Filter
Zurück

Der neue Multicar M31 ist da

Was wünschen sich die Anwender? Die Hako GmbH hört schon immer sehr genau auf die Wünsche und Bedürfnisse ihre Kunden. Mit dem neuen Multicar M31 ist dem Hersteller ein Nutzfahrzeug gelungen, das dem „rollenden Arbeitsplatz” einen sehr hohen Stellenwert einräumt. Sicherheit, Fahr- und Bedienkomfort für den Anwender stehen hier eindeutig im Fokus. Hako setzt damit neue Maßstäbe für diese Fahrzeugklasse.

Fahrerkabine mit hohem Komfort

Kann man aus gleichen Abmessungen mehr Platz herausholen? Hako kann. Der neue Multicar M31 ist mit 1,63 Metern genauso breit wie sein Vorgänger Multicar FUMO und mit 2,20 Metern ebenso hoch. Trotzdem konnte das Platzangebot in der Kabine in der Breite um vier und im Fußraum um fünf Zentimeter erweitert werden. So werden sich auch zwei Meter große Fahrer rundum wohl fühlen.

Anzeige

Viele Ausstattungs-Details gewährleisten das ermüdungsfreie Arbeiten auch bei mehrstündigen Einsätzen. Dazu zählen zum Beispiel die gefederten Sitze und die klappbare Armlehne. Sitze und Gurte lassen sich sehr einfach einstellen und die Lenksäule ist höhen- und neigungs-verstellbar. Wenn sich große und kleine Fahrer abwechseln, findet so Jedermann schnell seine individuelle Arbeitsposition. Die Bedien- und Anzeige-Elemente sind ergonomisch im zentralen Bedienpult, in der klappbaren Armlehne und der Dachkonsole integriert. Elektrische Fensterheber, ein geräumiges Handschuhfach, Ablagefächer und Flaschenhalter, eine zweisitzige Beifahrersitzbank, ein Bluetooth-Radio, eine Klimaanlage und viele weitere Optionen runden das Komfortkonzept ab.

Zertifiziertes Sicherheitskonzept

Das Fahrerhaus des neuen Multicar M31 bietet eine einzigartige Sicherheit für Fahrer und Beifahrer in dieser Fahrerklasse. So wurde das Fahrerhaus  nach ECE-R-29-Richtline für den Insassenschutz von der DEKRA geprüft. Dazu zählt sowohl die Frontaufprallprüfung als auch die Festigkeitsprüfung des Kabinendaches. Diese Prüfung hat das Fahrzeug mit Bravour bestanden. Der Multicar M31 darf sich somit mit einem DEKRA-Siegel schmücken. Zusätzlich wurden die Türen und die Gurtverankerungspunkte umfangreichen Prüfungen unterzogen und deren Belastbarkeit bestätigt.

Das neue Design des Space Frame-Fahrerhauses mit der tief heruntergezogenen Frontscheibe bringt auch für den Arbeitseinsatz ganz entscheidende Vorteile mit sich. Die Sicht auf die Frontanbaugeräte war bereits beim Multicar FUMO sehr gut. Beim Multicar M31 konnte sie nochmals um einen halben Meter verbessert werden.

Neueste LED-Technik beim Tagfahrlicht, bei den Rundumkennleuchten, den Arbeitsscheinwerfern und den Schaltern leuchtet nicht nur das Umfeld ideal aus, sondern bietet auch eine sehr lange Lebensdauer.

Und, last – but not least, mit den neuen Rechtslenker-Varianten werden nun auch Tätigkeiten wie der Kehreinsatz, das Entleeren von Papierkörben oder das Reinigen von Sinkkästen viel sicherer, da der Fahrer beim Öffnen der Fahrertür nicht mehr auf den fließenden Verkehr achten muss.

Rundum hohe Leistung

Die Anbaupunkte wurden in ihrer Anordnung Multicar-typisch beibehalten: Vorne die vielseitige Frontanbauplatte mit hoher Hublast und daneben liegenden Hydraulikanschlüssen. Auf dem Rücken der Geräteträger das bewährte Kugelwechselsystem mit hydraulischen Anschlüssen für die schnelle Montage und Demontage diverser Anbaukomponenten. Hinten eine Anhänge- oder Kugelkopfkupplung für bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast. Über 300 verschiedene An- und Aufbaugeräte lassen sich an diesen Punkten im schnellen Wechsel andocken und machen damit auch diesen Multicar zu einem echten Multitalent. Je nach Ausführung bietet das Fahrzeug eine Nutzlast von bis zu 3,1 t.

Drei Grundtypen stehen jeweils mit kurzem oder langen Radstand zur Auswahl. Der Spezialtransporter Multicar M31 T, der Geräteträger Multicar M31 B und der Profi-Geräteträger Multicar M31 C unterscheiden sich vor allem durch ihre Hydraulik-Varianten.

Anzeige

Bei allen Modellen ist ein Allradantrieb möglich. Und, wie es bei einem Multicar seit jeher Standard ist, sind alle Modelle nicht nur kompakt, wendig, variabel, servicefreundlich und langlebig. Sie zeichnen sich auch durch ihre hohe Geländegängigkeit und Steigungsfähigkeit aus. Dafür sorgt unter anderem auch der leistungsstarke Euro 5-Turbodiesel-Motor von Iveco mit 107 kW/145 PS.

Die Liste aller technischen Neuheiten ließe sich noch viel weiter fortsetzen. Aber wie immer im Leben sollte man sich einfach selbst ein Bild machen. Die ersten Vorführmodelle werden gerade an die Hako-Händler ausgeliefert und freuen sich auf reges Interesse.

Sponsoren