Filter
Zurück

VDI-Ehrung auf 22. Arbeitswissenschaftlichen Kolloquium in Tänikon (Schweiz)

 Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis 2020: Preisträgerin Dipl.-Ing. Eva Anna Regel
VDI International
Gehe zu Fotos
Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis 2020: Preisträgerin Dipl.-Ing. Eva Anna Regel

Masterarbeit zu Arbeitsbedingungen im Weinbau: Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis an Dipl. Ing. Eva Anna Regel

Anzeige

Am 8. September 2020 wurde Frau Dipl. Ing. Eva Anna Regel auf dem 22. Arbeitswissenschaftlichen Kolloquiums in Tänikon (Schweiz) mit dem Ludwig-Wilhelm-Ries- Preis des VDI geehrt. Der aktuellen Situation geschuldet, konnte die Preisträgerin die Ehrung leider nicht persönlich entgegennehmen. Mit dem Ludwig- Wilhelm-Ries-Preis werden Verfasserinnen oder Verfasser von herausragenden Dissertationen, Diplom- oder Masterarbeiten auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaften im Landbau ausgezeichnet.

Frau Regel erhielt den Preis für ihre Masterarbeit „Arbeitsbedingungen von qualifizierten Arbeitnehmer*innen im Weinbau“. Die Masterarbeit fertigte Frau Regel bereits 2018 am Institut für Landtechnik der Universität für Bodenkultur in Wien an. „In der Weinbaubranche haben personalwirtschaftliche Fragestellungen bisher wenig Aufmerksamkeit erhalten, wenngleich auch der Weinbausektor vom landwirtschaftlichen Strukturwandel und damit von zunehmendem Mangel an Arbeitskräften betroffen ist“, so Assoc. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Elisabeth Quendler MSc, die die Erstellung der Arbeit von Seiten des Instituts begleitete. „In ihrer Masterarbeit analysierte Frau Regel die Arbeitssituation von Arbeitnehmer*innen im Weinbau und ermittelte die Arbeitszufriedenheit der Proband*innen.“

Durch die qualitativen leitfadengestützten Interviews sowie digitalen Dokumentations- und Auswertemedien wurden Faktoren identifiziert, die bei quantitativen Arbeitszufriedenheitsstudien bisher nicht beachtet wurden. Die Masterarbeit von Frau Regel zur Arbeitszufriedenheit von qualifizierten Arbeitnehmer*innen im Weinbau eröffnet den Zugang zum bisher wenig untersuchten Forschungsfeld des Personalmanagements im Weinbau. Mittels leitfadengestützter Interviews bei 16 angestellten Winzer*innen, Außenbetriebsleiter*innen, Produktionsleiter*innen und Kellermeister*innen in Deutschland und Österreich konnten 20 Einflussfaktoren unterschiedlicher Gewichtung auf die Arbeitszufriedenheit der Arbeitnehmer*innen ermittelt werden. Damit ließ sich die Arbeitszufriedenheit umfassend bewerten. Die Ergebnisse können genutzt werden, die Arbeitsbedingungen im Weinbau unter dem Blickwinkel der Arbeitszufriedenheit zu verbessern.

Gegenwärtig ist Frau Regel als Referentin für Wein und Gastronomie beim Demeter e.V, Bundesverband des bio-dynamischen Anbaus, tätig.

Quelle: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.