Filter
Zurück

sysmat auf der LogiMAT 2015

Softwareunternehmen stellt herstellerunabhängigen Materialflussrechner vor

Anzeige

Vom 10. bis 12. Februar öffnet die LogiMAT wieder ihre Hallen in der Neuen Messe Stuttgart für alle Entscheider aus der Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik. Erneut zeigt die Branche innovative Produkte, Systeme und Dienstleistungen. Am Stand 7C24 in Halle 7 präsentiert die sysmat GmbH ihren grafischen Materialflussrechner matCONTROL zur Steuerung des Materialflusses in automatisierten Anlagen, Automatiklagern und Produktionslinien. Die Software steuert Anlagen unabhängig vom Hersteller und eignet sich besonders für Modernisierungen und Erweiterungen. Bereits zu über 20 Anlagenbauern hat der Materialfluss-Experte konfigurierbare Schnittstellen realisiert. Entwicklungs- und Inbetriebnahmezeiten verkürzt das System durch Standardfunktionen und Inhouse-Inbetriebnahmen. „Auf der LogiMAT haben wir die Möglichkeit, Ansprechpartnern die Funktionen unseres Materialsflussrechners live zu demonstrieren“, verdeutlicht Rainer Schulz, Geschäftsführer der sysmat GmbH. „Zusätzlich zur marktüblichen Anlagenvisualisierung stellt unsere grafische Bedieneroberfläche eine neuartige Materialflussvisualisierung bereit. Anwendern werden alle relevanten Informationen wie Auftragssituation, Füllstände oder Störungen direkt angezeigt.“

Anzeige

Als weiteres Schwerpunktthema informieren die Logistik-Experten auf der LogiMAT über die Integration automatisierter Anlagen in SAP. „Viele automatisierte Anlagen sind noch nicht effizient in ERP-Systeme eingebunden“, erklärt Schulz. „Derartige Insellösungen gehen natürlich zu Lasten der Rückverfolgbarkeit und bringen Einschränkungen und Probleme mit sich. In Stuttgart zeigen wir Entscheidern konkrete und effektive Lösungsansätze mit unserem Materialflussrechner auf.“ Dabei kommt es vor allem auf das einfache Zusammenspiel mit SAP an. Für Unternehmen hat die Integration gleich mehrere Vorteile: Neben der Nutzung der in SAP enthaltenen Funktionen des Warehouse Managements profitieren Anwender von Echtzeit-Beständen im SAP-System sowie durchgängiger Chargenverwaltung und Rückverfolgbarkeit. Sämtliche Aufträge erhalten automatisierte Anlagen direkt aus SAP und melden erledigte Aufträge dorthin direkt zurück.

Darüber hinaus präsentiert sysmat auf der LogiMAT auch ihre anderen Lösungen wie ihr Warehouse-Management-System matWMS oder die Simulationssysoftware matSIMU.

Weitere Informationen unter www.sysmat.de

Sponsoren