Filter
Zurück
Frau Alexandra Herrmann Gehe zu Fotos
Frau Alexandra Herrmann

Interview Fritzmeier Kabinen zur bauma 2019

Frau Alexandra Herrmann, Director Marketing & Communications, Fritzmeier Kabinen GmbH, im Interview mit LECTURA Press auf der bauma 2019

Für welche Fahrzeuge sind Ihre Kabinen geeignet?

Anzeige

Fritzmeier CABS ist führender Systemlieferant für Hersteller von Off-Highway- und Nutzfahrzeugen und fertigt Komplettkabinen, Systembaugruppen sowie Verkleidungsteile aus Metall und Kunststoff. Unser Hauptmarkt liegt im Flurförder- und Baumaschinenbereich, auch der Kehrmaschinenmarkt nimmt an Bedeutung für uns zu. Sicherheit, Ergonomie, Wirtschaftlichkeit und Integrationsfähigkeit sind die zentralen Mehrwerte, an denen Entwicklung und Fertigung ausgerichtet sind. Um unsere Kunden weltweit optimal zu bedienen, verfügt Fritzmeier CABS über mehrere Fertigungsstandorten in Europa, ein Joint Venture in Indien sowie Kooperationspartner rund um den Globus.

Was sind die Vorteile einer Aluminium-Leichtbaukabine?

Hersteller im Off-Highway-Bereich stehen meist unter hohem Kostendruck. Daher spielt es eine große Rolle, Kabinenprojekte wirtschaftlich umzusetzen. Wir bieten am jeweiligen Produkt und den geplanten Stückzahlen ausgerichtete Lösungen. Aluminium schafft die Möglichkeit, Profile für jede Applikation neu zu gestalten. Auch in der Verarbeitung – beim Biegen, Fräsen und Beschneiden – ist Aluminium leichter und deutlich günstiger zu bearbeiten. Wir haben selbst bei Stückzahlen durch die geringen Werkzeugkosten und die kurzen Umsetzungszeiten für die Extrusions-Matrizen die Flexibilität, verschiedenste Profile zu realisieren. Dabei ermöglicht der Alu-Extrusions-Prozess die Herstellung von Profilen mit hoher Genauigkeit, unterschiedlichen Wandstärken und mehreren Kammern. Das Walzen eines neuen Stahlprofils dagegen ist ein sehr aufwändiger Prozess, der sich nur für hohe Stückzahlen lohnt. Während bei Stahl beispielsweise die Führungsschiene für ein Fenster in der Kabinentür extra eingebaut werden muss, kann sie in eine Aluminiumtüre direkt integriert werden. Die Kostenersparnis beläuft sich dabei auf 30 bis 50 EUR pro Türe. Neben Wirtschaftlichkeit und Flexibilität ist im Kabinenbau Sicherheit ein Kernthema. Zwar ist Aluminium in puncto Zugfestigkeit nur halb so stark wie Stahl, doch durch intelligente Entwicklungslösungen lässt sich dieser Nachteil ausgleichen. Wir arbeiten mit Mehrkammrigkeit, ziehen also in die Profile Stege ein. Dadurch kann das Aluminium viel mehr Verformungsenergie aufnehmen, so dass sich normgerechte Sicherheitsstrukturen umsetzen lassen.

Sie sind mit Hololight für den Innovationspreis der bauma nominiert. Was ist Hololight?

Neue Technologien sind nur dann sinnvoll, wenn sie relevante Kundenbedürfnisse adressieren. In Kooperation mit dem AR-Spezialisten Hololight (Österreich)  zeigen wir auf der bauma 2019, dass Augmented Reality für die Baubranche in vielerlei Hinsicht interessant ist. Vom Entwicklungstool über Unterstützung bei der Ersatzteilbestellung bis zur Reparaturanleitung – die Möglichkeiten sind vielfältig, und wir zeigen, wie es geht. Außerdem hat das Unternehmen gemeinsam mit der TU München, VEMCON, einem Spezialisten für Maschinensteuerung, sowie dem Automatisierungsprofi MTS Maschinentechnik Schrode, an der Nutzung von BIM-Daten gearbeitet. Auf der bauma zeigen wir, wie AR sich als Schulungs- und Demonstrations-Instrument für Maschinenführer auf der Baustelle nutzen lässt. Für diese Entwicklung ist Fritzmeier zusammen mit seinen Partnern für den bauma-Innovationspreises nominiert (Kategorie Wissenschaft und Forschung).

Wie wichtig ist die Messe bauma für Ihr Unternehmen?

Die Bauma ist die wichtigste Messe für unser Unternehmen. Und für Fritzmeier CABS ist es sogar etwas ganz Besonderes: bereits zum zehnten Mal sind wir mit einem Stand auf der Messe vertreten und feiern dieses Jahr 30-jähriges bauma Jubiläum!

Anzeige

Umso mehr freut es mich, Ihnen mitzuteilen, dass wir zum wiederholten für den bauma Innovationspreises in der Kategorie Forschung / Wissenschaft nominiert sind.

Es lohnt sich uns zu besuchen: Fritzmeier CABS begrüßt seine Kunden und Geschäftspartner vom 8. – 14. April 2019 in der Halle A6 / Stand 237 und stellt die Global CAB vor, eine kundenneutrale Kabine aus Aluminium-Leichtbau, Augmented Reality, sowie andere innovative Trends und Technologien.

Haben Sie auch etwas zu teilen? Kontaktieren Sie uns unter press@lectura.de und wir helfen Ihnen, Ihre Neuigkeiten zu verbreiten.

Quelle: LECTURA GmbH Verlag

Sponsoren