Filter
Zurück

Smart, Strong, Safe – Maßgeschneidert für nahezu jedes Einsatzprofil

Die robusten Stapler der S-Series sorgen für eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit – auch im harten Mehrschichteinsatz. (Fotos: CLARK Europe GmbH)
Clark Europa
Gehe zu Fotos
Die robusten Stapler der S-Series sorgen für eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit – auch im harten Mehrschichteinsatz. (Fotos: CLARK Europe GmbH)

Clark präsentiert neue Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler

Anzeige

Smart, strong und safe sind die Attribute, die die S-Series charakterisieren. Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler zeichnet sich durch eine robuste Bauweise sowie durch einen zuverlässigen und leistungsstarken Betrieb aus und das bei geringen Betriebs- und Wartungskosten. Ein neues Arbeitsplatzkonzept zielt dabei auf die Bedürfnisse des Bedieners ab. Bei der S-Series setzt der Staplerspezialist mit amerikanischen Wurzeln nicht nur auf bereits bewährte Systemkomponenten, sondern auch auf wegweisende aktive Sicherheitssysteme, ein smartes Informationssystem sowie auf umfangreiche Zusatzausstattung. Hiermit soll den speziellen Anforderungen von Kunden weltweit Rechnung getragen und höchste Effizienz sichergestellt werden. Auf den Punkt gebracht: Mit der S-Series verteidigt Clark seinen Platz im Premiumsegment der Flurförderzeughersteller.

Die S-Series besteht aus den Treibgas- und Dieselstaplern S20-35 mit Superelastik- oder Luftbereifung und aus kompakten Treibgasstaplern S20C-32C mit Bandagenbereifung. Die Stapler sind mit Tragfähigkeiten von 2 bis 3,5 t bei einem Lastschwerpunkt von 500 mm erhältlich. Die wendigen Fahrzeuge mit Bandagenbereifung bewähren sich besonders in Einsätzen mit beengten Platzverhältnissen.

Die kompakten Treibgasstapler S20C- 32C mit Bandagenbereifung verfügen über Tragfähigkeiten von 2 bis 3,2 t und eignen sich besonders für Einsätze in beengten Platzverhältnissen

Mit der S-Series trifft Clark genau ins Schwarze

Die neue Stapler-Generation wurde in enger Zusammenarbeit mit den Kompetenzzentren in Amerika, Asien, Australien und Europa entwickelt und in zahlreichen weltweiten Feldtests auf Herz und Nieren geprüft. Damit Clark den Anforderungen der jeweiligen Region optimal entsprechen konnte, ist das Feedback von Fahrern und Betreibern in die Entwicklung der Fahrzeuge eingeflossen.

Dazu Andreas Krause, Technical Director bei Clark Europe: „Alles begann mit einem weißen Blatt Papier und dem Ziel, unsere mehr als 100-jährige Erfahrung im Staplerbau zu nutzen, um ein Fahrzeug zu entwickeln, das die Arbeitsbedingungen für den Bediener spürbar verbessert und die Anforderungen des Betreibers im höchsten Maße erfüllt. Dass uns dies gelungen ist, haben uns Betreiber und Fahrer während der Erprobungsphase gleichermaßen bestätigt. Ihr Kommentar: Die Fahrzeuge übertreffen sogar in vielen Bereichen die Anforderungen an moderne Gabelstapler.“

Und Rolf Eiten, Präsident und CEO bei Clark Europe fügt hinzu: „Smart, Strong und Safe – diese Schlagworte stehen nicht nur für die Kerneigenschaften der S-Series, sondern sind auch ein Versprechen an zukünftige Entwicklungen aus dem Hause Clark. Betreiber profitieren bei der neuen Baureihe von robusten Fahrzeugen, die einen zuverlässigen und sicheren Betrieb auch unter härtesten Einsatzbedingungen bei geringen Total Cost of Ownership (TCO) garantieren. Die Fahrer können sich über einen deutlich höheren Komfort freuen, der ein ermüdungsfreies Arbeiten über die gesamte Schicht sicherstellt. Damit ermöglichen wir es Betreibern von Gabelstaplern, die Effizienz ihrer Flotte zu verbessern und die Kosten für den Materiaumschlag deutlich zu senken.“

Smarte Technologien für einen effizienten Warenumschlag

Die robusten Stapler sind überall dort die erste Wahl, wo eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit entscheidend ist – auch im harten Mehrschichteinsatz. Für ein zügiges und sicheres Ein- und Auslagern sorgt dabei die neue Lastgewichtsmessung, die das Gewicht der Ladung auf den Gabelzinken misst. Dank der kompakten Bauweise und einer optimalen Anordnung des Schwerpunkts, besitzt das Fahrzeug einen sehr kleinen Wenderadius. Dies zahlt sich in beengten Einsatzbereichen aus.

Damit die Leistung des Fahrzeugs an die jeweilige Anwendung angepasst werden kann, besteht die Option, eine Geschwindigkeitsbegrenzung vorzunehmen. Diese kann über das neue spritzwassergeschützte 5-Zoll-TFT-Farbdisplay, das als zentrales Informationssystem dient, konfiguriert werden. Ist das Fahrzeug überwiegend auf kurzen Strecken in Hallen unterwegs, lässt sich die Geschwindigkeit auf 6 km/h drosseln. Muss der Stapler längere Strecken beispielsweise im Außenbereich zurücklegen, steigert die maximale Fahrgeschwindigkeit von bis zu 21 km/h die Effizienz.

Das Display gibt dem Fahrer zudem Auskunft über alle wichtigen Fahrzeugparameter, wie Fahrgeschwindigkeit, Lastgewicht und Einsatzzeit bis zur nächsten Wartung. Warnhinweise können dabei in 26 Sprachen ausgegeben werden.Außerdem dient das Display der Onboard-Diagnose und hat einen passwortgeschützten Zugang im Servicefall.

Das Display gibt dem Fahrer zudem Auskunft über alle wichtigen Fahrzeugparameter, wie Fahrgeschwindigkeit, Lastgewicht und Einsatzzeit bis zur nächsten Wartung. Warnhinweise können dabei in 26 Sprachen ausgegeben werden. Außerdem dient das Display der Onboard-Diagnose und hat einen passwortgeschützten Zugang im Servicefall. Auf Wunsch kann zur Einsparung von Kraftstoff und zur Erhöhung der Sicherheit das Fahrzeug derart programmiert werden, dass wenn der Fahrer den Staplersitz verlässt, sich der Motor automatisch ausschaltet. Neu ist auch der im Hydraulikhebel integrierte Fahrtrichtungsschalter, mit dem der Fahrer ohne umzugreifen einen Fahrtrichtungswechsel vornehmen kann.

Clark bietet für die S-Series neben Standard-Hubgerüsten sowie Hilo- und Triplexmasten ebenfalls Quadmasten an. Das Vierfachhubgerüst ist für Kunden ideal, die eine Hubhöhe von bis zu 8 m bei einer gleichzeitig niedrigen Bauweise des Hubgerüsts von nur maximal 2,80 m abdecken müssen. Dies wird beispielsweise bei der Be- und Entladung von Containern und einer gleichzeitigen Ein- und Auslagerung aus dem Hochregal gefordert. Bei Fahrzeugen ohne Quadmast würde bei diesem Einsatz ein weiteres Fahrzeug benötigt.

Strong – Build to last Qualität sorgt für zuverlässigen und leistungsstarken Einsatz

Wie alle Clark Fahrzeuge fügt sich auch die S-Series nahtlos in das bewährte Clark Konzept „Build to last“ ein, das für eine solide und funktionale Bauweise mit hochwertigen Komponenten steht, die einen zuverlässigen Betrieb über die gesamte Lebensdauer des Staplers sicherstellen. Dies beginnt bei einem vollverschweißten robusten Rahmen, einer stabilen schwingungsfrei gelagerten Lenkachse über die stabile Sitzhaube bis zu den kraftvollen Industriemotoren, wie dem MMC-PSI- (2.3L), dem Ford-Treibgasmotor (2.5L) mit vollständiger EPA-Tier4-Zertifizierung oder in der Dieselvariante dem ISUZU-Dieselmotor (2.2L) mit Turbolader, der die Abgasstufe 3b erfüllt.

Alle Motoren sorgen für sehr gute Beschleunigungswerte, eine hohe Schubkraft und sind sparsam im Verbrauch. Während des Betriebs werden die Temperatur von Motor und Getriebe permanent überwacht und bei Überschreitung der Grenzwerte sofort abgeschaltet. Durch eine Entkopplung von Motor, Getriebe und Antriebsachse konnte Clark die Vibrationen und Geräusche auf ein Minimum reduzieren. Dank der reduzierten Humanschwingungen und sanften Fahrweise des Staplers kann der Fahrer ermüdungsfrei arbeiten und eine höhere Produktivität erzielen.

Die Motoren der S-Series sorgen für sehr gute Beschleunigungswerte, eine hohe Schubkraft und sind sparsam im Verbrauch. Während des Betriebs werden die Temperatur von Motor und Getriebe permanent überwacht und bei Überschreitung der Grenzwerte sofort abgeschaltet.

Die Fahrzeuge sind mit nahezu wartungsfreien Lamellenbremsen mit Ölkühlung erhältlich und auf Wunsch sogar mit zusätzlicher Bremsenkühlung als „Heavy Duty“-Ausführung. Eine Bremskraftverstärkung sorgt für einen geringeren Kraftaufwand beim Bremsen (bis zu 50 Prozent im Vergleich zu Trommelbremsen). Auch bei Wartung und Service punktet die S-Series. Die Stapler kennzeichnen lange Wartungsintervalle und niedrige Betriebskosten. Alle wartungsrelevanten Komponenten sind für den Servicetechniker einfach zu erreichen, so dass die Stillstandzeiten auf ein Minimum reduziert werden können.

Safe – Dank bester Ergonomie und neuen Sicherheitssystemen

Das durchdachte ergonomische Arbeitsplatzkonzept der S-Series zeichnet sich nicht nur durch ein modernes Design mit hochwertigen Oberflächen aus, sondern bietet dem Fahrer auch höchsten Komfort. Dies beginnt schon beim Einstieg: Über die breite Trittstufe kann der Fahrer bequem vom Fahrzeug auf- und absteigen. Dabei hat Clark den Abstand von der Trittstufe zum Fahrersitz verringert, so dass der Fahrer bequem mit einem Schritt unter Nutzung des großen Haltegriffs auf den Fahrersitz gelangt. Eine rutschhemmende Gummimatte und griffige Trittstufenkante erhöhen dabei die Sicherheit. Der komfortable vollgefederte Fahrersitz verfügt über eine klappbare Rücklehne und einen Sicherheitsgurt und kann auf das Gewicht des Fahrers eingestellt werden (50-130 kg). Um die Sicherheit beim Staplerbetrieb zu erhöhen, können auf Wunsch das Getriebe und der Fahrrichtungsschalter nur betätigt werden, wenn der Fahrer den Sicherheitsgurt angelegt hat.

Das neue Arbeitsplatzkonzept der S-Series zeichnet sich nicht nur durch ein modernes Design mit hochwertigen Oberflächen aus, sondern bietet dem Fahrer auch höchsten Komfort durch ergonomische Bedienelemente und großzügige Platzverhältnisse.

Im großzügigen Innenraum genießt der Fahrer eine sehr gute Kopf- und Beinfreiheit. Dazu hat Clark den Fußraum um 50 mm vergrößert und auch im Umfeld der Pedale, die automobilkonform angeordnet sind, auf viel Freiraum geachtet. Dadurch ist eine sichere Bedienung auch mit großen Arbeitssicherheitsschuhen möglich. Um die Platzverhältnisse am Fahrerarbeitsplatz zu verbessern, hat Clark die Lenksäule deutlich schlanker gestaltet. Über das ergonomische Lenkrad mit einem Durchmesser von nur 300 mm und die hydrostatische Servolenkung kann der Fahrer den Stapler ohne Kraftanstrengung steuern. Alle Bedienelemente sind ergonomisch angeordnet. Der Fahrer bedient das Fahrzeug entweder über an der Haube befestigte Hydraulikhebel oder optional über Minihebel, die in der vollverstellbaren, mitschwingenden Armlehne integriert sind. Diese erfordern nur kleine Bedienbewegungen, so dass der Arm-Schulterbereich entlastet wird.

Für eine gute Sicht nach oben beim Ein- und Auslagern in hohe Regalebenen und zum Schutz vor herabfallenden Lasten hat Clark das Fahrerschutzdach überarbeitet. Zudem wurde die Frontverkleidung niedriger angeordnet und das Hubmastdesign mit einen sehr schlanken Mittelzylinder und verschachtelten Hubgerüstprofilen optimiert. Der Fahrer hat somit auch nach vorne eine ungehinderte Sicht auf die Gabelzinken und Last.

Damit Lasten sicher ein- und ausgelagert werden können, hat Clark den Mast mit einem Mastdämpfungssystem ausgestattet, das Stöße und Erschütterungen beim Übergang zwischen den einzelnen Hubgerüststufen reduziert. Dies schont nicht nur die Last, sondern auch das Hubgerüst. Ein integriertes Neigesperrventil verhindert ein zu schnelles oder unbeabsichtigtes Vorneigen des Hubgerüstes. Die automatische, elektrische Parkbremse erhöht die Sicherheit auf Rampen. Optional ist zudem ein Rückrollschutz (Anti-roll-back) erhältlich, der auf Rampen zugeschaltet werden kann.

Die automatische, elektrische Parkbremse erhöht die Sicherheit auf Rampen. Optional ist zudem ein Rückrollschutz (Anti-roll-back)erhältlich, der auf Rampen zugeschaltet werden kann.

Vielfältige Ablagemöglichkeiten für die Utensilien des Fahrers, ein 12 V-Stromanschluss sowie auf Wunsch ein zusätzlicher USB-Ladeport für Mobilfunkgeräte, runden das neue Fahrerarbeitsplatzkonzept ab.

Umfangreiche Zusatzausstattung steigert die Einsatzeffizienz

Anzeige

Clark bietet die S-Series mit umfangreicher Zusatzausstattung für eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen an. Neben einer komplett ausgestatteten Fahrerkabine mit zweiteiliger Seitentür und Schiebefenster, einer Klimaanlage mit einer Kühlleistung von 4.3 kW und Luftentfeuchter (bei ausgewählten Modellen), einer Heizung mit proportional steuerbarem Heizventil, einer beheizbaren Heckscheibe sowie Front- und Heckscheibenwischer sind unter anderem eine Rückfahrkamera, ein Safety Light zur optischen Warnung bei Rückwärtsfahrt, ein akustischer Rückfahralarm, verschiedene Sitze mit Armlehne oder Seitenbügel sowie unterschiedlichste Anbaugeräte erhältlich.

Das optionale Safety Light bei Rückwärtsfahrt warnt Personen im Gefahrenbereich des Staplers.

„Die S-Series ist nur der Anfang. Clark wird die Branche mit weiteren innovativen Lösungen und Konzepten überraschen. Mit der neuen S-Series beweisen wir nicht nur, dass unsere Produkte für die Zukunft gerüstet sind, sondern wir bieten unseren Kunden auch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, so Rolf Eiten.

Quelle: Clark Europe GmbH