Filter
Zurück
Ingersoll Rand - Rental Service Gehe zu Fotos
Ingersoll Rand - Rental Service

Ingersoll Rand erweitert seine Palette an mietbaren Druckluftkompressoren um 50 Prozent, um Kunden mit maximaler Betriebszeit zu unterstützen

Ingersoll Rand®, ein weltweit führender Anbieter von Drucklufttechnologien und -dienstleistungen, hat sein Mietangebot an Druckluftgeräten in den USA, Europa, im Nahen Osten, Indien und Afrika um 50 Prozent erweitert. Die Mietausrüstung von Ingersoll Rand beinhaltet zuverlässige Druckluftlösungen für einen Fertigungsbetrieb mit mittlerer bis hoher Kapazität, mit denen kritische Prozesse bei Notfällen oder geplanten Wartungsarbeiten ungestört weiterlaufen können. Das Mietangebot von Ingersoll Rand umfasst ölfreie Klasse-0- und ölgeflutete Kompressoren sowie Kälte- und Absorptionstrockner mit einer Leistung von 20 PS/15 kW bis 400 PS/300 kW.

„Ingersoll Rand ist ein zentraler Ansprechpartner für Kunden, die verschiedenste Druckluftlösungen benötigen – egal ob einen permanenten oder temporären Kompressor bzw. Trockner“, erklärt Eric Seidel, Vice President im Product Management für Drucklufttechnologien und -dienstleistungen bei Ingersoll Rand. „Unsere umfangreiche Mietpalette ermöglicht es Kunden, einen Systemausfall oder Bedarf nach zusätzlichen Druckluftsystemen aufgrund von Spitzenzeiten reibungslos zu überstehen.“

Alle Mietgeräte beinhalten einen Wartungsservice sowie Originalkomponenten von Ingersoll Rand, inklusive Filtern, Schmierstoffen, Medien, Ersatzteilen und Verschleißteilen. Außerdem sind optimal geschulte Techniker von Ingersoll Rand für die Wartung und Reparatur der mietbaren Druckluftgeräte zuständig.

Ingersoll Rand - Rental Service

Der Mietservice für Druckluftgeräte von Ingersoll Rand bietet Lösungen für:

  • Unerwarteten Anlagenausfall: Eine Mietlösung hält die benötigte Druckluftleistung aufrecht, damit sich Prozesse weiter betreiben lassen, während Probleme mit dem ausgefallenen System behoben werden.

  • Geplante Ausfälle und Wartungsarbeiten: Während der Aufrüstung, Erneuerung oder Wartung von Einheiten im System können Standorte Mietgeräte nutzen, um einen ununterbrochenen Betrieb zu gewährleisten. 


  • Saisonal hohe Nachfrage: Kurzfristig eingesetzte Zusatzgeräte können in speziellen Situationen verwendet werden, wenn ein Standort Kapazität benötigt, die über die bestehende Druckluftleistung hinausgeht.

  • Tests: Kunden können Mietgeräte zum Testen eines neuen Produkts bzw. zum temporären Ausführen einer Fertigungslinie verwenden.

  • Knappes Budget: Mietausrüstung kann die Cashflow-Anforderungen verringern sowie eine sinnvolle Lösung für Kunden darstellen, die mit einem Notfall zu kämpfen haben und sich keine ungeplante Investition leisten können.

Systemingenieure und Techniker von Ingersoll Rand können bei Bedarf mit Kunden an der Entwicklung eines Notfallplans arbeiten, bevor es zu einem Systemausfall kommt, um Ausfallzeiten und finanzielle Verluste zu minimieren, indem benötigte provisorische Ausrüstung schneller ermittelt, koordiniert, angeschlossen und verwendet wird. Zur Notfallplanung gehört eine Evaluierung von Faktoren wie die Identifizierung von Schwachstellen im Druckluftsystem, die Vorbereitung geplanter Wartungsarbeiten und Installation neuer Geräte, die Ermittlung der erforderlichen Ausrüstung, die Evaluierung des Standorts für die Geräte, die Ermittlung der Anforderungen an die provisorische Stromversorgung sowie die Identifizierung von Notfallkontakten. So lässt sich das Verfahren schnell und reibungslos abschließen.

„Ausfallzeiten wegen Geräteschäden können katastrophale Folgen für Unternehmen haben. Notfallpläne helfen dabei, sich auf unerwartete Ereignisse vorzubereiten“, berichtet Eric Seidel. „Durch Erstellung eines Notfallplans zusammen mit einem Experten von Ingersoll Rand können Kunden kostbare Zeit sparen und Ausfallzeiten minimieren, da sich Mietgeräte sofort bereitstellen lassen.“

Quelle: Ingersoll Rand

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe