Filter
Zurück
Gleich fünf RUTHMANN Innovationen aus einer brandneuen TBR- und TB-Baureihe. Anwender können sich über enorm gesteigerte Einsatzperformance und –flexibilität bei höchster Stabilität freuen. Gehe zu Fotos
Gleich fünf RUTHMANN Innovationen aus einer brandneuen TBR- und TB-Baureihe. Anwender können sich über enorm gesteigerte Einsatzperformance und –flexibilität bei höchster Stabilität freuen.

RUTHMANN lüftet das große Geheimnis zur bauma 2019

Mit der brandneuen „Hi-light Performance“-Range zeigt RUTHMANN, dass man seine national und international führende Marktposition in der 3,5-Tonnen-Klasse weiter festigen und ausbauen will. Dank höchster Ingenieurskunst bietet der LKW-Bühnen-Hersteller vielfache, technische Vorteile mit enormem einsatzspezifischem Nutzen für seine Kunden.

Anzeige

Summa summarum spricht RUTHMANN konkret von den fünf STEIGER®-Modellen: TB 300, TB 290 pro und TB 270 pro sowie aus der TBR-Baureihe den TBR 260 und TBR 230. Also eine echte Range an Hi-lights!

30 Meter Arbeitshöhe auf 3,5 Tonnen

Der neue RUTHMANN STEIGER® TB 300 erzielt einen neuen Weltrekord mit nie dagewesenen 30 m auf 3,5 t. Eine Sensation am Arbeitsbühnenmarkt, stabil und leistungsstark, 30 volle Meter Arbeitshöhe bei vollen 250 kg Korblast.

Einen ersten Einblick in die neue „Hi-light Performance“-Range kommentiert Rolf Kulawik, RUTHMANN Geschäftsführer: „Die Liste der Highlights ist lang – mit einem komplett neuen Grundrahmen-Unterbau, einer neuen Korbkonstruktion und diversen weiteren technischen Raffinessen beweist RUTHMANN geballte Konstruktions-, Stahlbau- und Technik-Kompetenz. Das Ergebnis sind gleich 5 komplett neue 3,5-Tonner.“

Wie so häufig kam der Impuls zur Neuentwicklung aus dem Markt. Doch auch in die internen Strukturen blickte RUTHMANN und analysierte die vergangenen SERVICE-Aktionen im Rahmen eines Verbesserungsmanagements. Wenn es um die Analyse der leistungsfähigsten LKW-Arbeitsbühne geht, sind viele Parameter zu berücksichtigen. Unterschiedliche Konstruktionsideen bringen unterschiedliche Leistungsdaten hervor. So auch in der „Hi-light Performance“-Range, klar ausgerichtet auf die Brot- und Buttermaschinen". Dafür hat RUTHMANN eigens ein neues Logo erstellt. Offensichtlich hierbei, dass der Arbeitsbühnenhersteller mit einem prägnanten „Hi“ die neue 3,5-Tonnen light-Klasse mit höchster Performance willkommen heißt.30 Meter Arbeitshöhe auf 3,5 Tonnen – eine Sensation am Arbeitsbühnenmarkt. Der TB 300 besticht mit seinen beispiellosen Leistungsdaten und enormer Stabilität.

Starke Performance – bei maximaler Stabilität

Verglichen mit der bisherigen Baureihe, werden maximierte Leistungsdaten bei erhöhter Korblast auf 250 kg, erhöhter Arbeitsgeschwindigkeit und perfektionierter Stabilität erreicht. Konkret erzielt die neue Range nie dagewesene Leistungsdaten. So kommt der TB 270 pro erstmals auf über 18 m Reichweite, was in der TB-/TBR-Baureihe einen sensationellen Gewinn von satten 1,7 m mehr Reichweite im Vergleich zum bisherigen TB 270 ausmacht. Bei 90° sind es sogar 2,8 m mehr Reichweite.
Das buchstäbliche Highlight der neuen Range stellt der TB 300 dar. Echte 30 Meter Arbeitshöhe können nunmehr auf einem 3,5-Tonnen-Chassis abgerufen werden. Ein unschätzbarer Vorteil, der das Arbeiten für jedermann in dieser Höhenklasse möglich macht.Die neue RUTHMANN Unterbau-konstruktion mit Unterfahrschutz dient vor allem der einfacheren europaweiten Zulassung.

Komfortablere und schnellere Bewegung

RUTHMANN setzt den Fokus auf die Optimierung der Bedienbarkeit, Sicherheit und Einsatzfreude. So verlegte Nico Wessels - Leiter Produktkonstruktion Mechanik - beispielsweise den Teleskopzylinder kurzerhand in das Innere des Teleskopauslegersystems, um ihn vor Beschädigung und/oder Witterung zu schützen, aber vor allem, um das Ein- und Ausfahren des Teleskopsystems sanfter zu gestalten. Unterstützt wird die optimale Laufeigenschaft durch ein brandneues Auslegerprofil. Dieses ist aus einem Stück hochfestem Feinkornstahl gekantet und die Verschweißung erfolgt neuerdings mit einer Schweißnaht im Laserschweißverfahren. Aufgrund geringerer Wärmeentwicklung bringt dieses Verfahren deutlich weniger Material-Verzug und eine fast unsichtbare Schweißnaht.

Mehrfachbewegung und Abstützflexibilität  - à la Großgeräteklasse

Apropos Komfort: dank erweiterter Proportionalsteuerung wird das Bedienen der Bühne mit parallel möglichem Heben, Schwenken, Teleskopieren, Korbarmbewegung und Korbdrehung für den STEIGER®-Bediener zukünftig noch dynamischer und schneller. Als Vorbild diente die Großgeräteklasse. Denn hier sind Vielfachbewegungen seit Jahren „state of the art“. „Nicht länger sollen die Anwender von 3,5-Tonnen-STEIGER®n auf Features größerer Geräte verzichten müssen“, so Dr.-Ing. Nico Krekeler, Leiter Entwicklung und Konstruktion. „Deshalb haben wir die Hi-light-Range mit einem neuen Hydrauliksteuerblock ausgestattet, der über zusätzliche Proportionalventile verfügt.“

Die vier Stützen der Innovationsgeräte sind pro Seite zu bedienen - wie bisher direkt vom Bedienpult im Arbeitskorb sowie mit der Zweitsteuerung. Zusätzlich, das ist neu bei RUTHMANNSTEIGER®n in dieser Geräteklasse, können sie nun auch mit einer neuen Stützen-Steuerung am Fahrzeug navigiert werden. Das vereinfacht und beschleunigt den Aufstellvorgang und die Positionierung von Bodenschon-/Unterlegplatten. Durch LED-Farbgebung erkennt der Bediener, ob die Stützen korrekt ausgefahren und abgestützt sind (grünes Lichtsignal) oder ob eine Anpassung vorgenommen werden muss (rotes Signal).

Alles anders – alles neu

Die Liste der konstruktiven und technischen Neuheiten ist endlos. Der neue Grundrahmen ist erheblich verwindungssteifer. Der Turm ist mehrfach gekantet, zusätzlich versteift und die Verkröpfung dreht bei 90° nicht über die Fahrzeugbreite. Die Sicherheitssensorik an den Stützen ist durch neue End- und Näherungsschalter für Einsätze bei jedem Wetter erheblich verbessert worden. Der heckseitige Unterfahrschutz ist leicht und trotzdem stabil. Mit ihm können die STEIGER® der Hi-light-Range europaweit einheitlich mit Typgenehmigung zugelassen werden.

Das alles steht bei RUTHMANN ebenfalls unter dem Zeichen der optimalen Anwenderunterstützung beim Arbeiten mit RUTHMANNSTEIGER®n.Optimierter Korb: Weniger Störstellen, mehr Arbeitsvolumen und effektive Lochstanzung am Korbboden.

Neuer Korb in der 3,5-Tonnen-Klasse

Die komplett neue Korbeinheit inkl. neuem Design brilliert durch 250 kg Korblast bei maximierten Leistungsdaten. Die Korbdrehung wird durch einen elektrohydraulischen Schneckenradantrieb gewährleistet. Doch nicht nur das. Zu den wesentlichen Nutzenvorteilen des neuen Korbs zählt zudem der neue Korbboden. Dank eigens entwickelter Lochstanzung ist der Korbboden wesentlich rutschhemmender. Vor allem Gebäudereiniger werden sich über den positiven Nebeneffekt des Wasserabfließens freuen. Für alle Zielgruppen wurden die Korb-Streben reduziert. Generell weist der neue Korb weniger Störstellen auf. Das Korbgeländer läuft nicht mehr konisch zu. Damit haben Anwender mehr Platz im Korb, trotz gleichbleibender Grundflächenmaße.
Der neue Schneckenradantrieb der Korbdrehung verhilft zu maximaler Stabilität und dadurch zu mehr Sicherheitsgefühl. Das deutlich geringere Spiel ist für die Anwender in Höhen von bis zu 30 Metern deutlich merkbar.

Chassis-Varianten und Sonderausstattungen

Typisch RUTHMANN, verfügen die neuen TB- und TBR-Modelle der „Hi-light Performance“-Range über eine komplexe Liste an Sonderausstattungsmöglichkeiten. Besonders hervorzuheben ist das sekundäre Sicherheitssystem: Secondary Guarding System (SGS). Seit Jahren setzt sich RUTHMANN ununterbrochen für die Sicherheit im Arbeitsbühneneinsatz ein. Mit dem SGS wird der Bediener vor Einklemmgefahren geschützt. Weitere Informationen lesen Sie unter: www.ruthmann.de/sgs. Und zusätzlich freuen kann sich der Anwender über bewegliche Scheinwerfer am Korb, leichte Bodenschonplatten, Umrissleuchten, Display im Korb und viele weitere Extras.

Als 3,5 t-Chassis-Varianten stehen dem Anwender Mercedes Sprinter und Iveco Daily zur Auswahl. Weitere Wünsche, egal ob Allradantrieb und/oder reichlich Nutzlastreserve, werden optional mit Chassis höherer Gewichtsklassen erfüllt. Mit solchen Chassis-Varianten, wie den STEIGER®-HV5- und S7-Varianten, erschließt RUTHMANN weitere Zielgruppen, bei denen es nicht so sehr auf die Führerschein B-Thematik ankommt. Mit hohen Nutzlastreserven für das Mitführen von Werkzeug und Material, mit Offroad-Geländegängigkeit und für das Einfahren und Arbeiten in unwegsamem Gelände wird RUTHMANN primär Kundschaft aus Handwerk, Kommune und Energieversorgung überzeugen.

Gleichteile-Prinzip macht es einfach

Bei all der Neuentwicklung berücksichtigt RUTHMANN den Vorteil der Gleichteile-Verwendung. Die gesamte TB- und TBR-Baureihe besticht durch das bewährte Baukasten-Prinzip. Neben der schnellen Teile-Verfügbarkeit im Service profitieren die Anwender von immer gleicher Funktion und gleichen Bedienelementen. Gleichzeitig garantieren die vielen Gleichteile zu anderen TB- und TBR-STEIGER®-Modellen schnelle Einweisung, einfachste Bedienung und „smarte“ Ersatzteilbevorratung.

Resümee:

Anzeige

Mit seinen neuen STEIGER®n aus der „Hi-light Performance“-Range zeigt RUTHMANN einmal mehr, dass man zu Recht den Titel „Innovationstreiber“ trägt. Die geballte Stahlbau-Konstruktionskompetenz ließ gleich fünf neue 3,5-Tonner entstehen, die höchste Einsatzflexibilität und -performance für Anwender realisieren. Die Bühnen für jedermann werden mit den maximalen Daten von 23 bis 30 Metern Arbeitshöhe und den sensationell möglichen maximalen 18 Metern Reichweite eine breite Zielgruppe ansprechen. Diese kann sich auf maximale Stabilität, performante Leistungsdaten und enorme Anwenderfreundlichkeit freuen.

Quelle: RUTHMANN GmbH & Co. KG

Sponsoren