Filter
Zurück
Bodenplatte mit Driver Presence Sensor ® Gehe zu Fotos
Bodenplatte mit Driver Presence Sensor ®

UniCarriers entwickelt ergonomische Alternative zum Totmannschalter

Sicherheit von Kommissionierstaplern

UniCarriers hat eine ergonomische Alternative zum Totmannschalter in Kommissioniergeräten entwickelt: Der Driver Presence Sensor® (DPS) deckt die gesamte Standplattform des Fahrzeugs ab. Sobald die Sensortechnik einen Fahrer am Gewicht erkennt, wird das Gerät zur Bedienung freigegeben. Damit entfällt ein Totmannfußschalter mit fester Position, der die Bewegungsfreiheit des Staplerführers einschränkt. Die neue Technik kommt in den Modellen der neuen UniCarriers-Kommissionierer-Generation EP zum Einsatz.

Aus Sicherheitsgründen sind alle Flurförderzeuge verpflichtend mit einer Totmanneinrichtung ausgerüstet. Dabei handelt es sich i. d. R. um einen Hand- oder Fußschalter, der vom Bediener betätigt werden muss, um das Fahrzeug in Betrieb zu nehmen. Die Folge: Auch bei Kommissionierstaplern mit breiter Arbeitsbühne muss der Maschinenführer während des Fahrens immer an derselben Stelle stehen, um den Totmannschalter zu betätigen. Dies schränkt die Bewegungsfreiheit ein und führt zu einer unergonomischen Haltung. Negative Auswirkungen können Schmerzen oder Verspannungen sein. In extremen Fällen tritt das Repetitive-Strain-Injury(RSI)-Syndrom auf, bei dem es zu Beschwerden aufgrund von gleichförmigen Tätigkeiten kommt. Um dem entgegenzuwirken, hat UniCarriers mit dem DPS eine ergonomische Alternative zum Totmannschalter entwickelt. Die Bodenplatte des Kommissionierers ist dabei flächendeckend mit Sensoren ausgestattet, die anhand des Gewichts erkennen, ob ein Bediener anwesend ist. Der Fahrer kann so eine bequeme Position auf der Arbeitsbühne einnehmen und muss sich nicht am Standort einer Totmanneinrichtung orientieren. Der Sensor wird unabhängig von der Fahrtrichtung des Staplers aktiviert. „Mit dem DPS verknüpfen wir eine hohe Bedienersicherheit mit maximaler Ergonomie. Die Sensortechnik ermöglicht einen einfachen täglichen Gebrauch und ergänzt die umfangreichen Ausstattungsmerkmale der UniCarriers-Stapler“, sagt Tony Boynton, Group Product Manager VNA, BCO & Logistics Analyser bei UniCarriers. Die Ergonomie wird durch die weiche Federung der Bodenplatte zusätzlich gesteigert. Ihre glatte, flache Ausführung vermeidet zudem die Gefahr, beim Bewegen in der Kabine zu stolpern.

Zusätzlicher Sicherheitscheck

Sobald sich ein Bediener an Bord befindet und eine gültige PIN in den Truckcomputer eingegeben hat, wird der DPS automatisch aktiviert. Die Anmeldung ist erforderlich, um den unautorisierten Gebrauch des Kommissionierers auszuschließen. Um Fehlfunktionen vorzubeugen, muss die Sensorplatte täglich kalibriert werden. Dazu bewegt der Fahrer die Füße an den Rand der Plattform und zurück zur Mitte. Schlägt dieser Sicherheitscheck fehl, lässt sich der Stapler nicht in Betrieb nehmen. Aufgrund ihrer hohen Standardisierung eignet sich die neue Sicherheitseinrichtung für alle Arten von Kommissioniergeräten. Sie kommt zunächst in den neuen Modellen der UniCarriers-Order-Picker-Serie EP zum Einsatz.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe