Filter
Zurück
Am Eiffelturm eingetroffen: Der LTM 1300-6.2 vor dem Wahrzeichen von Paris Gehe zu Fotos
Am Eiffelturm eingetroffen: Der LTM 1300-6.2 vor dem Wahrzeichen von Paris

Liebherr-Mobilkran LTM 1300-6.2 hebt Boot auf Galerie des Eiffelturms

  • Sensationeller Nachteinsatz im Herzen der französischen Hauptstadt

  • LTM 1300-6.2 von S.E Levage positioniert Boot auf erster Etage des Eiffelturms

  • Windböen machen kurzfristige Planänderung erforderlich

Einen sowohl beispiellosen als auch anspruchsvollen Kraneinsatz am Wahrzeichen von Paris hat das französische Kranunternehmen S.E Levage mit Bravour gemeistert. Seit Ende März thront ein 18 Meter langes Regattaboot in etwa 60 Meter Höhe auf der Galerie des Eiffelturms.

So mancher Besucher, der im April oder Mai in Paris den Eiffelturm besucht, dürfte sich verwundert die Augen reiben. Auf der sogenannten Galerie, der ersten Etage des Bauwerks in rund 60 Meter Höhe, macht zwei Monate lang ein großes Regattaboot Werbung für eine gute Sache. Dabei handelt es sich um eine französische Ärzte-Initiative, die Herz-Operationen für Kinder auf der ganzen Welt ermöglicht. Auf welche Weise das 18 Meter lange und sechs Meter breite Boot dieser Hilfsinitiative den Weg auf den Eiffelturm gefunden hat, dürfte sich aber den wenigsten der staunenden Touristen erschließen.

Ein Liebherr-Mobilkran LTM 1300-6.2 des französischen Kranbetreibers S.E Levage hat in einem spektakulären nächtlichen Einsatz das Segelboot - allerdings ohne Mast und Segel - im Fachwerkturm platziert. Noch während zahlreiche Besucher am Fuß des Eiffelturms flanierten, starteten die Rüstarbeiten an dem 300-Tonnen-Kran, der mit Ballast und Gitterspitze ausgestattet wurde. Allerdings war der Kranstandort nicht, wie zunächst vorgesehen, direkt mitten zwischen den vier gewaltigen Turmstützen, sondern auf der zum Marsfeld hin angrenzenden Straße, der Avenue Gustave Eiffel.

Der 300-Tonnenkran hat hier eine Platte seines Drehbühnenballasts am Haken.

Wind machte Planänderung erforderlich

Windturbulenzen zwischen den Pfeilern des über 300 Meter hohen Monuments machten die ursprünglichen Pläne zunichte, das Boot durch das Innere des Eiffelturms auf die erste Ebene zu heben. Infolgedessen musste der Kran versetzt werden. Angesichts der starken Tragkraft des LTM 1300-6.2 waren die 20 Prozent mehr Ausladung für das über fünf Tonnen schwere Boot aufgrund des neuen Kranstandortes, seitlich des Bauwerks, keine allzu große Herausforderung.

Als weit nach Mitternacht die Last am Haken des Mobilkrans langsam empor gezogen wurde, hatten Firmenchef Eric Salvi und seine Männer dann auch alle Hände voll zu tun, das Boot gegen die Windstöße zu sichern und stabil zu halten. Das Team von S.E Levage brachte den Job dennoch souverän zu Ende und platzierte den Werbeträger wohlbehalten auf der Galerie des "Tour Eiffel".

Das französische Kran- und Transportunternehmen S.E Levage mit Hauptsitz in Sallenoves, zwanzig Kilometer südwestlich von Genf, ist vorwiegend in der Region Rhône-Alpes aktiv, die sich von Lyon bis an die schweizerische und italienische Grenze erstreckt. Seinen mehrheitlich aus Liebherr-Kranen bestehenden Fuhrpark hat S.E. Levage im vergangenen Jahr mit der Anschaffung eines Mobilkrans vom Typ LTM 11200-9.1 als nun stärkstes Gerät seiner Kranflotte erweitert. 

Der Kran schwenkt behutsam seine Last auf die erste Ebene des Eiffelturms.

Quelle: Liebherr-Werk Ehingen GmbH

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe