Filter
Zurück
neuen Design Gehe zu Fotos
neuen Design

Eine Vision ist Realität geworden. ZETOR startet die Serienproduktion der ersten Traktoren im neuen Design

Bereits in den nächsten Tagen laufen die ersten Maschinen der Modellreihe MAJOR im neuen Design vom Band des Brünner Traktorenherstellers ZETOR. Nach seiner erfolgreichen internationalen Präsentation anlässlich der Messen Agritechnica und Techagro erlebt der „Schöne“ von Zetor ab 16. Juli seine Serienproduktion. Der MAJOR im neuen Design ist für die Kunden nicht nur durch seine Formen attraktiv, welche seine Dynamik und Kraft unterstreichen, sondern vor allem durch seine universellen Einsatzmöglichkeiten und breit gefächerten Verwendungsmöglichkeiten unter realen Bedingungen. Die neuen Maschinen werden an die ersten Kunden in den folgenden Wochen ausgeliefert.

Anzeige

Den MAJOR in seinem neuen Design hatte die Geschäftsführung der Gesellschaft ZETOR bereits im Herbst 2017 anlässlich der Messe Agritechnica in der BRD vorgestellt. Seitdem wurde die Maschine auf vielen weiteren Messen europaweit präsentiert. Der Schlüsseltag für die Interessenten dieser Modellreihe ist gekommen – am 16. Juli wurde die Serienproduktion im Brünner Werk gestartet – und zwar beider Versionen – CL sowie HS. Es handelt sich um Vierzylindermaschinen mit einer Leistung von 75 PS mit DEUTZ-Motoren. Die Version CL ist eine einfache mechanische Maschine mit einem 12/12-Getriebe, die Version HS bietet der Besatzung mehr Komfort durch das Getriebe mit 24/12 Gängen und einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Das Getriebe ist mit einem zweistufigen Drehmomentvervielfältiger und einem elektrohydraulischem Wendegetriebe ausgerüstet, das es ermöglicht, die Fahrtrichtung unter der Belastung zu wechseln. Die Hubkraft des Modells CL beträgt 2 400 kg, das Modell HS kann bis zu 3 300 kg heben, was bei Traktoren dieser Klasse mehr als überdurchschnittlich ist.

Das Design des neuen Modells MAJOR basiert auf einem Konzept des italienischen Studios Pininfarina, das durch seine Arbeit für ikonische Fahrzeuge roter Farbe – der Marken Ferrari und Alfa Romeo– weltbekannt ist. Der erste Impuls zur Zusammenarbeit mit dem Studio war das Vorhaben, ein Produkt mit einem starken ästhetischen Wert zu schaffen, das die Kraft und Dynamik der ZETOR-Maschinen unterstreichen sollte. Dieses Konzept – ZETOR by Pininfarina – wurde mit großem Erfolg im Jahr 2015 auf der internationalen Messe für Landwirtschaftstechnik Agritechnica in Hannover vorgestellt. Im Folgejahr wurde das Design für die Serienproduktion weiterentwickelt. Und weil die Modellreihe MAJOR bei unseren Kunden eine der beliebtesten Reihen ist, hat sich gerade sie die Premiere im neuen Kleid verdient.

„ZETOR by Pininfarina hat auf der Messe Agritechnica 2015 weltweites Interesse geweckt. Im Vorjahr haben wir unsere Versprechen gehalten und auf der Messe Agritechnica 2017 den neuen MAJOR mit implementiertem Design vorgestellt. Und bereits jetzt können wir bestätigen, dass sein warmer Empfang alle unsere Erwartungen übertroffen hat. Der Erfolg unseres neuen Designs hat uns darin bestätigt, dass dessen Erweiterung auf alle unsere Modellreihen der richtige Schritt ist. Auch aus diesem Grund bringen wir im nächsten Jahr die Traktoren PROXIMA und FORTERRA im neuen Kleid auf den Markt“, sagt Marián Lipovský, Exekutivdirektor der Gesellschaft ZETOR TRACTORS a. s. zum neuen Design.

Das neue Design hat einen starken ästhetischen Wert und repräsentiert stolz die neue ikonische Vision der Marke ZETOR. Die negative Neigung der Haube, die dominante Formung der Maske, Platzierung und Form der Scheinwerfer und die Verschiebung des Logos ZETOR in die Mitte der Maske wirken einzigartig und energisch. Auch die Rücklichter der Maschine dürfen nicht vergessen werden, die elegant in die Kotflügel eingelassen sind und einen graziösen und abgerundeten Eindruck hinterlassen. Die neue Dachform hat auch einen praktischen Hintergrund in Form der besseren Aussicht aus der Maschinenkabine.

„Es ist uns gelungen, auch die Funktionsfähigkeit der Modellreihe MAJOR zu verbessern – zum Beispiel die neue Platzierung der vorderen Leuchten ermöglicht, eine größere Arbeitsfläche vor dem Traktor zu beleuchten, die einzigartige Neigung der Haube und die neue Dachform bringen dem Fahrer eine bessere Aussicht rings um die Maschine und auf die Lasten bei der Arbeit mit Frontladern“, zählt Marián Lipovský die Vorteile des neuen Designs auf.

Anzeige

Die ersten Traktoren unter dem Handelsnamen MAJOR entstanden bereits im Jahr 1999. Damals ging es um eine modernisierte Modellreihe, die als MODEL 92 bezeichnet wurde, die Maschinen wurden bis zum Jahr 2006 produziert. Im Jahr 2013 stellte die Gesellschaft eine modernisierte Modellreihe unter dem gleichen Namen vor. Ende 2016, Anfang 2017 erweiterte die Gesellschaft das Angebot der Reihe MAJOR um das neue Modell HS. Im Portfolio der Traktoren ZETOR vertritt der MAJOR durch seine Fähigkeiten den universalen Landwirtschaftstraktor in der Leistungsklasse bis 80 PS, der sich durch ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis auszeichnet. Es handelt sich um wendige Maschinen, die in der Tierzucht, auf dem Gelände von landwirtschaftlichen Betrieben, im Rahmen des sog. Grünprogrammes bei der Arbeit mit Heuwendern, Mähbalken und Sammelrechen, aber auch in der Beförderung beim Ziehen von Pritschenwagen, Anhängern, Frachtgut sowie in der Kommunalwirtschaft zum Einsatz kommen.

Quelle: ZETOR TRACTORS a.s.

Sponsoren