Filter
Zurück

Schnell und präzise im Recycling

Der ATLAS Ladekran 165.2 macht die Arbeit im Glasrecycling leicht - sehr leichte und extrem präzise Fernsteuerung - mehrere Bewegungsrichtungen gleichzeitig möglich - hohes Sicherheitsniveau

Anzeige

Mit zügigen, fließenden Bewegungen hebt der ATLAS Ladekran den Glascontainer an, bewegt ihn präzise über den LKW-Aufbau; der Container wird ferngesteuert entleert und zügig, aber sanft wieder abgesetzt. Im Einsatz ist ein 2.200 kg schwerer ATLAS Ladekran vom Typ 165.2 VE A 12KS1. Er ist eine Sonderkonstruktion, die für die Firma Suden GmbH aus Dorsten aufgebaut wurde. Die Leistungsfähigkeit des Krans ist exakt auf die Bedürfnisse im Recyclingseinsatz zugeschnitten. Der MAN-Lastzug kann ca. 20 t Recyclinggut laden. Dieses stammt aus den Glascontainern, wie sie an vielen Sammelstellen bei Supermärkten, gut erreichbaren Abladepunkten etc. zu finden sind. Kai Hoffmann, der diesen LKW fährt, hat in den Landkreisen Uelzen und Lüneburg etwa 180 Container zu betreuen. Er muss seine Touren so legen, dass die Glascontainer den Leuten, die Recyclinggut bringen, permanent zur Verfügung stehen.

Präzise zugeschnittene Leistungsdaten

Seit zwei Monaten steht ihm dieser neue Sattelauflieger mit dem ATLAS Ladekran zur Verfügung. Was ihm wirklich gut gefällt ist, dass er mit der Fernbedienung super genau arbeiten kann. Es ist auch möglich, gleichzeitig mehrere Bewegungen bzw. Aufgaben auszuführen und das alles wirklich zügig und fließend. Der ATLAS Ladekran hat einen Ausleger, der bis zu 11,45 m weit reicht und bei dieser Auslage noch 1,25 t heben und senken kann. Bei einer Auslage von 7,65 m sind es 2,05 t. Das Lastmoment beträgt maximal 167 kNm. Alles Daten, die klarmachen, dass hier mit Bedacht und Präzision ein

Ladekran aufgebaut wurde, der den hohen Anforderungen des Recyclingbetriebs wirklich bestens gewachsen ist. Zu einem sehr guten Ladekran wie diesem Atlas 165.2 VE A 12KS1 gehören aber mehr Ausrüstungsmerkmale als nur ein hervorragendes Traglastdiagramm. Die Firma Suden GmbH hat von diesem Atlas Ladekran mittlerweile sechs Geräte auf entsprechenden Sattelaufliegern im Einsatz.

Viel Erfahrung

Die Firma Suden GmbH ist ein Unternehmen mit sehr viel Erfahrung in den Bereichen Recycling, Deponiebau, Abfallwirtschaft, Straßenreinigung, LKW- Bergung und mit solch spektakulären Aufgaben wie der Reinigung von Pumpspeicherwerken oder Talsperren. Etwas Besonderes war es sicherlich auch einen Teil der Berliner Mauer zu recyclen, was 1991 erfolgte. 1938 gegründet, beschäftigt Suden mittlerweile über 200 Mitarbeiter.

Die Montage der Ladekrane, die technische Beratung usw. hat die Firma Tecklenborg aus Werne geleistet. Das Unternehmen, hat seit über 55 Jahren ausgiebige Erfahrung im Baumaschinen- und Fahrzeugbaubereich gesammelt und ist deshalb natürlich bestens in der Lage ist, den jeweiligen Anforderungen entsprechend präzise passende ATLAS Ladekrane zur Verfügung zu stellen, inklusive aller technisch und auch rechtlich notwendigen Unterstützung.

Sicherheit hat hohen Stellenwert

Anzeige

ATALS Ladekrane sind mit einem System von Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet. Dazu gehört das ACM (Atlas Crane Management). Es ist das zuverlässige, zentrale Element für die Steuerung der ATLAS Ladekrane. Damit kann der Fahrer sich ganz auf seine Arbeit konzentrieren‚ während das ACM die Sicherheit des Einsatzes überwacht. Die komplette Kontrolle des Systems erfolgt in Echtzeit für einen störungsfreien Betrieb. Dazu gehört u. a. eine Überlastsicherung, Not-Abschaltung und weiterer sicherheitsrelevante Einrichtungen.

Ein anderer Aspekt ist die Konstruktion des Ladekrans, die so beschaffen ist, dass zum Beispiel möglichen Beschädigungen vorgebeugt ist. Alle Schlauchleitungen sind im Kranarm verlegt. Wenn dieser eingefahren wird, rollen sich die Schlauchleitungen automatisch auf der Schlauchtrommel auf. Darüber hinaus ist der Ausleger mit seinen zwei Ausschüben aus bestem Material von hoher Biegesteifigkeit gebaut. Auch dies beugt Verschleiß oder Beschädigungen vor.

Quelle: ATLAS GmbH

Sponsoren