Filter
Zurück
Das Technologieunternehmen Continental hat eine Vereinbarung zum Kauf des Kunststoffspezialisten Merlett Group, mit Sitz in Daverio, Italien, abgeschlossen. Gehe zu Fotos
Das Technologieunternehmen Continental hat eine Vereinbarung zum Kauf des Kunststoffspezialisten Merlett Group, mit Sitz in Daverio, Italien, abgeschlossen.

Continental erweitert Geschäft mit Industrieschläuchen durch Zukauf des Kunststoffspezialisten Merlett Group

  • Akquisition soll Materialkompetenz für industrielle Fluidlösungen über Kautschuk hinaus erweitern

  • Anzeige

    Andreas Gerstenberger, Leiter Industrial Fluid Solutions: „Kunststoff-Knowhow ist künftig unerlässlich, es verbessert die Produktionseffizienz von Anlagenbetreibern.“

  • Regionaler Vorteil: Merlett Group verfügt über umfangreiche regionale Präsenz mit breitem Kundenportfolio in zwölf europäischen Ländern, die Märkte weltweit bedienen

  • Branchenvorteil: Akquisition weitet Leistungsumfang für Landwirtschaft, Bau-, Transport-, Lebensmittelindustrie und andere Wachstumsbranchen aus

Das Technologieunternehmen Continental hat eine Vereinbarung zum Kauf des Kunststoffspezialisten Merlett Group, mit Sitz in Daverio, Italien, abgeschlossen. Continental erweitert mit dieser Übernahme ihre Materialexpertise für leistungsstarke Kunststofftechnologien und -lösungen und stärkt damit insbesondere die Kompetenz jenseits von Kautschuk. Gleichzeitig diversifiziert Continental ihr Produktportfolio und baut ihre regionale Präsenz besonders in Europa weiter aus. Die Vereinbarung beinhaltet den Kauf aller Geschäftstätigkeiten der Merlett Group, einschließlich drei Fertigungsstandorten in Italien und in der Schweiz, sowie ein umfangreiches Netzwerk mit Vertriebsbüros in zwölf europäischen Ländern mit insgesamt rund 500 Mitarbeitern. Der Vollzug des Erwerbs steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Beide Parteien haben Stillschweigen über die Details der Transaktion vereinbart.

„Intelligente Schlauchlösungen unterstützen die Kunden von Continental und Anlagenbetreiber bei der Verbesserung ihrer Produktionseffizienz und Wirtschaftlichkeit. Kunststoff-Knowhow ist dafür künftig unerlässlich. Aus diesem Grund erweitern wir mit der Übernahme der Merlett Group unser Technologieportfolio“, erklärte Andreas Gerstenberger, Leiter des Continental-Geschäftsbereichs Industrial Fluid Solutions, in den das Unternehmen integriert werden soll. Er fügte hinzu: „Die Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt, um weltweit ein Partner für Industriekunden zu werden. Merlett verfügt über herausragende Fachkenntnisse zu Konstruktion, Verarbeitung und Handhabung von Kunststoffen. Thermoplastische Materialien werden immer leistungsfähiger, was langfristig die Grundlage verbessert, künftige mögliche Sensoranwendungen zu applizieren. Daher ergänzen wir uns sehr gut.“ Mit ihren über 100 Jahren Branchenkompetenz liefert Continental zuverlässige und leistungsstarke Bewegungstechnologien an eine Vielzahl von Industrieunternehmen, die ihre Kunden bei einem effizienteren und produktiveren Betrieb unterstützen. Mit der Akquisition kann Continental zukünftig sowohl Kautschuk- als auch Kunststofftechnologien anbieten und so Branchenstandards weiter vorantreiben. Im Vergleich zu Kautschuk sind Schläuche aus Kunststoffen beispielsweise leichter und auch flexibler. Gleichzeitig erfüllen sie industriebezogene Spezifikationen, wie antistatische, öl- und kältebeständige Eigenschaften.

Die Merlett Group wurde 1952 von der Familie Tamborini gegründet und ist heute einer der europaweit führenden Hersteller von flexiblen Kunststoffschläuchen. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Schläuche für die Landwirtschaft, für Industrieanwendungen und die Bau-, Transport- und Lebensmittelindustrie. Es betreibt zwei modern ausgestattete Produktionsstätten in Italien (Daverio, Varano Borghi) und eine in Rancate in der Schweiz.

Anzeige

Merlett hat in den vergangenen Jahren ein umfassendes Vertriebsnetzwerk mit Unternehmen in Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Norwegen, Polen, Russland, Spanien, Schweden, den Niederlanden und in Großbritannien aufgebaut, die den Großteil der Kunden in Europa, aber auch weltweit, betreuen. „Wir freuen uns sehr darüber, Teil des globalen Continental-Teams zu werden. Mit unserer breiten Palette flexibler Schläuche, einer diversifizierten Kundenstruktur und einem hochmotivierten Team werden wir erheblich zur Wertschöpfung beitragen können. Das ist eine gute Ausgangslage für eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft. Wir sind in den letzten sechs Jahrzehnten als Familienunternehmen gewachsen und sind stolz darauf, unser Geschäft an Continental zu übergeben. Continental wird das Geschäft weiter vorantreiben und ein neues Zuhause für unsere Mitarbeiter bieten können“, so Marco Tamborini, General Director der Merlett Group.

Der Geschäftsbereich Industrial Fluid Solutions gehört zur Continental-Division ContiTech und betreibt weltweit über 25 Produktionsstätten. Die individuell an die Kundenwünsche angepassten Industrieschläuche leiten Flüssigkeiten aller Art und werden in verschiedenen Industriesektoren eingesetzt, wie Bergbau, Öl- und Gasproduktion, Lebensmittelindustrie, Wassermanagement, Chemie- und Pharmaindustrie oder Maschinenbau. Zudem arbeiten die Ingenieure daran, mit Hilfe digitaler Technologien einen effizienteren und reibungsloseren Betrieb für ihre Kunden zu ermöglichen.

 

Quelle: Continental Reifen Deutschland GmbH

Sponsoren