Filter
Zurück
Zusammenarbeit für mehr Komfort und Transparenz, v.l.: Matthias Stenau, Global Account Manager DEKRA und Benjamin Hellbusch, Leiter Serviceverträge Schmitz Cargobull Parts & Services Gehe zu Fotos
Zusammenarbeit für mehr Komfort und Transparenz, v.l.: Matthias Stenau, Global Account Manager DEKRA und Benjamin Hellbusch, Leiter Serviceverträge Schmitz Cargobull Parts & Services

Mehr Komfort und Transparenz für die Speditionen bei Service-Verträgen für Trailer

Schmitz Cargobull Parts & Services und DEKRA sorgen für die Datenintegration der gesetzlichen Prüfungen in dem Schmitz Cargobull Repair System (CRS).

Das hauseigene, browserbasierte Schmitz Cargobull Repair System (CRS) dient  als zentrales Flottenmanagement-Portal für Kunden, Werkstätten und das BackOffice. Bereits heute betreut Schmitz Cargobull Parts & Services über 15.000 Serviceverträge für unterschiedlichste Kunden in Europa – Tendenz weiter steigend. Die Kunden können dabei individuell vereinbarte Serviceverträge, wie z.B.  die Übernahme sämtlicher Wartungs- und Verschleißkosten am Trailer (unabhängig vom Hersteller), oder einen europaweiten Pannendienst abschließen. Bei mehr als 1.300 zertifizierten Service Partnern in Europa und mehr als 2.000 Reifenpartnern können diese Services von den Spediteuren und deren Fahrern genutzt werden.

Um diesen Service auch für gesetzliche Prüfungen anbieten zu können, haben  DEKRA und Schmitz Cargobull Parts & Services eine Schnittstelle aus dem Prüfsystem von DEKRA in das CRS geschaffen. Somit können zukünftig alle gesetzlichen Prüfungen und deren Ergebnisse zentral über das CRS abgewickelt und  vom Kunden eingesehen werden. Um dieses zu gewährleisten, sollen alle Fahrzeuge mit einem Schmitz Cargobull Servicevertrag zukünftig bei gesetzlichen Prüfungen durch DEKRA Experten überprüft werden.

Bei allen Wartungen oder Reparaturen, die über das Schmitz Cargobull Service Partner Netzwerk abgewickelt werden, erfolgt die Erfassung und Abrechnung zentral über das CRS. Hier fließen alle Informationen in Echtzeit zusammen und die Kunden bekommen „in time“ sofort größtmögliche Transparenz über Reparaturen und Wartungen an ihren Fahrzeugen.

Auch für die Werkstätten vereinfacht sich das Handling: Sie verfügen mit dem CRS über ein einheitliches und effizientes System zur Kommunikation, Auftragsabwicklung und Rechnungsstellung. So werden für alle Beteiligten die Prozesse deutlich kürzer, verständlicher und transparenter. Das spart Zeit und Kosten.

Benjamin Hellbusch, Leiter Serviceverträge bei Schmitz Cargobull Parts & Services, betont: „Für unsere Kunden bieten wir noch mehr nachhaltigen Komfort und einen gesicherten Qualitätsprozess. Gerade durch die langjährige Zusammenarbeit mit  DEKRA wird unsere Leistung zu einem echten Mehrwert für die Kunden mit Serviceverträgen.“

Matthias Stenau, Global Account Manager DEKRA ergänzt: „Unsere gemeinsamen Kunden müssen sich heute mit immer mehr Aufgaben, Regeln und Vorschriften beschäftigen. Darum sind in den Services, die wir anbieten, große Transparenz, einfache Abläufe, Geschwindigkeit und Qualität so wichtig. Das unterstützt die Kunden bei ihrem Tagesgeschäft und schafft Planungssicherheit.“

Quelle: Schmitz Cargobull AG

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe