Filter
Zurück
Insgesamt 14 Fachvorträge standen auf dem Programm des sechsten GWE-Kolloquiums. (Alle Bilder © GWE) Gehe zu Fotos
Insgesamt 14 Fachvorträge standen auf dem Programm des sechsten GWE-Kolloquiums. (Alle Bilder © GWE)

Sechstes GWE-Kolloquium „Brunnenbau und Geothermie“ 2020: Gelungener Jahresauftakt mit Fachveranstaltung und Jubiläumsfeier

Am 9. und 10. Januar veranstaltete die GWE ihr bereits sechstes Kolloquium „Brunnenbau und Geothermie“ in Braunlage. Im gut gefüllten Tagungssaal des relexa-Hotels trafen sich zahlreiche Brunnenbaumeister, Geothermie-Fachkräfte, Planer, Ingenieure, Betreiber sowie zahlreiche Fachleute der Branche.

Das nach DVGW-Arbeitsblatt W 120-1/2 anerkannte Kolloquium bot mit 14 Fachvorträgen eine große Bandbreite an aktuellen Themen der Branche. Neben praktischen Projekterfahrungen waren u. a. die Neuentwicklung der ATV DIN 18327, Entwicklungen in der Spülungstechnik, der Brunnenservice und die Digitalisierung in der Pumpentechnik Schwerpunkte der Veranstaltung. Prof. Dr. habil. Christoph Treskatis führte als Moderator sowie Vortragender kompetent und routiniert durch die Veranstaltung.

Besichtigung des GWE-Werks in Nordhausen.

GWE-Geschäftsleitungsmitglied Christoph Harms zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Neben wirklich hochkarätigen Vorträgen und einem tollen Ambiente konnten wir den Teilnehmern auch unsere Produktion im Werk Nordhausen zeigen. Die Werksbesichtigung wurde sehr gut angenommen, insbesondere die Fertigung unserer DN 1.200 Edelstahl-Wickeldrahtfilter stieß auf großes Interesse.“

Den Abschluss bildete eine Feier, zu der alle Kolloquiumsteilnehmer anlässlich des 100-Jährigen Firmenjubiläums der GWE eingeladen waren. Auch hier herrschte eine hervorragende Stimmung, geprägt von einem regen Austausch über zahlreiche Themen rund um die Bereiche Brunnenbau und Geothermie.

Quelle: BAUER AG