Filter
Zurück
Recyclingklammer Gehe zu Fotos
Recyclingklammer

stabau in der Staplerworld

Die Papier- und Ballenklammern von stabau kommen gut an

stabau hat auf der letztjährigen CeMAT unter anderem seine neue Ballenklammer präsentiert und kann nach über 12 Monaten ein mehr als positives erstes Fazit ziehen. „Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass unsere Geräte auch im härtesten Einsatz die notwendigen Qualitätsanforderungen an Robustheit und Zuverlässigkeit erfüllen. So, wie man es von uns erwartet“, sagt Vertriebsleiter Christian Schmitt in einem Gespräch.

drehbare Zelluloseklammer

Anzeige

Neben den bekannten Attributen der stabau-Produkte überzeugen die Ballenklammern des sauerländischen Herstellers auch durch verlängerte Wartungsintervalle und sehr gute Zugänglichkeit für den Service. So sind die verschleißarmen Führungsleisten leicht zu erreichen und einfach zu tauschen. Sowohl die Zelluloseklammer mit Ihren schlanken, gebogenen Armen aus Vollmaterial, als auch die Recyclingklammer überzeugen in den unterschiedlichsten Anwendungen. 
Die schlanken, massiven Arme ermöglichen ein Handling, dass eine sehr dichte Lagerung zulässt. Auf der Innenseite sind zur Erhöhung der Griffigkeit durchgehende Stege gesetzt. Durch die Kombination mit einer Dreheinheit können Ballen zusätzlich gewendet werden. Die gebogene Ausführung der Arme sorgt in Verbindung mit der Holmverstärkung für eine optimale Verteilung der auftretenden Klammerkräfte.
Ob zum üblichen Transport von Zellulose- oder Papierballen oder in Recyclingbetrieben – wo Ballen aus Altpapier oder Kunststoff bewegt werden müssen, gibt es für jeden Einsatz das passende Gerät von stabau.

Zelluloseklammer mit Seitenschubventil und Armen in Sonderausführung

Anzeige

„Heutzutage werden die Anwendungen der Staplereinsätze immer komplexer und beratungsintensiver, nicht nur in der Papierindustrie. Daher stellen wir unsere Erfahrungen über unseren Außendienst dem Staplerverkäufer und natürlich auch dem Betreiber gerne zur Verfügung, um gemeinsam die passende Kombination zwischen Stapler und Anbaugerät zu bestimmen“, ergänzt Christian Schmitt seine Ausführungen zum Thema Ballenklammern.

Selbstverständlich wird diese Industrie auch mit Rollenklammern aus dem Hause stabau bestückt. „Auch hier legen wir großen Wert auf zuverlässige und robuste Bauweise, denn jeder kennt die Probleme, wenn Stapler oder die Klammer im Produktionsprozess ausfällt“, rundet Christian Schmitt seine Ausführungen ab.

Diese Einsätze im Papier- und Recyclingbereich zeigen wieder einmal deutlich, wie wichtig der Dialog zwischen Betreiber, Stapler- und Anbaugerätelieferant ist, um die beste Lösung für den jeweiligen Einsatz zur Verfügung zu stellen.

Zelluloseklammer mit separatem Seitenschub