Filter
Zurück
W300 und W400 Gehe zu Fotos
W300 und W400

Die Mähdrescher der Serien W300 und W400 von John Deere

Viele neue Optionen, eine neue Kabine und mehr Fahrerkomfort

Die Mähdrescher der Serien W300 und W400 von John Deere sind die erste Wahl für Kunden mit kleineren und mittleren Betriebsgrößen, die gern ihre eigene Maschine verwenden wenn der richtige Zeitpunkt für die Ernte gekommen ist. Aufbauend auf der bekannten Leistung und Zuverlässigkeit dieser Serie werden die Mähdrescher für die Saison 2018 im Bereich Kabinenausstattung und Bedienkomfort aktualisiert.

Die in Pori (Finnland) gefertigten Mähdrescherserien W300 und W400 sind - schon seit 2014 Teil des Mähdrescherprogramms von John Deere und vervollständigen den unteren Leistungsbereich. Zu den zentralen Merkmalen gehören unter anderem die optionale Vordreschtrommel (PTC) am W440 PTC und das serienmäßige Touchscreen-Farbdisplay.

W330

Seit der Aufnahme in das John Deere Produktportfolio wurden zahlreiche neue Ausstattungsoptionen eingeführt, unter anderem die Kompatibilität mit den bekannten Schneidwerken 600R und 600PF sowie die „Return to Position“ - Funktion und die automatische Höhenführung am Schneidwerk.

Für die Saison 2018 werden weitere Updates an der Maschine verfügbar. Eine neu konzeptionierte Kabine, die mehr Komfort und 15% mehr Platz für Fahrer und Beifahrer bietet, sowie ein größeres Touchscreen-Display das auch in der automobilen Oberklasse Anwendung findet. Mit diesem Display können nun alle Einstellungsmöglichkeiten für Dreschwerk und Reinigung die bisher an verschiedenen Positionen in der Kabine untergebracht waren, wie z.B. die Einstellung des Dreschkorbabstands und der Trommeldrehzahl, zentral eingestellt werden.

W440

Zusätzlich kann der Fahrer über die Funktion der automatischen Mähdreschereinstellung AME(seine Maschine mühelos auf eine andere Fruchtart umstellen und auf voreingestellte Parameter für Dreschwerk und Reinigung zurückgreifen. Das System passt automatisch alle relevanten Parameter wie Trommelgeschwindigkeit, Gebläsedrehzahl, Dreschkorbabstand, etc. an.

Der Mähdrescher W330 verfügt am Erntevorsatz ab sofort serienmäßig über einen Multikuppler und einen Gelenkwellenantrieb sowie einen Schrägförderer mit Pendelausgleich für unebenes Gelände. Darüber hinaus wurde die Abtankgeschwindigkeit beim W330 von 55 auf 75 l/Sek erhöht.

Am Modell W440 wird für 2018 eine Entleerrate von 100 l/Sek verfügbar sein um den Abtankvorgang am Feldrand oder während der Fahrt nochmals deutlich zu beschleunigen.  

Quelle: John Deere GmbH & Co. KG

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe