Filter
Zurück

Innovative Container-Lösungen von GREIS für den mobilen Einsatz im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz

Die Stahlbehälterbau GREIS GmbH, renommierter Anbieter qualitativ hochwertiger Abroll- und Absetzkippbehälter, aber auch kundenindividueller Sonderbehälter für eine Vielzahl von Einsatzzwecken, bietet durchdachte Sonderlösungen für den Einsatz im Feuerwehr-, Katastrophen- und Bevölkerungsschutz. So hat GREIS kürzlich für die Feuerwehr im Lahn-Dill-Kreis (Hessen) spezielle Sonderbehälter nach DIN 30722-1 konzipiert und angefertigt, die Lösch- bzw. Trinkwasser transportieren können. Ein weiterer Auftrag umfasste Abrollcontainer zur sachgerechten Lagerung und zum Transport von Sandsäcken im Hochwasserfall für die Feuerwehren Ravensburg und Friedrichshafen. Die Feuerwehren holten ihre neuen feuerroten Sondercontainerlösungen im Februar bzw. März vor Ort bei GREIS ab.

Feuerwehren übernehmen heute zunehmend Aufgaben, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen. So sind sie auch im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz beispielsweise bei Hochwasser, Sturm- oder Umweltschäden im Einsatz. Umso wichtiger ist es, schweres Gerät mitsamt der nötigen Einsatzmittel unkompliziert und schnell zum Einsatzort zu transportieren. Feuerwehren gehen heute immer mehr weg von nutzungsfesten Systemen mit fest installierten Aufbauten, z. B. bei Löschwasserfahrzeugen, hin zu flexiblen Systemen, die je nach Einsatzlage und Bedarf umgerüstet werden können. Denn die Anschaffung von Hakenliftfahrzeugen, die flexibel Abrollcontainer für unterschiedliche Einsatzzwecke aufnehmen können, ist wirtschaftlicher und flexibler. Dieser Grundgedanke stand für Stahlbehälterbau GREIS bei der Entwicklung von Sonderbehältern für Feuerwehren im Mittelpunkt.

Die Firma GREIS verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Konzeption und dem Bau von Sonderlösungen für eine Vielzahl von Einsatzbereichen. Dadurch können die Experten des Unternehmens Feuerwehren bei der Umsetzung ihrer Anforderungen mit innovativen Ideen kompetent beraten. Von der Entwicklung über die Konstruktion bis zur Produktion mit hoher Fertigungstiefe im eigenen Werk in Burbach entstehen qualitativ hochwertige und robuste Sondercontainer, die speziell auf die Anforderungen von Feuerwehreinsätzen ausgerichtet sind und individuell an die jeweiligen Kundenwünsche angepasst werden. So kann die Containergröße und -ausstattung auf die Chassis der Feuerwehrfahrzeuge und die Einsatzanforderungen abgestimmt werden.

Innovation in Rot: Löschwasser-Sondercontainer für Feuerwehren

Anzeige

In den ersten Wochen des Jahres 2015 realisierten und fertigten die Spezialisten von GREIS  für die Feuerwehr im Lahn-Dill-Kreis (Hessen) spezielle Sonderbehälter nach DIN 30722-1 zum Transport von bis zu 10 Kubikmetern/10.000 Litern Brauch- bzw. Löschwasser. Durch seine hochwertige Fertigung aus Edelstahl ist der Behälter aber auch für den Transport von Trinkwasser bestens geeignet. Der Abrollcontainer wird fertig lackiert mit Reflektoren geliefert. Durch seinen chloridbeständigen Edelstahlmantel, Schwallwände aus Edelstahl, zwei Mannlöcher sowie Zwangsbe- und Entlüftung erfüllt er höchste Sicherheitsstandards. Ein abschließbarer Geräteraum und ein Stellplatz für Tragkraftspritzen komplettieren den 6,70 x 2,40 x 1,70 Meter großen Sonderbehälter ebenso wie Alurolladen und Saug-, Befüll- und Entnahmeanschlüsse mit Kugelhähnen. Die stabilen Außenrollen sowie die Hakenaufnahme (Durchmesser 50 mm), die optional abklappbar ist, erlauben den mobilen Transport durch Fahrzeuge mit Hakenlift (System 1570 mm).

Löschwasser-Container GREIS

Sandsack-Container für den Hochwasserschutz

Eine weitere Sonderlösung für Feuerwehren hat GREIS gemeinsam mit den Feuerwehren in  Ravensburg (Oberschwaben) und Friedrichshafen (Bodensee) umgesetzt. Beide Feuerwehren kooperieren beim Hochwasserschutz und suchten nach einer mobilen Lösung zum Transport von Sandsäcken. Im neuentwickelten GREIS Sandsack-Container können bis zu 700 Sandsäcke á 15 Kilogramm in mehreren Kammern platzsparend, sachgerecht und leicht erreichbar gestapelt und gelagert werden. Bei Hochwasser-Gefahr können sie dank des bewährten Container-Aufnahmesystems mit Hakenliftfahrzeugen schnell an den Einsatzort transportiert und unkompliziert entladen werden. Dank der fünf Einzelfächer ist auch eine teilweise Entladung der Sandsäcke á 140 Stück, aber auch die manuelle Entladung ohne störende Seitenbraken möglich. Der 6,90 x 2,55 x 0,80 Meter große Container ist  auf Wunsch natürlich auch in anderen Maßen lieferbar. Zu Lagerzwecken ist er gefüllt stapelbar. Leer können zwei Container sogar übereinander gestapelt transportiert werden. Zu diesem Zweck verfügen die Stahlcontainer über Stapelschienen zur Rollenaufnahme des oberen Containers. Gegen Staunässe ist der Container mit gelochtem Boden versehen. Eine Planenabdeckung oder alternativ ein  Federklappdeckel gewährleistet die witterungsgeschütze Lagerung der Sandsäcke. Die abklappbaren Aufnahmehaken (Durchmesser 50 mm) sind für alle Hakenlift-Fahrzeuge geeignet. Die Feuerwehren Ravensburg und Friedrichshafen nahmen Anfang März ihre neuen Sandsack-Container entgegen.

Anzeige

Sandsack-Container GREIS

Weitere Sonderbehälter auf Basis eines Abrollcontainers konzipierte GREIS für die FFW Herborn zur sachgerechten Lagerung und zum Transport von Feuerwehrschläuchen und Geräten für den Hochwasserschutz. Ein Lieferant für Hochwasserschutz nutzt zudem GREIS Abrollcontainer dank ihres flexibel nutzbaren Stauraums und ihrer Stabilität zur Lagerung und zum Transport von mobilen Hochwasserschutzwänden. Größe, Volumen und Ausstattung können individuell nach Kundenwunsch angepasst werden.

"Ob im Hochwasserschutz oder beim Transport von Löschmitteln und Wasser - Feuerwehren werden zunehmend auf die flexibel anpassbaren Sonderlösungen auf Basis unserer bewährten Abrollcontainer aufmerksam", erklärt Kais Hmaidan vom technischen Vertrieb bei der Stahlbehälterbau GREIS GmbH. "Gemeinsam mit unseren Kunden aus diesem Bereich konzipieren wir gerne individuelle Lösungen für den Katastrophen- und Bevölkerungsschutz."

Sponsoren