Filter
Zurück

Gasleitungen, Aquädukte, Telefon- und Glasfaserleitungen: ausgezeichnete Nachrichten für Unternehmen, die sich auf Grabungen und Kanalisierungen spezialisiert haben

Gehe zu Videos
A MB-R900 drum cutter performing a trench to bring water from Buda to Pest

Die Zukunft ist bereits da und sorgt für Einsparungen und Umweltschutz

Energiequellen sind ein wichtiges Thema in der Agenda aller Regierungen und betreffen alle Arbeitsbereiche und jeden Einzelnen. Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet MB Crusher mit Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, die sich mit Erd- und Rohrleitungsbau für die Verlegung von Gas-, Aquädukt-, Strom-, Telefon- und Glasfaserleitungen und mit der Energieversorgung mit erneuerbaren Energien befassen und hat durch ihren Innovationsgeist die Maschinen revolutioniert, um die Schwachstellen des gesamten Sektors in Wettbewerbsvorteile zu verwandeln, die auch der Umwelt zugute kommen.

MB Crusher hat es geschafft, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten: dem der Unternehmen und deren Schwierigkeiten bei der Bewältigung der großen Herausforderungen des Jahrhunderts, die vor allem die Eindämmung von Kosten und Zeit, den Umgang mit Materialien und Fahrzeugen, die Auswirkungen auf die Umwelt, die Sicherheit von Arbeitskräften und Bürgern betreffen. Es ist kein Zufall, dass die Mission von MB Crusher immer darin bestand, Maschinen zu entwerfen und zu bauen, die die Arbeit auf Baustellen wie Aushub und Kanalisation erleichtern, um sie autonom und profitabel zu machen und gleichzeitig die heutigen Prioritäten, den Schutz der Umwelt und der Einwohner, sicherzustellen.

Die gesamte Branche steht nämlich im Mittelpunkt eines weltweit stattfindenden Wandels, und es geht darum, sowohl in Bezug auf die Rentabilität als auch in Bezug auf die Umwelt, proaktiv zu handeln; dies zeigt sich eindeutig an den zufriedenen Kunden, die in den Maschinen von MB Crusher, trotz der oft extremen Arbeitsbedingungen, die richtigen, innovativen und profitablen Lösungen gefunden haben.

MB Crusher BF70.2 & Hitachi EX235A - Italy

Eine der wichtigsten Anforderungen der Aushub- und Kanalisierungsunternehmen besteht darin, die Abfallstoffe so nah wie möglich am Standort zu verarbeiten und nach der Verlegung der Rohre zur Abdeckung des Grabens wiederzuverwenden. Bisher war die einzige Lösungen große Brech- und Siebanlagen: die mit Aushubmaterial beladenen LKWs  brachten das Material dort hin und verließen es dann mit dem gesiebten Material. Dies führt zu mehr LKW-Verkehr, mehr Emissionen, höheren Fahrbahnabnutzungen, mehr Auswirkungen auf das Gebiet und die Menschen und Mehrkosten. In Anwesenheit von isolierten und gigantischen Standorten werden die Systeme manchmal so nah wie möglich an Standorten installiert, aber die Bewegung von Fahrzeugen und Materialien ist immer noch vorhanden.

Die Maschinen von MB Crusher sind ganz anders: Leistungsstarke und mobile Brech- und Siebmaschinen  wurden entwickelt und patentiert. Die Lösung direkt auf die Baustelle zu bringen, ohne das Material von dort entfernen zu müssen war die erfolgreiche innovative Idee. Die Technik hat den Rest erledigt: MB-Maschinen lassen sich einfach direkt an den Baggern montieren, die sich bereits auf der Baustelle befinden und vor Ort arbeiten. MB-Crusher gewährleistet einen sofortigen Betrieb und Autonomie und die Wartung der Maschinen ist extrem einfach. Die Backenbrecherlöffel von MB-Crusher sammeln das aus dem Aushub entnommene Material und verarbeiten es durch Zerkleinern, die MB-Crusher-Sieblöffel wählen es so aus, dass es sofort zur Abdeckung der Kanalisation wiederverwendet werden kann. Alles vor Ort, ohne dass andere Mittel oder viel Bewegungsspielraum benötigt werden. Dies garantiert auch maximale Rentabilität.

Denken Sie an die Vorteile dieser Logik für Baustellen in Wüstengebieten oder in überfüllten Innenstädten, für den Bau von Pipelines in schwer zugänglichen Gebieten ohne Zufahrtsstraßen, in hochpräzisen kommunalen Werken mit großen Beschränkungen oder an Straßen, die nicht für den Verkehr gesperrt werden können.

So ist beispielsweise Vaca Muerta im argentinischen Patagonien das größte Vorkommen nicht-konventioneller Kohlenwasserstoffe (Schieferöl und Schiefergas), das auf 16,2 Milliarden Barrel Öl und 308 Billionen Kubikmeter Gas geschätzt wird. Die an den Ausgrabungen der bereits gebauten 590 Kilometer langen Gaspipeline (von insgesamt 1100 zu erwartenden Kilometern) beteiligten Unternehmen fanden in den MB-Crusher-Brecherlöffel die entscheidenden Merkmale für diese riesige Freiluft-Baustelle, die sich in einem Wüstengebiet ohne Straßennetz befindet. Der Backenbrecher BF90.3 und der Sieblöffel MB-S18 haben jeden Aushubkilometer begleitet und damit die Bauzeit und die Transportkosten drastisch reduziert.

Die Achtung der Natur vor Ort ist ein weiteres heikles und wichtiges Thema, dem die aktive Forschungs- und Entwicklungsabteilung viele Ressourcen gewidmet hat. "Was MB Crusher vorschlägt - sagt Diego Azzolin, Produktionsleiter -, passt gut zur Priorität, das Gleichgewicht des Territoriums so unverfälscht wie möglich zu erhalten: Das Aushubmaterial wird für die spätere Befüllung wiederverwendet. Dieser Respekt wurde auch auf Städte und Einwohner ausgeweitet, die oft monatelang unter schweren Unannehmlichkeiten wie Staub, Vibrationen und Straßensperrungen leiden mussten.”

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie müssten die Straßenoberfläche abbauen, um neue Wasserleitungen in der Nähe der Häuser zu verlegen, vielleicht in einem Touristengebiet wie Torbole am Gardasee in Italien, wo eine Lärmbelästigung nicht tolerierbar ist, geschweige denn Staub, Vibrationen und die ständige Durchfahrt von Lastkraftwagen und wo Sie den Verkehr nicht stoppen können. Als perfekte Lösung erwies sich der MB BF70.2 S4 Backenbrecherlöffel: Kompakt und leistungsstark kann er, nur wenige Meter vom Aushub entfernt, das Material auf 0-30 mm reduzieren, so dass er unmittelbar nach der Rohrverlegung ohne Staub, Lärm und Vibrationen aufgefüllt werden kann.

Diese Fähigkeit, Maschinen zu entwickeln, die die Baustelle revolutionieren und die Arbeit erleichtern, hat auch zur Entwicklung einer neuen Generation von Fräsen geführt. Die Fräsen von MB Crusher sind weltweit die einzigen, die in der Lage sind, die Kraft der beiden Walzen je nach Zähigkeit des Materials unterschiedlich zu steuern (Direct Drive Twin Motor System); dank des Power Boost vervielfachen sie die Kraft des Fräskopfes und reduzieren mit dem No Torsion System die Querspannung und damit den Verschleiß- und Wartungsaufwand.

So wurde beispielsweise die Fräse MB-R900 wegen ihrer Eigenschaften ausgewählt, um einen Graben in der Nähe der Brücke zwischen Buda und Pest zu graben, die für die Verlegung einer Leitung für Warmwasser erforderlich war.

Um Zeit und Kosten zu sparen, können die Fräsköpfe vor Ort in weniger als einer Stunde ohne den Einsatz von spezialisierten Technikern einfach ausgetauscht werden. Auf dem Bagger montiert, bieten sie Schnittgenauigkeit, die Einhaltung der Grabtiefe und die Reduzierung von Abfall. Die Fräsen können mit folgendem Zubehör ausgerüstet werden: Reduzierung der hohen Temperaturen, Drehung des Schneidwerks direkt aus der Kabine, Besprüheinheit und Trommelabdeckung zur Staubbekämpfung in bewohnten Gebieten oder geschlossenen Räumlichkeiten.

Ein weiterer interessanter Fall ist das große Projekt für den Bau der bolivianischen Gaspipeline Sucre-Potosì: 4000 Höhenmeter, dünne Luft, unzureichende Straßeninfrastruktur, Boden aus Gestein und Granit, sehr schwer zu fräsen, aber gleichzeitig mit unterschiedlichen Härtegraden, Temperaturen, die auf 8 Grad unter Null sinken. Die Lösung war die Fräse MB-R800. Die Baustelle hat so eine größere Autonomie, weniger Verschwendung und eine höhere Rentabilität erreicht.

Aber auch im Herzen Europas hat sich die Fräse MB-R700, für eine geschäftige Arterie, die von Paris bis zum Meer führt und die, wenn sie gesperrt worden wäre, zu erheblichen Unannehmlichkeiten und Verstopfungen geführt hätte, bewährt. Die Entwicklung des Aquädukts wurde durchgeführt, ohne die Straße für den Verkehr zu sperren; dies war dank der Geschwindigkeit der Ausführung, der Perfektion des Schnittes und der Abwesenheit von Vibrationen und Staub möglich. Niedrigere Betriebskosten machten den Erfolg perfekt.

Und bei Unterwasserarbeiten? Ein Beispiel unter vielen: Mit der Fräse MB-R700 wurde Gestein und Beton in eineinhalb Metern Tiefe im Elbbett in Deutschland gefräst. Durch das Entfernen einiger Abschnitte einer Brücke und eines Teils des Flussbettes hat die Fräse von MB-Crusher für Präzision, Sicherheit für hydraulische und mechanische Systeme, die vollständig in das Wasser eintauchen, sowie für Geschwindigkeit und Wendigkeit gesorgt.

Die Agilität und Leistungsfähigkeit der Maschinen von MB Crusher führt nicht nur zu Einsparungen, sondern kann auch zu einer zusätzlichen Einnahmequelle werden. Beim Bau der 692 km langen Gasleitung zwischen Aserbaidschan, Georgien und der Türkei, die später nach Griechenland und Italien erweitert werden soll, arbeiteten beispielsweise dreizehn MB-S18 S3 Sieblöffel (dritte Generation) während des gesamten Aushubs unermüdlich und ermöglichten dank der austauschbaren Modulplatten, die eine schnelle und effiziente Handhabung der Korngröße sicherstellen, eine vorteilhafte Auswahl des Materials. Nicht nur Vorteile, sondern auch ein mögliches Einkommen im Zusammenhang mit dem möglichen Verkauf des ausgewählten Materials.

Die Entwicklung ist hiermit nicht beendet, denn MB Crusher arbeitet auch mit Unternehmen zusammen, die sich für die Verbreitung erneuerbarer Energien einsetzen. Kürzlich war das italienische Unternehmen am Pilotprojekt Wahle-Mecklar beteiligt, bei dem es darum geht, Hochspannungskabel zu verlegen, um die Kapazität, Sicherheit und Stabilität der Versorgung des Stromnetzes in Deutschland zu erhöhen. Bislang waren riesige Ausgrabungen notwendig. "Wir sind stolz darauf, an diesem Projekt teilzunehmen - so Azzolin abschließend -, da ein bodenschonendes Verfahren eingesetzt wird, d.h. der Aushub wird minimiert und der Boden wird bewahrt, so dass die Auswirkungen auf die Umwelt minimal bleiben. Der MB-HDS Sortierlöffel wurde verwendet, um den Boden direkt an der Rohrleitung selbst auswählen zu können. Ein Schritt nach vorne und eine Lektion für den gesamten Sektor."

Die Zukunft hängt von der Verteilung der Energieträger, insbesondere der erneuerbaren Energien, ab, aber die Bauarbeiten müssen auch eine Verbesserung der Arbeit der Aushubunternehmen bei gleichzeitiger drastischer Reduzierung von Verschwendungen und Umweltschutz beinhalten. Dies sind Ziele, auf die MB Crusher immer mit seiner Mission und dem breitesten Maschinenpark der Welt reagiert hat.

Quelle: MB S.p.A