Filter
Zurück

Teleskopstapler-Ballett

Absolute Präzision ist beim Tandemhub erforderlich; Bildquelle: zeegaro
Zeppelin Rental GmbH Europa
Gehe zu Fotos
Absolute Präzision ist beim Tandemhub erforderlich; Bildquelle: zeegaro

Tandemhub an Autobahnbrücke A73

Wendelstein (SK) Für den Ersatzneubau einer Autobahnbrücke an der A73, auch bekannt als Frankenschnellweg, führte die Firma Josef Rädlinger Ingenieurbau auf Höhe der Ausfahrt Wendelstein einen Trägerausbau durch. Das Bauunternehmen hatte nur ein Wochenende lang Zeit, an dem die Autobahnausfahrt Wendelstein für den Verkehr komplett gesperrt war und eine Fahrtrichtung umgeleitet wurde. Eine besondere Herausforderung war dabei, die 20 Meter langen, fünf Tonnen schweren Stahlträger des Traggerüsts anzuheben. Dazu kamen zwei Merlo-Teleskopstapler von Zeppelin Rental zum Einsatz.

Auch Fördertechnik und Leuchtballone von Zeppelin Rental sind auf der Baustelle im Einsatz; Bildquelle: zeegaro

Anzeige

„Die Betondecke des Autobahnabschnitts ist bereits gegossen, die beiden neuen Widerlager sind errichtet. Für uns war nun die Aufgabe, das Traggerüst aus- beziehungsweise zurückzubauen“, erklärt Dominik Eidenschink, Bauleiter bei der Josef Rädlinger Unternehmensgruppe. In dem Brückentraggerüst sind 22 Stahlträger verbaut, die anfangs mit einem Fahrzeugkran eingehoben wurden, um die Schalung für die spätere neue Brücke zu stützen. „Jetzt ist der Brückenteil fertig und die Abstützkonstruktion kann wieder abmontiert werden. Aber nun kommt man mit dem Kran nicht mehr von oben an die Stahllängsträger heran. Dafür lieferten uns die beiden Teleskopstapler von Zeppelin Rental die Lösung“, so Eidenschink. Denn mit einer Höhe von knapp drei Metern hatten die beiden wendigen Telehandler Zugang zur Brückenunterführung. Durch die Länge der Stahlträger von 20 Metern ist es notwendig, dass zwei mit Lastgabeln ausgestattete Teleskopstapler den Stahlträger an beiden Enden anheben und im Einklang Meter für Meter aus der Unterführung fahren. Dieser Tandemhub erfordert genaues Timing und höchste Konzentration der beiden Teleskopstaplerfahrer. „Wir haben da sehr erfahrene Kollegen in der Kabine sitzen“, betont Eidenschink. Die beiden Merlo 60.24 MCSS Roto aus dem Mietpark von Zeppelin Rental sind durch die endlos rotierenden Oberwagen bestens für diese knifflige Aufgabe geeignet. Bis zu einer Höhe von zehn Metern ist dieses Modell in der Lage, Lasten von bis zu sechs Tonnen zu heben. Auf diese Weise verbrachten sie insgesamt 22 Stahlträger an einem Wochenende. Das Team von Bauleiter Dominik Eidenschink arbeitete rund um die Uhr im Drei-Schicht-Betrieb und konnte so den reibungslosen Abschluss des Bauprojekts sicherstellen. „Wir haben die Vollsperre über das Wochenende bei Weitem nicht ausgereizt“, freut sich Eidenschink. „Die Firma Josef Rädlinger vertraut seit Jahren auf unser umfangreiches Leistungsspektrum. So konnten wir das Bauprojekt zusätzlich mit mehreren Leuchtballonen und einer Gelenk-Teleskopbühne für Arbeiten in Höhen von bis zu 17 Meter versorgen“, betont Kevin Dendiu, Vertriebsrepräsentant bei Zeppelin Rental. Die Leuchtballone ermöglichten das Ausführen der Arbeiten bei Dunkelheit, sie zeichnen sich vor allem durch blendfreies Licht von 45.000 Lumen und geringen Stromverbrauch aus.

Tonnenschwere Stahlträger balancieren die Fahrer der Teleskopstapler auf den Lastgabeln; Bildquelle: zeegaro

Für nächsten Herbst ist geplant, die Gegenfahrbahn in diesem Abschnitt neu zu bauen. Dann wird auch das Teleskopstapler-Ballett eine neue Darbietung geben.

Quelle: Zeppelin Rental GmbH