Filter
Zurück

Premierenfeuerwerk in Halle 5

Neuer MAGNUM CVX fährt stufenlos mit innovativer Getriebetechnologie vor / MAXXUM mit Efficient Power / Neuer Axial-Flow Mähdrescher für 2012 / Efficient Power in allen Serien

St. Valentin, 22. September 2011

Anlässlich der Agritechnica 2011 präsentiert CASE IH Neuheiten in allen Leistungsklassen und Traktoren-Serien. Zudem werden in Hannover zwei neue Mähdrescher-Serien erstmalig dem Fachpublikum vorgestellt. 
Im Mittelpunkt der Neuheiten-Präsentation steht dabei die neue MAGNUM CVX Serie. Wie das Unternehmen anlässlich der Pressekonferenz zur Agritechnica in Bad Homburg mitteilte, wird die neue MAGNUM-Serie nicht nur exklusiv auf der Agritechnica vorgestellt, sondern fährt auch mit einem neu entwickelten stufenlosen Antrieb sowie dem Efficient Power System von Case IH vor.

Insgesamt wird die MAGNUM-CVX Serie aus sechs neuen Modellen bestehen. Top-Modell wird der neue MAGNUM 370 CVT mit einer Maximalleistung von 419 PS sein. Damit stellt er den derzeit leistungsstärksten Serien-Traktor in Standardbauweise dar.

MAXXUM Efficient Power 2012 - der wirtschaftliche Allrounder
Premiere feiert auch die neue MAXXUM EP-Serie von CASE IH, zu der im Modelljahrgang 2012 sechs neue Modelle im Leistungsbereich zwischen 143 und 176 PS, wahlweise mit Vier- oder Sechszylinder-Motoren und elektrischem Commonrail Einspritzsystem gehören.
Zudem fährt die neue MAXXUM EP-Serie mit einigen technischen Innovationen vor, darunter das Efficient Power System von CASE IH. Das bedeutet, dass die Traktoren mit einem SCR-System und einem SCR-Abgasreinigungssystem leistungsoptimierte Motoren mit einem deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch besitzen.

Ein neues Ausstattungshighlight der neuen MAXXUM EP-Modelle ist auch die Multicontroller Bedienkonsole, mit der alle Traktorfunktionen bedienerfreundlich in der rechten Armlehne gesteuert werden können. 
Damit knüpft das Bedienkonzept des MAXXUM EP lückenlos an das der großen Traktoren-Serien, zum Beispiel PUMA, MAGNUM und STEIGER, an und bietet deutlich mehr Komfort.
Erweitert wurde die Multicontroller Konsole durch einen elektrohydraulischen Joystick, mit dem sehr anwenderfreundlich Frontladerarbeiten gesteuert werden können. 

PUMA mit erweiteter Ausstattung und Efficient Power 
Deutlich aufgewertet präsentiert CASE IH auch die PUMA-Serie. Alle PUMA Modelle des neuen Modelljahrgangs sind mit dem EfficientPower System ausgestattet. Dies bringt für den praktischen Einsatz zahlreiche Vorteile. Alle Modelle besitzen leistungsoptimierte Motoren mit einer höheren Motorleistung, einem Engine Power Management und deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch. Zudem können die PUMA EP Modelle mit einem Power-Beyond-Anschluss ausgestattet werden und besitzen optional ein neues Fronthubwerksmanagement.

Sicherer fahren – PUMA mit innovativem ABS
Mit dem neuen Modelljahrgang bietet CASE IH auch optional für alle PUMA Modelle im Leistungsbereich zwischen 170 und 230 PS ein innovatives ABS-System an. Das neue ABS Advanced von CASE IH bietet beispielsweise eine Steer-by-ABS-Funktion an und ist kompatibel mit hydraulischen oder pneumatischen Anhängerbremsen.

Präziser Arbeiten – neue Precision Farming Ausstattungen 
Zahlreiche Neuheiten gibt es auch für das Precision Farming. So präsentiert CASE IH das neue AFS Pro 700 Touchscreen-Display, welches sich durch geringes Gewicht und höhere Prozessorgeschwindigkeiten auszeichnet. Ab sofort kann das AFS Pro 700 Display für alle STEIGER-, MAGNUM, MAXXUM- und PUMA-Traktoren sowie alle Axial-Flow-Mähdrescher bestellt werden.

Das AFS Pro 700 Display kann nahtlos in die Multicontroller Armlehne integriert werden. Über neue Funktionen besteht die Möglichkeit des Sorten-Trackings. Damit können Daten nun Sorten-spezifisch aufgezeichnet werden. 

Korrektursignal kommt per Mobilfunknetz
Beim neuen CASE IH RTK handelt es sich um ein neues Netzwerk für den Präzisionspflanzenbau. Mit diesem System können die bisherige Funktionen einer mobilen RTK Station oder von Festinstallationen ersetzt werden.

Im Mittelpunkt des neuen RTK Netzes von CASE IH steht dabei die Basisstation, die über das Internet und einen angeschlossenen Datenserver die Maschinensteuerung und Bereitstellung von Korrektursignalen übernimmt. Zur Übertragung der Daten von und zur Maschine wird das Mobilfunknetz genutzt. Damit ergeben sich für die Praxis zahlreiche Vorteile. So gibt es keine Empfangsprobleme in Funkschatten, Waldrändern oder in der Nähe von Hochspannungsmasten. Auch Geländeunebenheiten spielen für die Signalbereitstellung keine Rolle, Signal-Repeater oder zusätzliche Frequenzen sind nicht mehr notwendig. Zudem besitzt das CASE IH RTK eine Reichweite bis zu 30 Kilometern. Die erzielte Signalgenauigkeit liegt bei bis zu zwei Zentimetern.

Das Signal kann durch ein Passwort geschützt werden. Ein wesentlicher Praxisvorteil sind zudem die deutlich geringen Kosten, die sich im Vergleich zu herkömmlichen RTK Funkstationen und Mobilfunklösungen auf etwa 50 Prozent belaufen.

Die neuen Case IH AF Mähdrescher fahren in Hannover vor
Anlässlich der Agritechnica 2011 präsentiert CASE IH die neueste Generation der CASE IH Axial-Flow®-Mähdrescher. Die beiden Serien wurden überarbeitet und fahren nun als Axial-Flow® Serie 130 und Serie 230 vor. Beide Serien bestehen jeweils aus drei Modellen und zeichnen sich durch zahlreiche Innovationen und Detailverbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen aus. 

Technisches Kernstück ist bei beiden Serien der von CASE IH entwickelte Axial-Flow®-Rotor. Dieses Prinzip wurde im Laufe der Jahre konsequent weiterentwickelt und beispielsweise an die sich ändernden Erntebedingungen angepasst. Ein neuer Small Tube Rotor wurde in der Bauform für die 130er Serie, optimiert. Durch die neue Bauform wird die Sensibilität der üblichen Einstellungen für alle Früchte verringert und die Druschleistung in Spezialfrüchten erhöht, ohne negative Auswirkungen auf die Strohqualität. 

Mit dem neuen Modelljahrgang führt CASE IH auch bei den Mähdrescher-Modellen das Efficient Power System ein, in dessen Mittelpunkt - neben moderner Motorentechnologie - ein innovatives Abgasreinigungssystem steht. Dieses basiert auf der Grundlage der selektiven katalytischen Reduktion (SCR). Es ist als kompakte Baugruppe in der Auspuffanlage integriert.

Das SCR System der Mähdrescher zeichnet sich durch einen hohen thermodynamischen Wirkungsgrad aus. Praxiserfahrungen zeigen, dass im Vergleich zu konventioneller Motorentechnologie bis zu zehn Prozent Kraftstoff eingespart werden kann. Zudem wird die Motorleistung, zum Beispiel das Ansprechverhalten, verbessert. 

Sponsoren