonders in Kombination mit den energieeffizienten Getrieben und Motoren von ABM Greiffenberger aus. 

Der neue Controller ist zunächst für eine Motorleistung von bis zu 0,75 kW ausgelegt und arbeitet sowohl mit Asynchronmotoren als auch permanenterregten Motoren problemlos in Temperaturbereichen von -30 bis +50 Grad. Die ABM Sinochron Motoren können sensorlos ohne Geberrückführung betrieben werden und sind somit höchst zuverlässig. Sie zeichnen sich im Praxiseinsatz durch hohe Wirkungsgrade, große Leistungsdichte und kompakte Abmessungen aus.

Anzeige

Anwender können den Controller sehr einfach installieren und in Betrieb nehmen. Die einfache und prozesssichere Installation wird durch steckbare Anschlüsse gewährleistet. Vorkonfektionierte Kabel lassen sich ohne spezielles Werkzeug anschließen. Die schnelle Inbetriebnahme des BUS-fähigen Controllers stellt eine NFC Schnittstelle sicher. Anwender stellen die erforderlichen Parameter je nach Einsatzbedingungen einfach mittels Near Field Communication (NFC) über PC beziehungsweise Smartphone-App ein. 

Der dezentrale Controller ist für den direkten Motoraufbau konzipiert. Alternativ kann er auch getrennt vom Motor in Wandmontage angebracht werden. Darüber hinaus können mehrere Antriebe an nur einer Spannungsversorgung (Daisy Chain) betrieben werden. Das Aluminium-Druckgussgehäuse ist leicht und dennoch widerstandsfähig. Einsätze auch unter rauen Umgebungsbedingungen sind problemlos möglich. Die ABM Neuheit ist flexibel in vielen Intralogistik-Anwendungen der Behälterfördertechnik z.B. bei Rollenförderern, Gurtförderern oder Kurvenbändern einsetzbar.

In der Lagerlogistik ist ein schneller und prozesssicherer Warenumschlag erforderlich, um die Kundenanforderungen nach prompter Belieferung zu erfüllen. Hierzu muss vor allem die Fördertechnik höchste Anlagenverfügbarkeit aufweisen. Die hauptsächlich zum Einsatz kommenden Rollen- und Gurtförderer sowie Kurvenbänder werden anlagebedingt miteinander kombiniert. Es ist vorteilhaft, wenn die benötigte Antriebseinheit als Winkelantrieb ausgeführt ist, denn so kann sie platzsparend an die Fördertechnik angebaut werden. ABM Greiffenberger bietet hier Systemlösungen wie z.B. das Winkelgetriebe KG62 in Verbindung mit dem SINOCHRON® Motor und dem aufgebauten Controller an. Die Antriebskombinationen sind vielseitig einsetzbar und effiziente Lösungen für einen schnellen und zuverlässigen Warenumschlag.

Sponsoren