Filter
Zurück
Agrirouter™ Gehe zu Fotos
Agrirouter™

Software-Lösungen für ein intelligentes Hofmanagement

Arbeitszeit ist heute ein wertvolles Gut für jeden Betriebsleiter, denn Zeit bedeutet auch Arbeitslohn und Arbeitsfläche. AGCO/Fendt beschäftigt sich aus diesem Grund immer wieder mit technischen Lösungen, die Kunden helfen, Arbeitszeit zu sparen. Zusammen mit Partnern bieten wir in 2017 und 2018 zwei neue Lösungen an:

  • agrirouter™ (DKE)

  • NEXT Wayline Converter

Der neue agrirouter™: Ein offener Ansatz für den Datentransfer

Bisher gab es für Betriebe mit gemischtem Maschinenpark keine Möglichkeit die Daten in der Fahrzeugflotte auszutauschen. Der neue agrirouter™ vereinfacht den Datenaustausch und damit betriebliche Abläufe, reduziert den Verwaltungsaufwand und verbessert die Wirtschaftlichkeit. Der agrirouter™ ist eine Datenaustauschplattform, mit der Landwirte und Lohnunternehmer Daten zwischen ihren Maschinen- und ihren Agrarsoftware-Anwendungen problemlos transferieren können.

Für Fendt Kunden ermöglicht der agrirouter™ eine vielseitigere Nutzung des  Dokumentationssystems Fendt VarioDoc Pro. Ab November 2017 werden alle Baureihen vom Fendt 500 Vario bis zum Fendt 1000 Vario in der Ausstattungsvariante ProfiPlus das Dokumentationssystem VarioDoc Pro beinhalten.  Damit ist die Übertragung von Daten aus Schlagkarteien, die über den agrirouter™ verbunden sind, zwischen unterschiedlichen Maschinen problemlos möglich.  

Angehende agrirouter™ Anwender können sich ab der Agritechnica 2017 registrieren und dann am PC, Tablet oder Smartphone ihren persönlichen agrirouter™ durch Anbindung ihrer Maschinen und ihrer Software einrichten. Offizieller Betriebsbeginn wird Frühjahr 2018 sein.

Die Steuerung und Nutzung kann über jedes internetfähige Gerät erfolgen. Der Nutzer stellt seinen persönlichen agrirouter™ zusammen und legt mit Regeln fest, wer mit wem welche Daten in welchem Umfang austauscht. Die Grundeinstellungen werden einmal vorgenommen und vereinfachen die Handhabung, können aber jederzeit geändert werden. Die Anbindung der eigenen Maschinen an den agrirouter™ erfolgt über die VarioDoc Pro Schnittstelle in der Maschine.

Eine Nachrüstlösung für Bestandmaschinen ist auch möglich. Sowohl die verfügbaren Kommunikationseinheiten als auch die nutzbaren Agrarsoftware-Anwendungen sind in einem öffentlich einsehbaren Marketplace gelistet.

Datensicherheit und Datenhoheit

Der Nutzer bestimmt jederzeit, was mit seinen Daten geschieht. Alle Aktivitäten entsprechen den aktuellen Datenschutzrichtlinien, oder gehen sicherheitstechnisch wesentlich weiter. Immer gilt: Der agrirouter™ transportiert Daten, er speichert sie nicht dauerhaft.

Der agrirouter™ ist ein Produkt der DKE-Data GmbH & Co. KG. Derzeit zählen die Firmen AGCO, Amazone, Deutz-Fahr, Grimme, Horsch, Krone, Kuhn, Lemken, Pöttinger und Rauch (in alphabetischer Reihenfolge) zu diesem Non-Profit. Jedes Mitglied im Konsortium hat eine Stimme.

NEXT Wayline Converter: Weglinien und Feldgrenzen auf allen Maschinen nutzen.

Heute besitzen viele Kunden Lenksysteme von verschiedenen Herstellern. Trotzdem möchten sie die gleichen Weglinien und Feldgrenzen auf allen Maschinen nutzen. Lohnunternehmer bekommen von ihren Auftraggebern Weglinien und Feldgrenzen zur Verfügung gestellt, nutzen aber andere Lenksysteme.

Die Schwierigkeit vieler Kunden bisher liegt darin, dass alle Hersteller von GNSS basierten Lenksystemen heute unterschiedliche Formate für den Austausch von Geodaten nutzen. In Folge sind Weglinien und Feldgrenzen zwischen verschiedenen Herstellern nicht kompatibel. Aber gerade durch neue Anforderungen, wie Strip Till oder Controlled Traffic wächst die Bedeutung dieses Datenaustausches in der Praxis.

FarmFacts, ein Unternehmen der BayWa AG und die AGCO Corporation (NYSE: AGCO), haben zusammen den neuen NEXT Wayline Converter - powered by Fuse® entwickelt.

Als neues, webbasiertes Tool wandelt der Konverter Daten einer Marke für eine andere um. Damit ermöglicht er Landwirten, geographische Informationen aus unterschiedlichen Quellen anzuschauen und Daten, wie geradlinige Weglinien oder Feldgrenzen, unter den verschiedenen Maschinenterminals auszutauschen.

Der neue Spurlinien-Konverter kann existierende, herstellerübergreifende Datenformate von folgenden Spurführungssystemen verarbeiten:

AGCO’s VarioGuide™ (Fendt)

AGCO’s Auto-Guide™ (Challenger, Massey Ferguson, Valtra, Gleaner)

Topcon Auto Steering System- unterstützt AGCO C 3000 Shape Dateien, nur Version 3.17
(Keine Unterstützung für die Aftermarket-Version 3.22)

CNH- unterstützt Voyager I & II

Trimble Guidance Systems- unterstützt AgGPS

John Deere AutoTrac System- unterstützt GS3 2630

-unterstützt John Deere Greenstar™. Die Daten können importiert und in alle AGCO Datenformate umgewandelt werden; AGCO Daten können jedoch nicht in das Greenstar-Format umgewandelt werden.

-Weiterhin können Greenstar™ Daten nur in KML-, Shape- und ISOXML-Datenformate konvertiert werden.

ISOXML- ISOXML Version 2 file format  (taskdata.xml)

Landwirten und Lohnunternehmern bringt die herstellerübergreifende Nutzung von Spurlinien eine erhebliche Reduzierung des Arbeits- und Betriebsmittelaufwandes.

AGCO Kunden erhalten einen Zugang zum NEXT Wayline Converter und loggen sich damit auf der Website FarmFacts ein und konvertieren hier ganz einfach und schnell ihre Daten. Der NEXT Wayline Converter steht ab der Agritechnica 2017 allen Fendt Kunden zur Verfügung.  

Quelle: Fendt Pressestelle / PR

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe