Filter
Zurück
Übergabe des EFKAM-Zertifikats während einer EFKAM-Tagung: v.l.: Hartmut H. Biesel, EFKAM-Auditor und Josef Warmeling, Leiter Internationales Key Account Managements der Schmitz Cargobull AG. Gehe zu Fotos
Übergabe des EFKAM-Zertifikats während einer EFKAM-Tagung: v.l.: Hartmut H. Biesel, EFKAM-Auditor und Josef Warmeling, Leiter Internationales Key Account Managements der Schmitz Cargobull AG.

Zertifikat sichert Kunden höchste Standards

Key Account Management festigt Vorreiterrolle als „KAM Professional“

Schmitz Cargobull hat zum dritten Mal sein internationales Key Account Management (IKAM) auditieren lassen. Ziel ist es, diesen Vertriebskanal konsequent weiterzuentwickeln, um professionell, flexibel und individuell auf die Wünsche der internationalen Kunden einzugehen. Die European Foundation for Key Account Management e.V. (EFKAM) hat die IKAM-Organisation des führenden Trailer-Herstellers zum dritten Mal in Folge mit dem Zertifikat „KAM Professional“ ausgezeichnet. „Schmitz Cargobull war 2011 das erste europäische Unternehmen, das dieses Zertifikat vom EFKAM erhalten hat“, erinnert sich Hartmut H. Biesel, damals Vorstandsvorsitzender des EFKAM. „Mit dieser exzellenten Auszeichnung bestätigt das Unternehmen erneut seine Vorreiterrolle als leistungsstarkes, kunden- und serviceorientiertes Unternehmen in der Branche“. Seit 1998 professionalisiert Schmitz Cargobull sein IKAM zum Vorteil vieler wichtiger Kunden. Dieser Vertriebskanal besitzt heute  einen wichtigen Stellenwert im Vertriebsportfolio der Schmitz Cargobull AG.

In einem hart umkämpften und sich ständig verändernden Markt ergeben sich permanent neue Anforderungen. Großkunden und Einkaufsverbände drängen auf Kostenvorteile und fordern gleichzeitig individuelle, ganzheitliche Lösungen. „Darüber hinaus werden neben den hohen Qualitätsansprüchen an unsere innovativen Produkte, die  Serviceleistungen wie Finanzierung, Telematik, Full Service und eine optimale Ersatzteilversorgung immer stärker zum festen Vertragsbestandteil“, erklärt Josef Warmeling, Leiter des Internationalen Key Account Management bei der Schmitz Cargobull AG. Für sein Team gelte es zugleich, Cross-Selling-Potenziale auszuschöpfen und die Kundenbindung zu steigern.

Neben standardisierten Produkten, die stetig gemeinsam mit Kunden weiterentwickelt werden, werden „Value Added Services“  rund um den Sattelauflieger entwickelt und aus einer Hand europaweit kundenindividuell mit hoher Professionalität angeboten.

Auditor Hartmut H. Biesel bescheinigt der Schmitz Cargobull AG nach eingehender Prüfung der Prozesse, Strukturen und Vorgehensweise ein exzellent und konsequent geführtes Internationales Key Account Management. „Schmitz Cargobull arbeitet kundenzentriert und wandelt Kundenwünsche, wann immer möglich, in maßgeschneiderte Produkte und Leistungen um“, so Biesel. Und dieses europaweit.

Das EFKAM hat Schmitz Cargobull 2011 als erstes international agierendes Unternehmen mit diesem Zertifikat ausgezeichnet. „Nur wenige auditierte Unternehmen erreichen ein EFKAM – Professional“, so der Auditor. „Es ist beeindruckend, mit welcher Konsequenz das Unternehmen diesen Vertriebskanal weiterentwickelt und unterstützt, es ist ein Vorzeigeunternehmen im Bereich IKAM“, so Biesel weiter. Und der Erfolg gibt Schmitz Cargobull recht: die Kunden honorieren den besonderen Service des IKAM zur Optimierung ihrer eigenen Performance.

Im Rahmen der Auditierung attestierte der Auditor nach einer mehrtägigen Prüfung des Internationalen Key Account Managements herausragende Leistungen in den Bereichen:

  • Strategie

  • Konzepte

  • Prozesse und - Strukturen

  • Organisation

  • Mitarbeiterentwicklung

  • Controlling

  • Digitale Transformation 

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe