Filter
Zurück
Der Fertiger BF 800 P bei der Arbeit – mehr als 1.000 t Material können pro Tag eingebaut werden. Gehe zu Fotos
Der Fertiger BF 800 P bei der Arbeit – mehr als 1.000 t Material können pro Tag eingebaut werden.

Bomag Maschinen erobern Südafrika

Dass Bomag Maschinen Garanten für Effizienz und qualitativ hochwertige Arbeit sind, ist hinlänglich bekannt. Doch sie können noch weit mehr. In Südafrika haben sie nun bewiesen, dass sie auch Inspiration für den Aufbruch in neue Arbeitsbereiche sein können. Denn die Kwa Mhlanga Group nahm die innovativen Bomag Technologien zum Anlass, selbst nach neuen Nischen am Markt zu suchen.

Der Mehrzweckverdichter BMP 8500 war die erste Bomag Maschine, die die Kwa Mhlanga Group über den Händler Bell Equipment nach Südafrika importieren ließ. Gegründet 1997 hat die im Tiefbau tätige Kwa Mhlanga Group es sich zum Ziel gesetzt, hohe Qualität bei verbesserten Durchlaufzeiten zu liefern. Dazu setzt das Unternehmen bei seiner Kernarbeit in der Entwicklung der Townships und im Straßenbau von Anfang an auf innovative Mechanisierungsmethoden, wobei nun auch Bomag eine wichtige Rolle spielt.

Bomag Maschinen erobern Südafrika

Aufgrund ihres Interesses an technologischen Fortschritten besonders auf dem europäischen und britischen Markt beauftragte die Group den Händler Bell Equipment zunächst, den Bomag Mehrzweckverdichter BMP 8500 zu importieren. Ausgerüstet mit einer Fernbedienung ist er speziell für den Graben- und Kanalbau geeignet und überall dort einsetzbar, wo hohe Anforderungen bezüglich Mobilität, Wendigkeit und einfacher Bedienung gestellt werden. Francois Bakkes, Director Operations der Kwa Mhlanga Group, erklärt: „Da unsere Mitarbeiter von Zeit zu Zeit in tiefen Gräben arbeiten müssen, sind wir uns immer möglicher Einstürze bewusst. Der ferngesteuerte Bomag Mehrzweckverdichter erlaubt es dem Bediener, außerhalb des Grabens und somit außer Gefahr zu stehen. Zudem hat der Anwender eine viel bessere Sicht auf den Arbeitsplatz der Maschine.“

Sieben Exemplare des BMP 8500 befinden sich mittlerweile im Besitz des Unternehmens und haben seitdem mit ihrer Effizienz dazu beigetragen, dass die Stampferflotte reduziert wurde und somit Kosten gespart werden konnten. Außerdem regte der Mehrzweckverdichter Weiterentwicklungen in der Gruppe an. „Innovationen wie der ferngesteuerte Bomag Verdichter haben uns dazu inspiriert, nach Nischen auf dem Tiefbaumarkt zu suchen, von denen wir überzeugt waren, durch Mechanisierung etwas darin bewirken zu können“, so Francois Bakkes.

Ein solcher Bereich fand sich im Straßenbau, im Speziellen bei der Arbeit zwischen den Randsteinen. Normalerweise werden die Randsteine gelegt, sobald der Unterbau einer Straße fertig ist. Die oberen Trag- und Deckschichten werden anschließend eingebaut, wobei die Randsteine jedoch beschädigt oder herausgerissen werden können. Um dem entgegenzuwirken, schaffte die Kwa Mhlanga Group den Bomag Fertiger BF 800 P an und war mit seiner Leistung vollends zufrieden. „Mit dem Bomag Fertiger und einer mobilen Mischanlage zur Beschickung können wir jetzt effektiv mehr als 1.000 Tonnen Basismaterial einer neuen Straße in weniger als einem Tag verlegen – effizient und ohne die Randsteine zu beschädigen“, wie Bakkes berichtet.

Ein weiterer Pluspunkt, den der BF 800 P bei dem südafrikanischen Unternehmen sammeln konnte, war seine Vielseitigkeit. Schließlich ist die Kernkompetenz des Fertigers der Asphalteinbau, ein Arbeitsbereich, in den die Kwa Mhalanga Group in der nahen Zukunft auch einzusteigen plant. Schon jetzt wurde mit den Möglichkeiten der Maschine experimentiert. Beispielsweise wurde die Bohle erweitert, sodass das Material auf einer Breite von 6,5 statt 5 Metern eingebaut werden konnte. Dies führte zu erheblichen Zeit- und Materialeinsparungen und demonstriert somit eindrucksvoll das Potential des BF 800 P. Die Bomag Maschinen im Einsatz in Südafrika beweisen also einmal mehr, dass sie allen Anforderungen gewachsen sind und immer wieder dazu beitragen, Prozesse zu optimieren und Arbeitsbedingungen zu erleichtern.

Bomag BMP 8500 auf LECTURA Specs

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe