Filter
Zurück
5G Teleoperation DX380LC-5 Gehe zu Fotos
5G Teleoperation DX380LC-5

Doosan setzt als erstes Unternehmen 5G für den weltweiten „TeleOperation“-Betrieb ein

Als einer der Höhepunkte der Bauma 2019 in München ist Doosan der erste Hersteller, der die 5G-Technologie für den weltweiten „TeleOperation“-Betrieb von Baumaschinen einsetzt.

Doosan prägte den Begriff „TeleOperation“, um den Betrieb von Baumaschinen von einer entfernten Bedienstation aus zu beschreiben. Remote bedeutet auf der Bauma tatsächlich Fernsteuerung, da die Bedienung eines 40 Tonnen Doosan DX380LC-5 Kettenbaggers im über 8.500 km entfernten südkoreanischen Incheon live von einer Bedienkonsole auf dem Doosan-Bauma-Stand in München aus erfolgt.

„Powered by Innovation“

TeleOperation ist Bestandteil von Doosans spannendem Messestand auf der Bauma unter dem Motto „Powered by Innovation“ und wurde gemeinsam mit LG U+ dem südkoreanischen Telekommunikations- und Datendienstleistungsunternehmen, entwickelt. Die TeleOperation-Demonstration auf dem Doosan-Stand, die 5G-Telekommunikationstechnologie einsetzt, stellt eine Premiere für die Fernsteuerung über eine derartig große Entfernung dar, wobei die beiden Standorte einen Zeitunterschied von acht Stunden aufweisen.

Für eine ordnungsgemäße Funktion von TeleOperation ist es unerlässlich, Live-Video-Streaming am Standort des Bedieners zuverlässig und zeitnah bereitzustellen. Mit seiner hohen Zuverlässigkeit und geringen Latenzzeit überwindet das neue 5G-Netzwerk diese Probleme im Doosan-System und bietet eine 10-mal schnellere Bandbreite und eine 10-mal geringere Verzögerung als das 4G-Netzwerk.

Zu den besonderen Merkmalen gehört ein Videoübertragungsmodul mit niedriger Latenzzeit und schneller Videoübertragung (mit Kodierung und Dekodierung), ein wichtiger Faktor zur Reduzierung der Zeitverzögerung. LG U+ hat darüber hinaus ebenfalls neue Module eingeführt, die eine Bildverarbeitung mit niedriger Latenz ermöglichen, um die Zeitverzögerung weiter zu minimieren. Ein weiterer Faktor für eine effektivere Fernsteuerung ist der Einsatz der innovativen elektrohydraulischen Technologie von Doosan im Bagger DX380LC-5.

Der ferngesteuerte Bagger DX380LC-5 ist nach wie vor eine Standardmaschine, die es Doosan ermöglicht, die Leistung und Kompatibilität von Anbaugeräten von Drittanbietern und anderen am Bagger installierten Geräten zu gewährleisten. Es ist auch möglich, sowohl den Normalbetrieb als auch die TeleOperation mit derselben Maschine durchzuführen.

Neue 5G TeleOperation für Standbesucher geöffnet

Das spannende 5G TeleOperation-System wird während der gesamten Messedauer vorgeführt, aber es gibt jeden Tag feste Zeiten, um den Besuchern des Doosan-Standes die Möglichkeit zu geben, das System selbst auszuprobieren.

Da die LG U+ Plattform einen 5G-Anschluss bietet, der 5-10 mal schneller ist als aktuelle 4G-Systeme, verfügt der Bediener über eine Echtzeit-Steuerung des Baggers und damit verbunden eine hohe Präzision. 3D-Maschinenführung und Echtzeit-Diagnose sind am TeleOperation-Leitstand verfügbar.

Anzeige

Das System kann sowohl für den allgemeinen Erdbau eingesetzt werden, eignet sich darüber hinaus aber auch ideal für den Betrieb von Baggern in gefährlichen Anwendungen, wie der industriellen Abfallentsorgung von gefährlichen, toxischen oder radioaktiven Stoffen. Es ist ebenfalls hilfreich für die Arbeit am Absturz von Halden und in Gebieten, in denen vergrabene Minen und andere Munition vorkommen. Die Sicherheit lässt sich durch die Funktionen Zoneneinteilung und Flächenbegrenzung des Doosan TeleOperation-Systems weiter ausbauen.

Quelle: DOOSAN INFRACORE EUROPE B.V.; Agenta PR

Doosan DX 380 LC auf LECTURA Specs

Sponsoren