Filter
Zurück
Steyr Terrus CVT Gehe zu Fotos
Steyr Terrus CVT

Steyr Terrus CVT Stufe V: Traktor fahren War noch nie so „rein“

Die NOx-Emissionen werden um rund 95 Prozent gesenkt und Stufe V dank 13 FPT-eigener Patente ohne konstruktive Änderungen am Motor erreicht. Der geringe Verbrauch und die verlängerten Serviceintervalle bei Motor- und Getriebeöl sorgen für verminderte Gesamtbetriebskosten. Mit S-Turn II, STEYR S-Brake und S-Fleet Telematics nutzt STEYR die Einführung von Stufe V bei den Terrus CVT Modellen für wesentliche Produkt-Updates.

Anzeige

Die Steyr Terrus CVT Baureihe mit den drei Modellen 6300 CVT, 6270 CVT und 6250 CVT macht Ernst mit der ab 1. Januar 2019 für neue Traktoren geltenden Abgasnorm Euro Stufe V: Dank der Reduktion der Stickoxid-Emissionen um 95 Prozent sowie der maßgeblichen Verminderung von Partikelmasse und Partikelzahl werden diese Traktoren den Vorgaben mehr als gerecht. Die enorme Reduktion der  Emissionen basiert auf 13 eigenen Patenten des Motorenherstellers FPT Industrial, wird ohne konstruktive Änderungen an den bewährten Motoren erreicht und auch ohne äußerliche Änderungen in die bestehenden Lösungen integriert.

Gleichzeitig wird bei den neuen Terrus CVT Traktoren der Stufe V das Serviceintervall bei Motoröl auf 750 Stunden verlängert. Auch für den Wechsel des Getriebeöls gelten mit jetzt 1.500 Stunden nochmals verlängerte Fristen. „Die neuen Terrus CVT Modelle überzeugen nicht nur mit ihren drastisch verminderten Emissionen, ihrem geringeren Wartungsaufwand und geringeren Gesamtbetriebs- kosten, sondern zusätzlich auch mit einer Reihe wichtiger Produkt-Updates“, berichtet Hans-Werner Eder, zuständig für das Produktmarketing EMEA.Steyr traktor

Mehr Produktivität, Komfort und Sicherheit

Mit S-Turn II bieten die neuen Steyr Terrus CVT auf Wunsch ein wirksames Zusammenspiel aus dem bewährten Easytronic II und S-Turn. Das neue S-Turn II kombiniert die automatische Lenkung am Vorgewende mit den Funktionen des Vorgewende-Managements und sorgt so für vollständig automatisierte, entspannt ablaufende Wendevorgänge. Damit geht im fordernden Alltag auf den Betrieben eine spürbare Entlastung der Fahrer einher. Die höhere Leistung, mehr Effizienz und Genauigkeit, die Nutzerfreundlichkeit sowie die effektivere Schonung des Bodens am Vorgewende sprechen klar für das neue S-Turn II.

Anzeige

Mit Steyr S-Brake bekommen die neuen Terrus CVT Modelle ein weiteres Sicherheitsplus: Das patentierte System stellt sicher, dass Gespanne aus Traktor und Anhängern auch dann stabil bleiben,wenn die Geschwindigkeit über das Fahrpedal oder den Fahrhebel reduziert wird. In diesen Fällen kann es passieren, dass der Anhänger auf den Traktor aufläuft und im ungünstigsten Fall das Gespann destabilisiert und einknickt. Genau das verhindert das neue Steyr S-Brake Anhänger-Bremssystem: Der Anhänger wird über seine eigene Betriebsbremse so abgebremst, dass Traktor und Anhänger gleichstark verzögern und das gesamte Gespann stabil bleibt. Steyr S-Brake ist auch für Steyr Terrus CVT Modelle Stufe IV, die der Tractor mother regulation (TMR) entsprechen, nachrüstbar.

Ab Quartal II/2019 bei den Händlern

Die gesetzlichen Regelungen sehen zwar Übergangsfristen bis Ende 2020 vor, aber die neuen Modelle 6300, 6270 und 6250 Terrus CVT Stufe V werden bereits ab dem zweiten Quartal 2019 bei den Steyr Händlern bereitstehen. Gleichzeitig führt Steyr bei den neuen Terrus CVT Modellen die S-Fleet Telematik als Standardausstattung ein.

 

Quelle: CNH Industrial Deutschland GmbH

Sponsoren