Filter
Zurück

Wegweisende Leistungsschau

Der internationale Schalungsanbieter Doka präsentiert sich auf der bauma 2013 unter dem Motto „Wegweisend. Mehr als Lösungen.“ In einer eigenen 3.600 m² großen Messehalle am Freigelände Nord, Stand N817, zeigen die Schalungsexperten Innovationen in vier Themenwelten. Die Besucher erwartet unter anderem die Element-Deckenschalung Dokadek 30, die neue Rahmeneinhausung Xbright, die nächste Generation kranunabhängiger Kletterschalungen SKE100 plus, eine Neuentwicklung für den Tunnelbau, DokaCC sowie weitere Doka-Neuheiten.

Schon der Eingang in die Doka-Schalungswelt auf der bauma bietet einen Vorgeschmack auf den neuen Unternehmens- und Messeauftritt, der ganz unter dem Motto „Wegweisend. Mehr als Lösungen.“ steht. „Das Angebot von Doka geht weit über reine Produkte hinaus. Gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten wir für jedes Bauprojekt individuelle Lösungen. Unser Anspruch ist, bei der Entwicklung des Schalungskonzepts Aspekte und Erfahrungen einzubringen, die unseren Kunden neue Erkenntnisse bringen und echten Mehrwert schaffen“, erklärt Josef Kurzmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Doka Group das Motto. Vier Themenwelten geben einen Überblick über Schalungslösungen für alle Bausektoren. Kurzmann: „Als Anbieter von ‚mehr als Lösungen‘ begleiten wir unsere Kunden in allen Phasen eines Bauprojekts, von der Entwicklung bis zum Rohbauabschluss. Dafür bieten wir eine breite Palette an Dienstleistungen, die den optimierten Einsatz der Schalungssysteme sicherstellen.“ Erfahrungen aus Bauprojekten in aller Welt fließen in die Neu- und Weiterentwicklungen von Doka ein. Auf der bauma 2013 werden das Leistungsspektrum und die Doka-Innovationen in vier Themenwelten vorgestellt: Highrise, Transport, Energy und Residential (Wohnbau), wo u.a. Dokadek 30 und viele andere begeisternde Lösungen erlebt werden können.
 
Themenwelt „Residential“
 
Evolution in der Deckenschalung
Doka bietet seit vielen Jahren ein leistungsstarkes Sortiment an Deckenschalungssystemen für jeden Einsatzbereich. Die Element-Deckenschalung Dokadek 30 ergänzt das Deckenschalungsportfolio und ist mit den Flex- und Tischsystemen von Doka nahtlos kombinierbar – für optimale Abstimmung auf die jeweilige Bauaufgabe. Dokadek 30 ist eine trägerlose Handschalung in Stahlleichtkonstruktion mit pulverbeschichtetem Rahmen und robuster Xlife-Platte. Die Element-Deckenschalung punktet mit Sicherheit, einfacher Handhabung und hohem Tempo nicht nur beim Aufbau, sondern auch beim Abbau. „Beim Einschalen schon ans Ausschalen denken“, dieser alte Merksatz erfahrener Schalungs-Poliere ist hier umgesetzt. Auch die oft aufwändigen Passbereiche können im System schnell und sicher geschalt werden.
 
„Fläche machen“ ist mit den 3 m² großen Elementen vorprogrammiert. Dokadek 30 kommt mit nur wenigen zu bewegenden Einzelteilen aus. So wird der komplette Schalvorgang schneller. Auch der Bauablauf beschleunigt sich, da kein Kran während des Ein- und Ausschalens benötigt wird. Der Aufbau von Dokadek 30 erfolgt vom sicheren Boden aus, ohne die Deckenschalung zu betreten. Dank ihrer rechteckigen Form lassen sich die Elemente selbst bei höheren Decken Kräfte sparend und sicher von unten in die Stützenköpfe einhängen und einfach hochschwenken.
 
Der Anwender kann sich je nach Anforderung für Dokadek 30 ohne oder mit Fallkopf entscheiden: Der einfache Austausch von Köpfen und der Einsatz von Zwischenelementen macht aus dem Standardsystem ein Frühausschalsystem. Die bewährte Xlife-Platte liefert auch nach zahlreichen Schalungseinsätzen ein einwandfreies Betonergebnis mit einem gleichmäßigen und sauberen Fugenbild.
 
Schalungslösung für geringe Deckenstärken
Mit der neuen Deckenschalung Dokaflex 15 bietet Doka ein leichtes Handsystem für Decken mit 10 bis 15 cm Stärke und einer höheren Anzahl von Unterzügen, wie sie häufig im Wohnungsbau vorkommen.
 
Bei der Entwicklung von Dokaflex 15 hat Doka dem geringeren Gewicht dieser Decken Rechnung getragen. Das Ergebnis ist eine wirtschaftliche und für diese Anwendung optimierte Schalungslösung auf Basis des bewährten Doka-Holzschalungsträgers H16 sowie der neuen Deckenstütze Eco 15 mit einer Tragkraft von 15 kN. Beide Grundkomponenten sind ideal auf das Einsatzgebiet von Dokaflex 15 ausgerichtet. Das flexible System bietet mit wenigen Systemkomponenten eine durchdachte Komplettlösung für Decke und Unterzüge – für kurze Schalzeiten bei einfacher Handhabung auf der Baustelle.
 
Rahmenschalung für viele Einsätze
Die neue Rahmenschalung Frami eco ist ideal für schnelles und wirtschaftliches Schalen von Fundamenten, Wänden und Stützen – mit und ohne Kran. Frami eco kombiniert einen widerstandsfähigen, pulverbeschichteten Hohlprofil-Stahlrahmen mit einer 15-mm-Dokaplex-Schalhaut: robuste Systemkomponenten mit optimierter Produktqualität für lange Lebensdauer und Verlässlichkeit für viele Einsätze. Die ergonomische Konstruktion verbindet hohe Tragkraft mit leichtem, einfachem Handling. Bewährte Komponenten und starke Verbindungsteile aus dem Frami Xlife-Baukasten vervollständigen das Produktsystem.
 
Frami eco punktet mit einem einfachen Systemraster und einem geringen Ankeranteil. Mit Breiten von 0,30 bis 0,90 m – im 15-cm-Raster – und Höhen von 1,20 und 3,00 m sind die Anwendungsmöglichkeiten vielfältig. Das bringt Flexibilität auf der Baustelle, verringert die Vorhaltemengen und minimiert kostenträchtige Ausgleichsbereiche. In der Folge verkürzt das System die Schalzeiten und garantiert damit schnelle Arbeitsabläufe.
 
Aufgrund spezieller Lochrasterbohrungen in der Schalungsplatte eignen sich die Frami eco-Universalelemente zur wirtschaftlichen Herstellung von Stirnabschalungen, Außenecken und Stützenschalungen – ohne zusätzliche Elemente. Praxisgerechtes Zubehör macht aus Frami eco das geeignete Schalungssystem auch für die Herstellung von Fundamenten.
Themenwelt „Highrise“
 
Bewährte Schalungslösungen und innovative Systeme für die Errichtung der höchsten Gebäude der Welt erwarten die Besucher in der Themenwelt „Highrise“. Doka zeigt Neuheiten, die bereits bei Vorzeigeprojekten wie dem 555 m hohen Lotte World Tower in Seoul, beim Projekt 432 Park Avenue in New York, dem TaunusTurm in Frankfurt am Main oder dem Torre Intesa Sanpaolo in Turin erfolgreich im Einsatz sind.
 
Rundumschutz in neuem Licht
Bei der Baustellensicherheit macht Doka keine Kompromisse. Sicher arbeiten heißt produktiv arbeiten. Deshalb erweitert Doka das breite Spektrum an Sicherheitszubehör auch bei der bauma 2013 um leistungsstarke Lösungen.
 
Die neu entwickelte vollflächige Rahmeneinhausung Xbright für das Schutzschild Xclimb 60 ermöglicht sicheres Arbeiten auf der Baustelle und bietet in den obersten Gebäudeebenen Schutz vor Witterungseinflüssen. Das selbstkletternde System lässt sich einfach an wechselnde Grundrisse und Neigungen anpassen und somit auch bei komplexen Hochhausprojekten einsetzen. Anwender können je nach Anforderung zwischen zwei unterschiedlichen Ausführungsvarianten wählen: Rahmen mit Polycarbonat- oder Gitter-Inlays. Die gelben, wind- und blickdichten PC-Inlays ermöglichen eine neue Arbeitsqualität in jeder Bauwerkshöhe. Der robuste Kunststoff ist lichtdurchlässig und sorgt für eine gute, natürliche Ausleuchtung der eingehausten Arbeitsebenen – auch unter der Deckenschalung. Die Rahmen mit dem engmaschigen Gitter-Inlay sind licht- und luftdurchlässig. Feuerverzinkung und Pulverbeschichtung versprechen eine lange Lebensdauer.
 
Wie alle Doka-Sicherheitssysteme lässt sich Xbright einfach planen, anwenden und bedienen. Die ständige Führung am Bauwerk gewährleistet Sicherheit selbst bei hohen Windgeschwindigkeiten. Horizontale und vertikale Abdichtungen schützen vor herabfallenden Teilen, auch während des Umsetzvorganges. Die formstabilen Rahmen basieren auf der bewährten Rasterlogik des Rahmenschalungssystems Frami von Doka. Sie lassen sich im modularen Aufbau sowohl liegend als auch stehend zu großen Schutzschildeinheiten montieren.
 
Ein mobiles Hydrauliksystem für Xclimb 60 spart Krankapazitäten während der Bauarbeiten und ermöglicht Klettervorgänge auch bei eingeschalter Decke und Windgeschwindigkeiten bis zu 72 km/h. Xclimb 60 kann wahlweise auch rasch mit dem Kran umgesetzt werden. Integrierte Ausfahrbühnen und das Tischhubsystem TLS von Doka optimieren den Bauablauf durch einfaches, sicheres und schnelles Umsetzen von beispielsweise Deckenschalung und Arbeitsgeräten. Die optionale Vormontage der komplett mietfähigen Rahmeneinhausung durch Doka bringt zusätzliche Kosten- und Zeitersparnis.
 
Nächste Generation des kranunabhängigen Kletterns
Eine weitere bauma-Premiere ist SKE100 plus, die auf Basis von 15 Jahren Projekterfahrung weiterentwickelte und optimierte Selbstkletterschalung SKE100. Dieses kranunabhängige Schalungssystem steht für schnelle Taktzeiten und hohe Vielseitigkeit: Sein modularer Aufbau ermöglicht für jeden Bauwerkstyp individuelle, wirtschaftliche und sichere Lösungen. Die Weiterentwicklung hat wichtige Details ergänzt oder optimiert. SKE100 plus ist in drei praxisgerechten Standardausführungen verfügbar: mit Fahreinheit, mit aufgehenden Arbeitsbühnen und mit Mastsystem – eine Neuentwicklung speziell für Schächte sowie Bauwerke mit beengten Platzverhältnissen im Außenbereich.
 
SKE100 plus ist ein leistungsstarker Systembaukasten: Frei planbare Kletterscheiben ermöglichen die Anpassung an alle Grundrissformen und Gebäudehöhen selbst bei wechselnden Wandneigungen und -versprüngen. Die neue Standardlösung schafft beispielsweise einen großzügigen Arbeitsraum bei Schachtschalungen. In der Ausführungsvariante mit aufgehenden Arbeitsbühnen können Schalungs- und Bewehrungsarbeiten entflochten werden, um so die Taktzeiten weiter zu verkürzen. Eine rundum geführte Einhausung gewährleistet sicheres und witterungsunabhängiges Arbeiten.
 
SKE100 plus setzt Krankapazitäten frei, da auch hohe Nutzlasten während des Klettervorgangs auf den Bühnen verbleiben. Auch Betonverteiler-Gerüste lassen sich im System integrieren. Das Klettern erfolgt vollhydraulisch bereits ab dem ersten Betonierabschnitt und damit jederzeit ohne Kran. SKE100 plus ist zudem voll kompatibel mit dem SKE50 plus-System und bei Highrise-Projekten in Deutschland und Italien bereits erfolgreich im Einsatz.
 
Themenwelt „Transport“
 
Doka bietet Schalungslösungen für den Verkehrswegebau auf Basis langjähriger Expertise bei Brücken- und Tunnelprojekten. Auf der bauma 2013 stehen der Doka-Verbundschalwagen, die Brückenschalung ParaTop, DokaShore sowie eine Innovation für den Tunnelbau im Mittelpunkt.
 
Neuartige Schalungslösung für den offenen Tunnelbau
Das neue Tunnelsystem DokaCC – der Name steht für „cut-and-cover“ – ist das erste System, das speziell für die offene Tunnelbauweise konzipiert und optimiert wurde. Unterschiedliche Verkehrstunnel wie etwa Eisenbahn- oder Straßentunnel können mit DokaCC schnell, effizient und sicher errichtet werden. Der Einsatz von Hightech-Produkten, wie beispielsweise dem Verbundschalungsträger I tec 20, machten die Entwicklung des innovativen Tunnelsystems erst möglich. Mit der Wahl hochwertiger Stahlträger konnte das Gewicht erheblich reduziert werden. Diese Charakteristika ermöglichen eine rasche Montage und einen einfachen Einsatz auf der Baustelle.
 
Flexibilität, Effizienz und Sicherheit – dafür steht das neue Schalungssystem und macht es zur Allround-Lösung für jedes cut-and-cover-Tunnelprojekt. Das System bietet hohe Sicherheit gegen Grundbruch. Unabhängig von der vorhandenen Fundamentform ist ein sicheres Unterstellen jederzeit möglich. Das variable Tunnelschalungssystem ist zudem geometrieunabhängig und lässt sich selbst an die anspruchsvollsten Tunnelformen und -verläufe anpassen.
 
Ganzheitliche Lösungsansätze werden bei Doka großgeschrieben: Der Schalwagen lässt sich durch ein vollhydraulisches Radsystem ohne zwischenzeitiges Absetzen millimetergenau 3-dimensional ausrichten. Selbst Steigungen bis zehn Prozent sind einfach durchfahrbar. Eine Schlittenlösung für das neue Stirnabschalungssystem spart Zeit beim Ausschalen. Ein integriertes Bühnensystem und Aufstiege sorgen für Sicherheit. Insgesamt ermöglicht diese vollhydraulische Schalungslösung ein einfaches, sicheres und ergonomisches Arbeiten auf der Baustelle.
 
Themenwelt „Energy“
 
In der Energy-Themenwelt zeigt Doka individuelle Lösungen für die technologischen Herausforderungen und komplexen Aufgaben bei Kraftwerksbauten aller Art. Ob für erneuerbare Energieträger oder konventionelle Energieformen – Doka bündelt internationale Kompetenz und zuverlässige Systeme. Mit Produkten wie der Sperrenschalung D35, der Trägerschalung Top 100 tec oder dem Traggerüst Staxo 100 bringt Doka flexible Lösungen für jede Form von Kraftwerksinfrastruktur auf die bauma.
 
Pressekontakt:
Doka Group
Jürgen Reimann
Josef Umdasch Platz 1, 3300 Amstetten (Austria)
Tel.: +43 7472 605-2278
 
Deutsche Doka Schalungstechnik GmbH
Ulrich Götschel
Frauenstraße 35, 82216 Maisach
Tel.: +49 8141 394-6157
 
Uwe Adlunger
Tel. +49 8141 394-6197

 

Sponsoren