Filter
Zurück
Tom Träger - Michael Berzl (v.l.) Gehe zu Fotos
Tom Träger - Michael Berzl (v.l.)

SITECH Construction Live 2017

Aktuelle Branchentrends und anregender Gedankenaustausch

Traditionell startet die SITECH Deutschland GmbH mit der SCL, der Sitech Construction Live, in das neue Jahr. Aktuelle Produkte sowie Lösungen für Bauvermessung und Baumaschinensteuerung aus dem Hause Trimble wurden auch in diesem Jahr bei den bundesweit zehn Veranstaltungen des exklusiven Vertriebspartners für Trimble Technologie vorgestellt und in Aktion gezeigt. Bei der Auftaktveranstaltung in Straubing mit dabei waren in diesem Jahr wieder Tom Träger, Systembetreuer für Maschinensteuerungen bei Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH, und sein Kollege Michael Berzl, zuständig für Vermessung und Abrechnung. Wir sprachen mit den beiden Fachleuten über die SCL, die Fachvorträge, die Live-Präsentationen sowie ihre Erfahrungen mit den Maschinensteuerungs-, Bauvermessungs- und Baustellenmanagementsystemen.

Sie haben schon häufiger eine Sitech Construction Live-Veranstaltung besucht, was zeichnet dieses Format Ihrer Auffassung nach aus?

Michael Berzl: Die SCL hat sich für uns als sehr interessantes Veranstaltungsformat herausgestellt. Wir arbeiten seit Jahren vertrauensvoll mit der Firma SITECH zusammen und haben bereits vielfältige Erfahrungen mit den Trimble-Produkten gesammelt. Dennoch erstaunt es uns immer wieder zu erfahren, was sich alles innerhalb des vergangenen Jahres im Unternehmen und produktseitig getan hat – quasi hinter den Kulissen.

Tom Träger: Gerade vor dem Hintergrund eines derzeit vergleichsweise aufgewühlten, sich schnell verändernden Marktes sind Informationen aus erster Hand, die man noch dazu direkt vor seiner Haustür bekommt, sehr wichtig. Umso mehr, da es unmöglich ist, sich über seine tägliche Arbeit hinaus mit allen Branchentrends und technischen Neuheiten auseinanderzusetzen. So gewinnt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem kompetenten Partner immer mehr an Bedeutung.

Welche neuen Erkenntnisse haben Sie denn heute gewonnen?

Michael Berzl: Für uns war das diesjährige Schwerpunktthema Gewinnungsindustrie und Waagen sehr interessant, dabei liegt unser Fokus vor allem auf den mobilen Anlagen, die man auf die speziellen Erfordernisse der jeweiligen Baustelle anpassen kann. Im Anschluss an die Vorträge hatten wir die Gelegenheit, ein längeres Gespräch mit dem neuen Kooperationspartner von Sitech, Siegfried Janner von Janner Waagen aus Weiden in der Oberpfalz, zu führen.

Tom Träger: Es sind vor allem diese persönlichen Gespräche, die den Wert einer solchen Veranstaltung ausmachen. Man kann schnell und unkompliziert mit verschiedenen Fachleuten diskutieren und sich in lockerer Atmosphäre auch mit den Kollegen aus anderen Unternehmen austauschen.

Sie haben bereits in der Vergangenheit Erfahrungen mit den Systemen gesammelt, wie lange arbeiten sie bereits mit Produkten zur Maschinensteuerung, Bauvermessung und Baustellenmanagement?

Michael Berzl: Ich glaube, wir können behaupten, den Prozess von Anfang an zu begleiten. Ich arbeite seit 24 Jahren in dem Bereich und seit dem gewinnen diese Systeme zunehmend an Bedeutung.

Tom Träger: Ich bin zwar „erst“ seit 1999 in Unternehmen, aber für mich als Bauingenieur haben diese Systeme von Anfang an eine Rolle gespielt und sind inzwischen aus unserem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. So sind unsere Grader zu 100 Prozent mit Steuerungssystemen ausgerüstet, bei den Raupen sind es über 60 Prozent und bei den Baggern richtet sich das nach der Baustellenanforderung - dort gehe ich von rund 20 Prozent aus.

Welchen praktischen, unmittelbaren Nutzen sehen Sie für Ihren Arbeitsalltag in der Anwendung der Produkte?

Tom Träger: Durch den Einsatz der unterschiedlichen Systeme ist der gesamte Bauprozess wirtschaftlicher und effizienter, sei es auf der Baustelle direkt durch den Einsatz der Maschinensteuerung und Vermessung als auch durch die Datenerstellung und Vernetzung.

Michael Berzl: Wir haben kürzlich eine Bachelorarbeit, die sich mit dieser Fragestellung beschäftigte, begleitet. Daher können wir sagen, dass diese Ergebnisse wissenschaftlich fundiert sind.

Tom Träger: Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des zunehmenden Fachkräftemangels gewinnt die Effizienzsteigerung auf der Baustelle immer mehr an Bedeutung. Wichtig ist vor dem Hintergrund ebenfalls die leichte Bedienbarkeit der Maschinen, die bei den Maschinenführern zu einer hohen Akzeptanz der Systeme führt. Ein nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt ist die durchgängige Genauigkeit und Nachvollziehbarkeit der Prozesse, auch im Sinne der Dokumentation und unter rechtlichen Aspekten.

Sie arbeiten in zwei völlig unterschiedlichen Bereichen Ihres Unternehmens, so erscheint es auf den ersten Blick erstaunlich, dass Sie gemeinsam eine solche Fortbildungsveranstaltung besuchen. Wie kommt es dazu?

Tom Träger: Natürlich hat jeder im Unternehmen seine Schwerpunkte, aber der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg ist die ständige Kommunikation der unterschiedlichsten Bereiche. Durch die gezielte Vernetzung aller Unternehmensbereiche haben wir jetzt quasi einen großen Topf, in den alle Informationen eingespeist werden, aus dem aber auch alle die für sie notwendigen und erforderlichen Informationen herausholen können.

Michael Berzl: Das minimiert die Fehlerquote erheblich, da alle Beteiligten immer auf dem neuesten Stand sind und vereinfacht so die Durchführung und Zusammenarbeit erheblich.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe