Filter
Zurück

Batterie-Ladetechnologie auf höchstem Level

Der österreichische Know-how-Führer rund um das Laden von Antriebsbatterien für Elektro-Flurförderzeuge, die Firma Fronius, wird auf der LogiMAT 2015 mit seiner unvergleichlichen Ladetechnologie, seinen ganzheitlichen Systemlösungen und seinen zukunftsorientierten technischen Ansätzen rund um das Energiespeichern überzeugen.

Anzeige

Seine Messepremiere hatte die bislang einzigartige Ladetechnologie auf Basis des neuartigen Ri-Ladeprozesses aus dem Hause Fronius auf der LogiMAT 2013. Seither haben sich namhafte Unternehmen für die neue Technologie entschieden – mit Erfolg, wie die letzten ein bis zwei Jahre eindrucksvoll zeigen. Zu den Anwendern gehören inzwischen Automobilhersteller und deren Zulieferer ebenso wie Nahrungsmittelproduzenten und Logistikunternehmen. Das „Geheimnis“ der zukunftsweisenden Technologie liegt im völlig neuen technischen Ansatz: Statt wie bisher der Batterie mit vorgefertigten Ladekennlinien einen Prozess aufzuzwingen, ohne auf den aktuellen Zustand der Batterie Rücksicht zu nehmen, wird nach dem Verbinden des Ladesteckers mit der Batterie der aktuelle Zustand der Batterie permanent ermittelt. Mit diesen Informationen aus der Batterie werden die einzelnen Ladephasen, also der optimale Strombedarf der Batterie, entsprechend angepasst. Damit ist jeder einzelne Ladezyklus ein Unikat mit individueller Kennlinie. Das verlängert die Batterielebensdauer erheblich und sorgt für maximale Energieeffizienz.

Fronius begnügt sich schon lange nicht mehr mit der Entwicklung und Lieferung von Ladegeräten. Der Batterie-Ladespezialist erweiterte konsequent das Liefer- und Leistungsangebot um komplette Ladeanlagen. Dabei fließen jahrelange Kompetenz und Erfahrung aus unzähligen Kundenprojekten in den Systemgedanken ein. Von der Ist-Analyse über die Planung und Installation bis hin zum Betrieb des gesamten schlüsselfertigen Ladesystems agiert Fronius als einziger Ansprechpartner der Kunden. Wenn gewünscht übernimmt Fronius auch den Betrieb von kleinen und großen Batterieladeanlagen für einen definierten Zeitraum – einschließlich der Wartung von Batterien und Ladegeräten, sicherheitstechnischer Überprüfung, Auswertung von Anwendungsfehlern und Durchführung von Schulungsmaßnahmen sowie laufender Analyse der Kosten und der wachsenden Sicherheitsanforderungen.

Anzeige

Bekanntermaßen erwärmen sich Batterien beim Laden. Je kühler aber eine Batterie vor der erneuten Nutzung im Flurförderzeug ist, desto länger lebt sie. Damit der Staplerfahrer in der Ladestation oder im Batterieladeraum ohne langes Suchen erkennen kann, welche Batterie nach dem Ladevorgang am längsten zum Abkühlen gestanden hat, zeigt Fronius auf der LogiMAT die zwei Visualisierungssysteme: „Cool Battery Guide Easy“ und „Cool Battery Guide Premium“.

So zukunftsorientiert wie die Produkte und Anlagen von Fronius für das Laden von Antriebsbatterien für Flurförderzeuge mit Elektroantrieb sind auch die aktuellen Entwicklungsarbeiten. Hier sind vor allem die Energiespeicher-Systeme wie die Brennstoffzellen und die Lithium-Ionen-Batterien zu nennen.