Filter
Zurück
JCB 140X Gehe zu Fotos
JCB 140X

Generation X-Serie wird erweitert

JCB bringt drei neue Bagger der X-Serie im 13- bis 16-Tonnen-Segment auf den Markt, die sich direkt an Spezialisten für Erdbauarbeiten richten – mit Spannung erwartet werden der 131X, der 140X und der 150X.

Die Produktion der neuen Bagger der X-Serie läuft in diesen Tagen an. Sie schließen sich dem im letzten Jahr eingeführten 210X und 220X an und sind genau wie ihre großen Brüder produktiver, leiser und komfortabler.

Tim Burnhope, Chief Innovation und Growth Officer bei JCB, sagt: „Die Maschine der Wahl für den Erdbau war schon immer der 13-16-Tonnen-Bagger. Sie sind einfach echte Arbeitspferde auf der Baustelle, graben Fundamente, gießen Beton, ziehen Kies, Schotter oder Asphalt ab.

Deshalb freuen wir uns sehr über die Einführung von drei neuen Maschinen der X-Serie, die direkt auf die Bedürfnisse des so wichtigen Erdbausektors zugeschnitten sind. Der 210X und der 220X haben Wünsche der Kunden nach mehr Robustheit, Langlebigkeit, Komfort, Bedienungsfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Effizienz, Produktivität und Wartungsfreundlichkeit im 20-Tonnen-Sektor bereits erfüllt, und wir freuen uns nun, dieselbe Detailtiefe in unsere 13- und 16-Tonnen-Modelle zu bringen.“

JCB 131X

Die Markteinführung der X-Serie war der Auftakt zu robuster, langlebiger Konstruktion, Produktivität und Leistung auf einem neuen Niveau, kombiniert mit Verbesserungen in puncto Bedienkomfort und Bedienung. Die wichtigsten Merkmale des neuen 131X, 140X und 150X sind:

  • breitere Fahrerkabine für ganztägigen Komfort

  • deutliche Reduzierung der Kabinengeräusche um bis zu 68 %

  • moderne Außenoptik und robuste Rahmenkonstruktion für niedrigere Gesamtbetriebskosten

  • High-Flow-Verrohrungen mit größerem Durchmesser reduzieren Wirkungsgradverluste und erhöhen die Effizienz

  • um 6 % höhere Tonnen-pro-Liter-Produktivität bei den 81-kW-Modellen

Die Bagger 131X, 140X und 150X lösen unmittelbar die beliebten JS131, JS130 und JS145 ab. Der 131X behält den für die Maschinenvermietung gefragten JCB EcoMAX-Motor mit 55 kW (74 PS), während der 140X und der 150X auch künftig von einem JCB EcoMAX-Motor mit 81 kW (108 PS) angetrieben werden.

Mit einer Breite von 2,5 Metern sind die neuen Modelle 80 mm breiter und bieten Platz für die viel größere CommandPlus-Kabine des 220X, womit der Bediener eine äußerst geräumige und komfortable Umgebung geboten bekommt. Die auf vier hydraulischen Kabinenlagern sitzende Kabine ist 15 % größer, integriert den ROPS-Rahmen und hat rundum eine leicht austauschbare Flachverglasung. Das Kabineninnengeräusch wurde gegenüber den Vorgängern JS130 und JS145 um 68 % deutlich reduziert – um 5 dB(A) auf 67 dB(A). Die Einführung der größeren Kabine ist nicht mit einem größeren Auslegerversatz verbunden, das heißt das Schwenklager ist dadurch keiner höheren Belastung ausgesetzt. Dies garantiert sehr weiches Schwenken und höchste Genauigkeit beim Grabenziehen.

Für die voll abgedichtete Druckkabine stehen komfortable Grammer-Sitze zur Auswahl, ab sofort wahlweise auch mit Sitzheizung und -belüftung. Die am Sitz montierten Joysticks sind ein weiteres Plus für den Fahrer. Die Bedienerumgebung ist zu 100 % auf die Bedürfnisse des Fahrers abgestimmt. Auf einer neuen Bedienkonsole rechts neben dem Sitz sind alle Schalter und Bedienelemente in einer einzigen Einheit zusammengelegt. Die intuitiven Menüs und Funktionen in dem neuen 7"-Monitor werden über einen Drehknopf, ähnlich wie im Pkw, bedient.

JCB hat sich bei der X-Serie auf die Bedienerfreundlichkeit konzentriert: Die Anzahl der vom Fahrer durchzuführenden Schritte, bevor die neuen Maschinen arbeitsbereit sind, wurde drastisch reduziert. Tatsächlich kann der Bediener jetzt innerhalb von zwei Sekunden nach dem Drehen des Schlüssels mit der Arbeit loslegen.

JCB 150X und JCB 220X

Die drei neuen Maschinen strahlen das starke Design der X-Serie ebenfalls aus. Alle Zugangstüren für die Wartung sind doppelwandig mit verzinkten Kontaktflächen für längere Haltbarkeit ausgeführt. Der Hydrauliktank verfügt über ein neues Leitsystem zur Reduzierung der Ölverschäumung und die Filterstandzeit von 2.000 Stunden wie die größeren Modelle der X-Serie. Bei den früheren JS-Modellen war der Filter nach 1.000 Stunden auszutauschen.

Das überarbeitete Gegengewicht verfügt über zwei spezielle Aufprallpunkte an den Ecken und entlang der Unterkante, um Beschädigungen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Die Modelle der X-Serie können bei Bedarf mit zusätzlichem Unterbodenschutzplatten, seitliche Rammschutzleisten und einem verstärktem Heavy Duty Löffelstiel bestellt werden.         

Die Bagger der X-Serie verwenden das bewährte globale Ausleger- und Stielkonzept von JCB, wobei jedoch die Modelle 140X und 150X mit einen größeren Löffelzylinder arbeiten, der eine um 11 % höhere Reißkraft erzielt. Außerdem wurde die Dauer der „Boost“-Funktion von 3 auf 9 Sekunden erhöht, das heißt an Löffel und Stiel steht die maximale Reißkraft länger zur Verfügung. Zur Unterstützung dieser Verbesserungen wurde der Hydraulikölkühler 15 % größer dimensioniert, um eine optimale Kühlleistung sicherzustellen, wo immer auf der Welt die Maschine im Einsatz ist.

Der 140X und der 150X sind zudem mit einer größeren Kawasaki-Hydraulikpumpe bestückt, die bei niedrigeren Motordrehzahlen laufen kann. Dadurch werden pro Liter Kraftstoff sechs Prozent mehr Material bewegt. Die Feinabstimmung des Kayaba-Ventilblocks der Maschinen verbessert die Volumenstromteilung für den multifunktionalen Einsatz, was sich in einer 8 % höheren Produktivität beim Planieren ausdrückt. Eine automatische Motorabschaltung senkt den Kraftstoffverbrauch zusätzlich, wenn die Maschine nicht arbeitet.

Anzeige

In entscheidenden Bereichen hat die komplette High-Flow-Verrohrung einen um 0,25" größeren Durchmesser erhalten, um Druckverluste im System zu reduzieren, und ist mit robusten Gummischellen vibrationsarm am Ausleger befestigt. Dieses Merkmal wird mit dem größeren 220X geteilt. Auch die Zusatzkreis-Absperrarmaturen sind die gleichen wie beim größeren 220X. Kunden können die Maschinen der X-Serie jetzt mit allen erforderlichen Kabeln für GPS- und Maschinensteuerungssysteme von Topcon, Leica und Trimble bestellen, und die Bagger können genauso mit Steelwrist-Vorbereitung für den Einsatz eines Schwenkrotators gerüstet werden.

Quelle: JCB

Sponsoren