Filter
Zurück

„Wilhelm-Rimpau-Preis“ für 2020 ausgeschrieben

„Wilhelm-Rimpau-Preis“
DLG Europa
Gehe zu Fotos
„Wilhelm-Rimpau-Preis“

DLG zeichnet innovative und praxisnahe Bachelor- und Masterarbeiten in der Pflanzenproduktion aus – Bewerbungsschluss 1. März 2020

Anzeige

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat erneut den „Wilhelm-Rimpau- Preis" für innovative und praxisnahe Bachelor- und Masterarbeiten in der Pflanzenproduktion ausgeschrieben. Der Preis ist nach Wilhelm Rimpau, dem „Vater der deutschen Pflanzenzüchtung" und Gründer der Saatzuchtabteilung der DLG, benannt.

Für den „Wilhelm-Rimpau-Preis“ können sich junge Agrarwissenschaftler bewerben, die nach dem 1. Januar 2018 eine innovative und anwendungsorientierte Bachelor- bzw. Masterarbeit in einer Disziplin der Pflanzenproduktion abgeschlossen haben. Jede landwirtschaftliche Fakultät deutschsprachiger Universitäten und Fachhochschulen ist berechtigt, den Zulassungsvoraussetzungen entsprechende Bachelor- bzw. Masterarbeiten zu nominieren. Die Begutachtung der Arbeiten erfolgt durch eine unabhängige Fachkommission.

An den „Wilhelm-Rimpau-Preis“ sind Geldpreise in Höhe von 2.000 EUR, 1.500 EUR und 1.000 EUR gebunden. Die Preise werden im Rahmen der nächsten DLG-Feldtage, die vom 16. bis 18. Juni 2020 auf dem Gut Brockhof in Erwitte bei Lippstadt (Nordrhein-Westfalen) stattfinden, verliehen. Bewerbungsschluss für den „Wilhelm-Rimpau- Preis“ ist der 1. März 2020.

Quelle: DLG e.V.