Filter
Zurück
Demag PC 3800-1 Gehe zu Fotos
Demag PC 3800-1

Neuer Demag PC 3800-1 Sockelkran durch Vielseitigkeit

Der neue Demag® PC 3800-1 Sockelkran bietet sowohl hinsichtlich seiner Tragfähigkeit als auch in Sachen Vielseitigkeit deutlich erweiterte Möglichkeiten. Mit ihm gelingt der Zugang zu Einsatzorten, die einem Standard-Raupenkran verwehrt bleiben. Besonders in reinen Hauptausleger-Konfigurationen überzeugt der PC 3800-1 durch hervorragende Traglasttabellen. Zudem kommt der Kran mit nur wenig Untergrundvorbereitung aus und lässt sich einfach transportieren.

Das heißt, beim Einsatz des PC 3800-1 kann der benötigte Zeitaufwand zur Baustellenvorbereitung deutlich sinken. Raupenkrane benötigen üblicherweise zur Nutzung ihrer Nenntragfähigkeit einen perfekt begradigten großflächigen Untergrund (0 – 0,3° Gefälle). Somit fallen vor dem Kraneinsatz aufwändige Arbeiten zur Bodenvorbereitung an. Ganz anders der PC 3800-1: Er benötigt lediglich vier geeignete tragende Flächen für die Abstützungen, die noch nicht einmal perfekt nivelliert sein müssen. Die Abstützzylinder können hier kleinere Toleranzen problemlos ausgleichen – bis zu 2,1° auf einer 12 x 12 m großen Abstützfläche. Darüber hinaus können auch vorhandene Pfeilerfundamente als Tragwerk für die Abstützungen des PC 3800-1 genutzt werden, solange sie über ausreichend Standfestigkeit verfügen. Damit ist der PC 3800-1 besonders vorteilhaft überall dort einsetzbar, wo bereits eine Unterkonstruktion vorhanden ist. Häufig trifft dies für Kaianlagen und Raffinerien zu, aber auch bei der Montage von Brücken vom Flussufer aus.

Der neue PC 3800-1 Sockelkran verfügt über hydraulisch ausfahrbare und klappbare Abstützungen, die in sämtlichen Konfigurationen einschließlich Superlift auf Grundflächen von 12 x 12 m und 14 x 14 m sowie auf 16 x 16 m ohne Superlift positioniert werden können. Darüber hinaus bietet er zusätzliche Möglichkeiten für Hübe auf extremer Reichweite, bei denen die Tragfähigkeit eines Raupenkrans normalerweise eingeschränkt wäre. Zudem liefert der PC 3800-1 in verschiedenen Konfigurationen eine erhöhte Tragfähigkeit bzw. benötigt weniger Gegengewicht für identische oder sogar geringfügig höhere Tragfähigkeiten. Weniger Gegengewicht bedeutet weniger LKW-Transporte, was sich in deutlich verminderten Transportkosten niederschlägt.

Um noch mehr Vielseitigkeit zu erreichen, hat Demag einen Adapter entwickelt, der den Mittelrahmen (Topf) des Krans mit einem Modulfahrzeug mit eigenem Antrieb (SPMT) oder mit Achslinien koppelt. Achslinien finden sich üblicherweise beim Anheben von Brückenteilen, Portalen oder dem Aufstellen von Windkraftanlagen. Das heißt, der Kran kann durch Nutzung der Achslinien vor Ort im teilgerüsteten Zustand ohne hohen Zusatzaufwand umgesetzt werden.

Je nach Straßenzulassungsvorschriften lässt sich ein mit Achslinien ausgerüsteter Demag PC 3800-1 problemlos auf eine Achslast von 12 t bzw. ein Gesamt-Fahrzeuggewicht von unter 100 t konfigurieren. Möglich ist dies mit zahlreichen Achslinien unterschiedlicher Hersteller. Der Kunde benötigt lediglich Achslinien mit passenden Adaptern zwischen dem Topf und den Achslinien.

Zum weiteren optional erhältlichen Zubehör für den Demag PC 3800-1 Sockelkran zählen ein Schnellverbindungssystem zur Abkopplung des Oberwagens vom Fahrgestell sowie Abstützmatten in verschiedenen Größen.

Erhältlich ist der PC 3800-1 wahlweise als vollständiger Kran oder als reiner Unterwagen, mit dem sich der Demag CC 3800-1 Raupenkran und sein Vorgängermodell, der Superlift 3800, nachrüsten lassen. Das Schnellverbindungssystem erlaubt einen effizienten Wechsel zwischen Raupen- und Sockelunterwagen für alle Demag CC 3800-1 Krane mit und ohne Superlift-Ausrüstung. Es ist sowohl mit Konfigurationen für Windkraftanlagen als auch mit Boom Booster-Kits kompatibel.

Quelle: Terex Cranes

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe