Filter
Zurück
Frank Schottenheim, Director Financial Institutions (Quelle: PS-Team) Gehe zu Fotos
Frank Schottenheim, Director Financial Institutions (Quelle: PS-Team)

Stärkerer Fokus auf MaRisk und Risikomanagement bei Banken und Leasinggesellschaften

Frank Schottenheim, Director Financial Institutions, erläutert die Vorteile von PS-Team-Services für Banken und Leasingunternehmen.

Bitte bringen Sie kurz auf den Punkt, was PS-Team (Produkte) wertvoll für Banken / Leasinggesellschaften macht.

Anzeige

PS-Team gibt Banken und Leasinggesellschaften vielfältige digitale Instrumente an die Hand, um mobile Kreditsicherheiten zu schützen. Mit Apps für die digitale Bestandsprüfung und das Video-Livestreaming sowie mit dem Asset-Register PS DataCollect, über das sie Mehrfach- und Luftfinanzierungen aufdecken, steigern Finanzinstitute die Qualität ihres Risikomanagements. Die Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenspezialisten des europäischen Marktführers für Bestandsprüfungen übernehmen europaweit FloorChecks im Outsourcing.

Wie bewerten Sie die Offenheit der Finanzbranche hinsichtlich ihrer „Digital Fitness“?

Banken und Leasinggesellschaften wickeln seit Jahrzehnten sämtliche Geschäfte IT-basiert ab. Dabei sind im Laufe der Zeit hochkomplexe Altsysteme entstanden, die die Handlungs- und Innovationsfähigkeit einschränken. Im Risikomanagement erlebe ich die Institute als sehr offen für digitale Lösungen, die allerdings nur implementiert werden können, wenn sie stand-alone funktionieren oder über Schnittstellen einfach einzubinden sind.

Sehen Sie ein neues 2008/09 Kriseln in 2020/21 herannahen – und würde sich dies in einer höheren Betrugsquote bemerkbar machen?

Obwohl Deutschland konjunkturell schwarze Zahlen schreibt, erwarten zwei Drittel der im EY-Banken- und Fintech-Barometer befragten Institute eine Eintrübung der allgemeinen Wirtschaftslage in den kommenden zwölf Monaten. Das würde zwangsläufig mit einer höheren Betrugsquote einhergehen. Insofern überrascht es nicht, dass in derselben Befragung 75 Prozent dem Thema „Risikomanagement/neue MaRisk“ eine große Bedeutung und damit insgesamt die höchste Priorität beimessen.

Compliance ist immer ein großes Thema…Sind Ihrer Meinung nach die Geldhäuser mittlerweile offener Drittservices gegenüber? Wenn nicht, woran scheitert es Ihrer Meinung nach häufig?

Als größter Dokumententreuhänder Europas wissen wir, dass das Outsourcing für viele Geldhäuser das Mittel der Wahl ist, um regulatorische Anforderungen zu erfüllen. Wir sind darauf spezialisiert, Prozesse revisionssicher, effizient und kostensparend zu organisieren. Die Kooperation mit Anbietern von Drittservices ist allerdings zum Scheitern verurteilt, wenn sie nicht nach ISO 9001:2015 und ISO 27001 auditiert sind.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

Quelle: LECTURA Verlag GmbH