Filter
Zurück
Das breite Angebot von Radladern lädt zum Testen eine Gehe zu Fotos
Das breite Angebot von Radladern lädt zum Testen eine

Norddeutsche Baumaschinentage 2017 waren ein voller Erfolg

Das Kieswerk in Schülp bei Rendsburg verwandelte sich zwei Tage in ein Baumaschinenparadies

Die Norddeutschen Baumaschinentage 2017 in Schülp bei Rendsburg wurden zu einem besonderen Erlebnis in der ganzen Region. Das geladene Fachpublikum kam aus ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen. Vom 30.06.-1.07.2017 bestand die Möglichkeit, Maschinen live zu testen, Maschinenvorführungen zu bestaunen, Expertengespräche zu führen sowie innovative Maschinen und Technik hautnah zu erleben. Über 20 Maschinen führender Marken wurden präsentiert. Veranstalter war das Traditionsunternehmen „Hamburger Baumaschinen A. Necker GmbH“ aus Brokenlande.

Für den ersten Tag gab das deutsche Wetteramt eine Unwetterwarnungen wegen Starkregens heraus. Wie in vielen Teilen Deutschlands, war wegen des Dauerregens, im Kieswerk „Land unter“. Unter diesen widrigen Wetterbedingen konnten die Maschinen ihre Leistungsfähigkeit erst richtig unter Beweis stellen. Der Boden war durchgeweicht und große Wasserflächen entstanden wie aus dem Nichts. Ob des Unwetters trauten sich nur wenige Fachbesucher am Freitag aus dem Haus. Am Samstag blieb es trocken, und es klarte immer stärker auf. Je mehr Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke schienen, desto mehr geladene Fachbesucher kamen zu diesem einzigartigen Event. Entscheider, Geschäftsführer und Baumaschineführer schätzen das breite Angebot an Baumaschinen und die Möglichkeit, die meisten Maschinen selber testen zu können. Anwesend waren über 200 Besucher aus der Baubranche, Garten- und Landschaftsbau, Kiesgrubenbesitzer sowie Lohnunternehmer und Vertreter von Kommunen.

Case-Deutschlandpermiere des Radladers

Führende Marken, wie Case, Mecalac-Ahlmann, Hydrema, Hyundai, Atlas Copco, ALLU, McCloskey sowie ARJES waren vertreten.

Die Kiesgrube wurde zu einem großen Testfeld. Am hohen Erdberg konnten immer zeitgleich drei unterschiedliche Radlader der Marken Case und Hyundai ihr Können beweisen. Insbesondere der Andrang für eine Testfahrt mit dem neuen Radlader Case 921G, der seine Deutschlandpremiere auf den Norddeutschen Baumaschinentag hatte, war ausgesprochen stark. Von der Marke Case konnten auch die Radlader 721F sowie 821F getestet werden. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, im direkten Vergleich die neusten Radlader von Hyundai zu erproben. Denn die Modelle HL 970, HL 955 sowie HL 940 sind relativ frisch auf dem deutschen Markt. Gezeigt wurde auch eine Vielzahl von Hyundai Mini- und Midibagger, die ebenso getestet werden konnten. Zur Beschickung von Förderanlagen und Siebrechanlagen wurden große Kettenbagger, wie das Modell 300 NLC-9A und der 220 LCR von Hyundai, in Aktion gezeigt.

Der Kettenbagger CX210D von Case stellt sein Können als Trägergerät der Separatoren der Firma ALLU vor und konnte unter realen Bedingungen begutachtet werden.

Von der Firma Ahlmann aus Büdelsdorf in Schleswig-Holstein wurde der Radlader AX850 sowie AS 900 Tele vorgestellt. Andreas Necker, Geschäftsführer von Hamburger Baumaschinen, ist besonders stolz darauf, dass er zu den ältesten Ahlmann Händler gehört und ihn eine besondere Beziehung zu diesem Hersteller verbindet. Vor allem die Knicklenkbagger überzeugen seine Kunden immer wieder.

Abgerundet wurde das große Programm mit Verdichtungs- und Abbruchtechnik von Atlas Copco.

Ahlmann 900 tele -der neue Teleskop-Bagger

Als Partner konnte der Veranstalter Hamburger Baumaschinen noch weitere Aussteller gewinnen, wie die Firmen ALLU, Teufelsmoor Baumaschinen sowie das Truck-Center Westküste Uhl. Bauwatch zeigte intelligenten Baustellenschutz mittels dezentraler und mobiler Kamerasysteme, die solarbetrieben autark arbeiten. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch das Mitwirken der DEULA Schleswig-Holstein aus Rendsburg.

Kay Dückert, Vertriebsdirektor von Hamburger Baumaschinen, zeigt sich sichtlich zufrieden mit der Veranstaltung. Seine Kunden hätten vor allem das große Spektrum an neuster Bautechnik und Baumaschinen in Aktion fasziniert. Nach dieser erfolgreichen Bilanz, wird schon darüber nachgedacht, im nächsten Jahr die Veranstaltung zu wiederholen.

Ein Besucher äußerte, dass die Norddeutschen Baumaschinentage viel informativer sind als jede Messe. Denn das Ausprobieren unterschiedlicher Maschinen unter realen Bedingen, ist zur echten Beurteilung einer Maschine ausgesprochen wichtig. Und während der Norddeutschen Baumaschinetage war - im wahrsten Sinne des Wortes - viel in Bewegung.

Quelle: C. Ebel Verwaltungs-, Beteiligungs- und Geschäftsführungsgesellschaft mbH; Hamburger Baumaschinen A. Necker GmbH

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe