Filter
Zurück

Zentrale Produktionsstätte des FUSO Canter in Europa: Werk Tramagal feiert 50-jähriges Jubiläum

Daimler

Tramagal (Portugal)/Stuttgart – Ein halbes Jahrhundert voll lebhafter Geschichte, mehr als 200.000 gefertigte Fahrzeuge und Rückgrat von FUSO in Europa: Im Beisein des portugiesischen Ministerpräsidenten Pedro Passos Coelho würdigten Vertreter der Daimler AG und der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) heute bei einem Festakt zum 50-jährigen Jubiläum das Werk Tramagal als zentrale Produktionsstätte des Weltbestsellers FUSO Canter in Europa.  

Anzeige

„Das Werk Tramagal ist ein hervorragendes Beispiel für die Internationalität von Daimler Trucks. Die Kolleginnen und Kollegen in Portugal arbeiten eng mit den Partner-Werken in Japan und Indien zusammen und stehen damit exemplarisch für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Europa und Asien. Vielen Dank und große Anerkennung für diese Leistung“, sagte Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses, anlässlich des Jubiläums.

„Seit Jahrzehnten zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Werk Tramagal großen Einsatz. Die Produktion unseres Flaggschiffs FUSO Canter ist bei ihnen im wahrsten Sinne des Wortes in guten Händen“, ergänzte Dr. Albert Kirchmann, Head of Daimler Trucks Asia sowie Präsident und CEO von MFTBC.

Seiner sozialen Verantwortung gegenüber den Menschen in der Region ist sich Daimler Trucks als wichtiger Arbeitgeber in Portugal bewusst. Jorge Rosa, Leiter des Werkes Tramagal, übergab gemeinsam mit Dr. Bernhard und Dr. Kirchmann einen FUSO Canter als Spende an die gemeinnützige Organisation CRIA, die benachteiligte Kinder und Familien in Portugal unterstützt.

Investitionen in Standort und Produkt

Das Werk Tramagal, rund 150 Kilometer nordöstlich von Lissabon gelegen, produziert mit seinen mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf einer Fläche von 39.900 Quadratmetern den Leicht-Lkw FUSO Canter für rund 30 Länder Europas sowie Israel. Im Laufe des Jahres wird Marokko die Liste der Exportmärkte erweitern. Schon heute beläuft sich der Exportanteil auf knapp 95 Prozent. Die wichtigsten Absatzmärkte sind Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Nach der volatilen wirtschaftlichen Entwicklung insbesondere der südeuropäischen Märkte in den letzten Jahren stiegen die Verkäufe von FUSO in Europa im vergangenen Jahr auf rund 4.500 Fahrzeuge. Die Verfügbarkeit des neuen FUSO Canter mit zulässigem Gesamtgewicht von 8,55 Tonnen sollte in diesem Jahr zu einer weiteren Absatzsteigerung der Marke in Europa führen.

Um das Werk für die Zukunft zu rüsten, investiert Daimler Trucks von 2011 bis einschließlich 2014 insgesamt rund 27 Millionen Euro in die Modernisierung der Produktion und die kontinuierliche Weiterentwicklung des FUSO Canter in Tramagal. Aus der Gesamtsumme fließen 5,5 Millionen Euro in diesem Jahr in neue Anlagen und die Fertigung des batterie-elektrisch betriebenen FUSO Canter E-Cell. Die portugiesische Regierung unterstützt das Vorhaben ihrerseits mit drei Millionen Euro.

“Die portugiesische Regierung hat die richtigen Maßnahmen ergriffen, um ihre Wirtschaft auf den Wachstumspfad zurückzuführen. Dabei hat sie sich gegen Widerstände aus unterschiedlichsten Richtungen durchgesetzt und wesentliche Fortschritte im Ausgleich ihrer Handels- und Haushaltsdefizite erzielt. Wir wollen diese großen Anstrengungen aktiv unterstützen und investieren daher weiter in unser Werk“, so Dr. Bernhard. „Die Investitionen zeigen aber auch: Wir setzen große Stücke auf das Erfolgsmodell FUSO Canter – nicht zuletzt, weil es den Technologievorsprung von Daimler Trucks bei alternativen Antrieben untermauert.“

Seit 2012 wird in Portugal mit dem FUSO Canter Eco Hybrid auch die Hybridvariante des Lkw produziert. Der kraftstoffsparende Leicht-Lkw hat international bereits diverse Auszeichnungen wie den prestigeträchtigen Award „Irish Green Commercial of the Year 2013“ gewonnen. Zudem überzeugte der Hybrid-Lkw im Wettbewerb „Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit 2014.“

FUSO Canter: Der Weltbestseller von Daimler Trucks

Mit dem Leicht-Lkw FUSO Canter produziert Tramagal den verkaufsstärksten Lkw im gesamten Produktportfolio von Daimler Trucks. Allein im vergangenen Jahr entschieden sich weltweit knapp 140.000 Kunden für den sparsamen und robusten Weltbestseller. Seit seiner Vorstellung im Jahre 1963 hat er sich in nunmehr achter Generation rund 3,8 Millionen Mal verkauft.

Um den weltweit gültigen Qualitätsanspruch an den FUSO Canter zu gewährleisten und Verbundvorteile zu heben, ist der Standort in das globale Daimler Trucks-Produktionsnetzwerk eingebettet. Das Hauptproduktionswerk Kawasaki steuert vor allem die Karosseriebleche, Achsenteile, Lenkung, Heizung- und Klimaanlage, das DUONIC- Doppelkupplungsgetriebe sowie die elektrischen Antriebskomponenten des FUSO Canter Eco Hybrid zu. Doch auch die lokale Wirtschaft profitiert von der FUSO-Produktion in Tramagal: Wertmäßig stammen etwa 50 Prozent der Teile des Canter von 60 europäischen Lieferanten. Davon sind die Hälfte in Portugal und Spanien ansässig. Sie liefern Teile wie Chassis, Motor, Achsenkomponenten, Federn, Bremsen, Reifen, Scheinwerfer und Leuchten sowie die Sitze und zahlreiche Innenverkleidungen.

Ein Werk mit lebhafter Geschichte

Das Werk Tramagal blickt auf eine lebhafte Geschichte zurück. Das portugiesische Familienunternehmen Duarte Ferreira gründete die Produktionsstätte 1964 als Joint Venture mit dem damaligen französischen Lkw-Hersteller Berliet. 1980 begann die CKD-Fertigung (completely knocked down, d.h. Montage aus zugelieferten Komponenten) für Mitsubishi Fuso. In den Folgejahren montierte das Werk Tramagal für den portugiesischen Markt neben dem leichten Lkw FUSO Canter den Mittelklasse-Lkw Fighter, den Pick-up Mitsubishi L 200, den Transporter L 300 sowie den Geländewagen Pajero. Zehn Jahre später ging die Produktionsstätte in den Besitz des portugiesischen Importeurs Mitsubishi Motors Portugal (MMP) über. Im Jahr 1996 übernahm die Mitsubishi Motors Corporation das Werk und entschied, die Produktion auf den FUSO Canter zu konzentrieren. Durch die Übernahme der Mehrheit an Mitsubishi Fuso gehört das Werk seit 2004 zur Daimler AG.

50 Jahre Werk Tramagal – die Meilensteine im Überblick

1964: Start der CKD-Fertigung französischer Berliet-Lkw

1980: Beginn der CKD-Fertigung für Mitsubishi Fuso; Fertigung von Geländewagen, Transportern, Pick-ups und des leichten Lkw FUSO Canter

1990: Übernahme des Werkes durch den portugiesischen Importeur Mitsubishi Motors Portugal (MMP)

1996: Übernahme des Werks durch Mitsubishi Motors Corporation, Konzentration auf Fertigung des FUSO Canter für Europa

2004: Die Daimler AG übernimmt die Mehrheit an Mitsubishi Fuso

2011: Einführung der aktuellen achten Generation des FUSO Canter

2012: Beginn der Serienfertigung des FUSO Canter Eco Hybrid  
2013: Vorstellung des FUSO Canter Euro VI und der neuen Version mit zulässigem Gesamtgewicht von 8,55 Tonnen