Filter
Zurück

PERI blickt auf eine erfolgreiche bauma 2022 zurück

PERI blickt auf eine sehr erfolgreiche Messe mit zahlreichen vorgestellten Innovationen aus dem Schalungs- und Gerüstbereich und auf spannende Gespräche und Diskussionen zurück.
PERI Europa
Gehe zu Fotos
PERI blickt auf eine sehr erfolgreiche Messe mit zahlreichen vorgestellten Innovationen aus dem Schalungs- und Gerüstbereich und auf spannende Gespräche und Diskussionen zurück.

Bildquelle: PERI SE

Umfangreiche Ergänzungen, digitale Schlüsseltechnologien und alternative Baumethoden gestalten die Zukunft der Baubranche

Anzeige

Mit mehr als 200.000 Besuchern war die PERI Messehalle auf der bauma 2022 ein Besuchermagnet. PERI blickt auf eine sehr erfolgreiche Messe mit zahlreichen Innovationen aus dem Schalungs- und Gerüstbereich sowie spannenden Gesprächen und Diskussionen zurück. Neben einem umfangreichen Facelift für die MAXIMO Rahmenschalung, Ergänzungen für den PERI UP Gerüstbaukasten und wegweisenden digitalen Schlüsseltechnologien präsentierte PERI mit der MESH Technologie und den TwistBlock Moulds alternative und nachhaltige Baumethoden.

Eine Besonderheit der diesjährigen bauma war zudem die Erweiterung des PERI Messeauftritts um einen weiteren Stand im Außenbereich, der sich nur dem Thema 3D-Druck widmete. Ebenfalls im Außenbereich, direkt neben PERIs 3D-Druck-Auftritt zu finden war die schaltec GmbH als Teil der PERI Gruppe. Neben der Schalungssanierung und der Lieferung einbaufertiger Ersatzschalhäute gehört die Wertermittlung und der Gebrauchthandel mit Schalungen, Gerüstsystemen und deren Komponenten zum Portfolio, das die schaltec GmbH in Deutschland anbietet.
Mit mehr als 200.000 Gästen war die PERI Messehalle auf der bauma 2022 ein Besuchermagnet.<br>BILDQUELLE: PERI SE

Ein 3D-gedrucktes Tiny House pro Messetag

Seit der letzten bauma entwickelte sich das PERI Portfolio an 3D-Betondruck-lösungen kontinuierlich weiter. Einzigartig auf der Messe war der Umfang und die Größe des 3D-gedruckten Objekts: Besucher durften hautnah miterleben, wie die PERI Experten jeden Tag ein neues Tiny House live in München druckten. Der Drucker lief dabei den ganzen Tag – von Messebeginn bis Messeende. So konnten die 3D-Betondruckexperten eindrücklich aufzeigen, wie schnell der Druck eines Hauses vonstattengeht. Darüber hinaus zeigten die Druckexperten ein ganzheitliches Lösungsportfolio, das neben der Bereitstellung des 3D-Betondruckers und Sensoriklösungen auch die Unterstützung der Kunden bei der Planung, Genehmigung und schließlich der Ausführung von Druckprojekten umfasst. PERI setzt bei der Drucktechnologie auf den Portaldrucker COBOD BOD2 des dänischen Herstellers und Marktführers COBOD, an dem PERI bereits seit 2018 beteiligt ist.
Jeden Tag ein Tiny House: Auf dem Stand der PERI 3D-Druckexperten wurde der Druckprozess live vorgeführt und die technischen und gestalterischen Möglichkeiten aufgezeigt. <br>BILDQUELLE: PERI SE

Mit der innovativen MESH Technologie hatte PERI darüber hinaus ein weiteres Highlight für Architekturbegeisterte in petto: Die digitale Fertigungsmethode ermöglicht es, Bewehrungskörbe durch ein automatisiertes Vorfertigungsverfahren herzustellen. Die so geschaffene 3D-Gitterstruktur dient anschließend als Schalung und Bewehrung zugleich und wird mit einer spezifischen Betonmischung gefüllt. Dadurch können komplexe Formen und Strukturen ohne herkömmliche Schalungen und ohne Schalungsabfall kosteneffizient realisiert werden. Die robotergestützte Technologie wurde an der ETH Zürich entwickelt und anschließend seit 2018 in Partnerschaft mit PERI und Sika in einen industriellen Bauprozess überführt.
Die MESH Technologie ist eine digitale Fertigungsmethode für Stahlbetonstrukturen und ermöglicht es, komplexe oder gekrümmte Bewehrungskörbe durch ein automatisiertes Vorfertigungsverfahren herzustellen. Die so geschaffene 3D-Gitterstruktur dient anschließend als Schalung und Bewehrung zugleich und wird mit einer spezifischen Betonmischung gefüllt.<br>BILDQUELLE: PERI SE

Schlüsseltechnologien für die digitale Baustelle

PERI blickt auf zahlreiche intensive und spannende Gespräche in der Digital Base der Messehalle zurück. Das vorgestellte Portfolio an digitalen Schlüsseltechnologien verdeutlichte eindrücklich, wie die Digitalisierung dazu beiträgt, den Fortschritt auf der Baustelle voranzutreiben. Die Lösungen erhöhen bereits heute die Planungseffizienz, Sicherheit und Geschwindigkeit auf der Baustelle signifikant. Besucher hatten unter anderem die Möglichkeit, das neue myPERI Kundenportal, eine Vielzahl an digitalen Planungslösungen, die Sensorfamilie von PERI InSite Construction mit dem neuen ISC Hub, sowie zahlreiche PERI Apps kennenzulernen. Darüber hinaus legt PERI den Fokus auch auf die Zusammenarbeit mit Start-ups, wie Scaled Robotics und Cosuno, und zeigte weitere Trends und Visionen für die Baustelle der Zukunft auf. So fanden vielversprechende Start-up-Geschäftsmodelle mit eindrucksvollen Produktdemonstrationen ebenso eine Bühne in der PERI Messehalle wie bewährte PERI Produkte und Services.
Das vorgestellte Portfolio an digitalen Schlüsseltechnologien von PERI verdeutlichte eindrücklich, wie die Digitalisierung dazu beiträgt, den Fortschritt auf der Baustelle voranzutreiben. Die Lösungen erhöhen bereits heute die Planungseffizienz, Sicherheit und Geschwindigkeit auf der Baustelle signifikant. <br>BILDQUELLE: PERI SE

Besonderes Interesse der Besucher weckte das PERI XR Ecosystem. Mit der PERI Extended Experience App bringt PERI die mobile 3D-Visualisierung von Schalungs- und Gerüstprojekten auf ein neues Level und optimiert damit die Kommunikation, Sicherheit und Effizienz auf der Baustelle. Mittels Augmented und Virtual Reality begannen in München die virtuelle und reale Welt miteinander zu verschmelzen. Am Beispiel einer Gerüstbaustelle wurde das Projekt zusammen mit dem 3D-Modell in die physische Umgebung projiziert. Dies ermöglicht eine effiziente Kommunikation zwischen der Baustelle und den Projektverantwortlichen im Büro, die die Baustelle von überall aus virtuell begehen und potenzielle Probleme identifizieren und einen korrekten Aufbau gemäß Modell sicherstellen können.
Mit der PERI Extended Experience App bringt PERI die mobile 3D-Visualisierung von Schalungs- und Gerüstprojekten auf ein neues Level und optimiert damit die Kommunikation, Sicherheit und Effizienz auf der Baustelle. <br>BILDQUELLE: PERI SE
Mittels Augmented und Virtual Reality konnten Besucher Projekte virtuell begehen oder in die physische Umgebung projizieren. So begannen in München virtuelle und reale Welt miteinander zu verschmelzen. <br>BILDQUELLE: PERI SE

Neues Schalungssystem für einfachstes Bauen in Slums

In Kooperation mit der „Start Somewhere gemeinnützige GmbH“ hat PERI sich zum Ziel gesetzt, die Lebensbedingungen in Slums nachhaltig zu verbessern. Auf der bauma wurde das von PERI mitentwickelte Schalungssystem TwistBlock Moulds vorgestellt, welches bereits den German Innovation Award 2021 in der Kategorie „Building & Elements“ gewann. Mit den TwistBlock Moulds werden Bewohner befähigt, eigene Baustoffe in Form von Betonhohlsteinen herzustellen, um damit selbständig besseren Wohnraum zu schaffen. Dabei handelt es sich um von Hand hergestellte Betonhohlsteine, die ein flexibles, wiederverwendbares, kostengünstiges und brandsicheres Bausystem darstellen, das speziell für Slums konzipiert wurde. Durch das Schalungssystem können die Betonhohlsteine mit einfachsten Mitteln von den Bewohnern selbst händisch hergestellt werden und ergeben ein modulares, mörtelloses Stecksystem, das bis zu 80 % wiederverwendbar ist und von Hand auf- und wieder abgebaut werden kann. Um die meist ungeraden Grundstücksflächen im Slum maximal nutzbar zu machen, können beliebige Winkel stufenlos realisiert werden. Die Herstellung der Betonhohlsteine erfolgt künftig durch die Slumbewohner selbst innerhalb kleiner Manufakturen. Es entstehen Arbeitsplätze und eine Bauwirtschaft direkt vor Ort, so dass ein Großteil der Wertschöpfung im Slum stattfindet.

Mit dem ersten Pilotprojekt, dem Bau eines Schulgebäudes im Kibera Slum in Nairobi/Kenia, wurde zum ersten Mal weltweit ein komplettes Gebäude mit dem TwistBlock-System erfolgreich realisiert. Geplant wurde die Schule von Architekt Oliver von Malm, dem Gründer von „Start Somewhere gGmbH“. Für den Bau des neuen „Oloo’s Children Centre“ wurden 7.200 Steine in einer eigenen Betonsteinmanufaktur vor Ort hergestellt. Die Schule bietet Platz für 400 Kinder, die hier nun unterrichtet werden. Im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms unterstützt PERI jährlich den Bau einer weiteren Schule.
Auf der bauma wurde das von PERI mitentwickelte Schalungssystem TwistBlock Moulds vorgestellt, welches bereits den German Innovation Award 2021 in der Kategorie „Building & Elements“ gewann. Mit den TwistBlock Moulds werden Slumbewohner befähigt, eigene Baustoffe in Form von Betonhohlsteinen herzustellen, um damit selbständig besseren Wohnraum zu schaffen.<br>BILDQUELLE: PERI SE

Mehr Nachhaltigkeit und Effizienz für MAXIMO

Das Thema Nachhaltigkeit wurde aber auch bei bewährten Produkten aufgegriffen, wie bei der MAXIMO Rahmenschalung. Die PERI Experten präsentierten einen Einblick in die Zukunft der bewährten Schalung, die sich in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit sehen lassen kann. Das Facelift umfasst eine Optimierung der Robustheit des Rahmens sowie eine innovative und nachhaltige Oberflächenbeschichtung der Paneele, welche die Lebensdauer erhöht. Einmalig in der Bauwelt ist auch die Symbiose zwischen Schalung und Gerüst aus einer Hand: MAXIMO lässt sich dank der neuen Funktionsstrebe in Zukunft rasterlos an den PERI UP Gerüstbaukasten anschließen, was neue und effiziente Zugangsmöglichkeiten auf die Schalung ermöglicht. Für einen optimierten Schalungseinsatz und Logistikprozesse stehen die PERI RFID-Lösungen, die im MAXIMO Facelift verbaut sind. Nutzer können die Paneele über das Scannen dieses RFID-Tags eindeutig identifizieren und zuordnen. Darüber hinaus ist es dank der RFID-Tags möglich, spezifische Bauteilinformationen, Aufbau- und Verwendungsanleitungen und Produktvideos digital in der PERI MATERIAL SCAN App abzurufen.
Die PERI Experten präsentierten einen Einblick in die Zukunft der bewährten MAXIMO Rahmenschalung, die sich in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit sehen lassen kann. <br>BILDQUELLE: PERI SE

Innovationen aus dem Gerüstbereich

Die PERI Messehalle beinhaltete darüber hinaus völlig neue Innovationen für das Gerüstbauhandwerk. Darunter auch ein flexibles Einhausungssystem, das den PERI UP Gerüstbaukasten ideal ergänzt. PERI UP Cladding ermöglicht eine schnelle Verkleidung des Gerüsts und ist damit die Antwort auf die immer häufiger gestellten Anforderungen bezüglich Wetter- und Umweltschutz auf Baustellen und den Bedarf an ansprechenden Außenbildern bei Gebäudesanierungen. Das nahezu spaltenfreie Einhausungssystem erhöht den Schutz für das Baustellenpersonal, da es beispielsweise vor Schlagregen und starker Sonnenstrahlung schützt und das Gefühl von Höhe minimiert. Gleichzeitig ist es ausreichend lichtdurchlässig, um bei Tageslicht ein helles Arbeitsumfeld zu schaffen.

Ebenfalls neu im Portfolio ist das STS 300 Gerüsttransportsystem. Besucher der PERI Messehalle konnten sich live davon überzeugen, wie das Transportsystem mit abnehmbaren und stapelbaren Körben die Arbeitsabläufe bei Gerüstprojekten optimiert.
Mit PERI UP Cladding stellte PERI ein neues und flexibles Einhausungssystem vor, das den PERI UP Gerüstbaukasten ideal ergänzt. PERI UP Cladding ermöglicht eine schnelle Verkleidung des Gerüsts und ist damit die Antwort auf die immer häufiger gestellten Anforderungen bezüglich Wetter- und Umweltschutz auf Baustellen und den Bedarf an ansprechenden Außenbildern bei Gebäudesanierungen.<br>BILDQUELLE: PERI SE

Ausblick: Aus Visionen werden marktreife Produkte

Wie immer gilt: Nach der bauma ist vor der bauma. Bereits heute arbeitet PERI daran, das bestehende Produkt- und Serviceportfolio mit weiteren Ergänzungen zu optimieren, um die Baustellen der Welt noch wirtschaftlicher, schneller und sicherer zu machen. Interessierte dürfen sich darauf freuen, einige der in diesem Jahr vorgestellten Konzepte und Visionen auf der nächsten bauma als marktreife Lösungen zu erleben.
Das neu vorgestellte STS 300 Gerüsttransportsystem mit abnehmbaren und stapelbaren Körben optimiert die Arbeitsabläufe bei Gerüstprojekten. Besucher der PERI Messehalle konnten sich live davon überzeugen, wie das Transportsystem funktioniert.<br>BILDQUELLE: PERI SE

 

Quelle: PERI SE