Filter
Zurück
Der 60 000 Raupenbagger der Liebherr-France SAS wurde am 1. März allen Mitarbeitern präsentiert. Gehe zu Fotos
Der 60 000 Raupenbagger der Liebherr-France SAS wurde am 1. März allen Mitarbeitern präsentiert.

Der 60 000. Raupenbagger von Liebherr-France SAS in Colmar

  • Der R 922: eine Maschine der neuesten Raupenbaggergeneration von Liebherr

  • Spezifische Verkleidungen vom elsässischen Künstler Jean Linnhoff

  • Geschichtsträchtiger Produktionsstandort der Firmengruppe Liebherr in Frankreich

Vergangenen Freitag hat Liebherr-France SAS den 60 000. Raupenbagger vor der gesamten Belegschaft präsentiert. Der R 922 der neuesten Generation der Firmengruppe Liebherr wurde speziell für diesen Anlass und für diesen historischen Moment mit besonderen Verkleidungen vom Künstler Jean Linnhoff ausgestattet.

Der am Standort von Liebherr-France SAS in Colmar produzierte 60000. Raupenbagger wurde am 1. März präsentiert. Als Modell der neuesten Raupenbaggergeneration von Liebherr mit einem Einsatzgewicht von 22 Tonnen wird diese Maschine im April bei der Bauma in München und danach bei diversen Vertragshändlern und Vertriebspartnern von Liebherr in Belgien, Frankreich und Luxemburg zu sehen sein.

Design vom elsässischen Künstler Jean Linnhoff

Die Liebherr-Fahrerkabine ist nach wie vor weiß, während die Grundfarbe des Baggers R 922 als Bezug zum Ursprungsland Frankreich blau gefärbt wurde. Der Illustrator und Graffitikünstler Jean Linnhoff aus Colmar hat die Verkleidungen gestaltet und dabei grafische Gestaltung und Design miteinander in Einklang gebracht. Hierfür hat der Künstler sechs Tage lang unter größter Geheimhaltung in einem gesonderten Raum am Standort in Colmar gearbeitet.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der elsässischen Tourismusagentur (Agence d’Attractivité de l’Alsace) wird durch die Markierung "A coeur" (wörtlich: "Im Herzen") auf beiden Seiten der Maschine verdeutlicht. Eine Weltkarte über den gesamten Oberwagen erinnert daran, dass der Raupenbagger aus Colmar weltweit vertrieben wird. Letztlich wurden die beteiligten Mitarbeiter als Know-How-Träger des Unternehmens geehrt: diese haben alle mit ihrem Vornamen am Unterwagen unterschrieben.Der Illustrator und Graffitikünstler Jean Linnhoff aus Colmar hat die Verkleidungen gestaltet und dabei grafische Gestaltung und Design miteinander in Einklang gebracht.

Liebherr-France SAS: Das 1961 im Elsass gegründete Unternehmen war der erste Standort der Firmengruppe Liebherr in Frankreich

Von der Mine in Südafrika bis hin zum Marmorsteinbruch in Norditalien, über die Herkunftsregion Elsass, Kalifornien, Kanada und Indonesien: der aus Colmar stammende Liebherr Raupenbagger ist überall im Einsatz.

Anzeige

Seit 1961 entwickelt und produziert Liebherr-France SAS am historischen Standort in Colmar Raupenbagger. Anfangs wurden diese Maschinen speziell für Erdbewegungsarbeiten konzipiert, später wurde das Portfolio durch Maschinen für die Mining-Sparte erweitert. 2011 wurde dann ein eigener Produktionsstandort mit klarer Trennung dieser zwei Bereiche geschaffen: Liebherr-Mining-Equipement Colmar SAS.

Diese neue Etappe steht symbolhaft für die langfristige Orientierung und das gebündelte Know-how dieses spezifischen Produktionsstandorts für Liebherr- Raupenbagger von 14 bis 100 Tonnen. Die aktuelle Modellreihe ist bestimmt für Erdbewegungs- und Bergbaueinsätze, den Materialumschlag, Abrissarbeiten und für den Tunnelbau.

Die Firmengruppe Liebherr in Frankreich beschäftigt aktuell eine Belegschaft von rund 4000 Mitarbeitern bei diversen Unternehmen und Produktionsstandorten in der Mining- Sparte, bei Komponentenzulieferern, in der Luft- und Raumfahrt sowie im Bauwesen. 

 

Quelle: Liebherr-France SAS

Sponsoren