Filter
Zurück
John Deere F441M round baler Gehe zu Fotos
John Deere F441M round baler

Neue Festkammerpressen von John Deere

Die neuen, durch Kundenfeedback inspirierten Rundballenpressen mit fester Kammer steigern die Produktivität

John Deere stellt eine neue Generation von Rundballenpressen mit fester Kammer für das Jahr 2017 vor. Ab Februar ist das Modell F441M in den Versionen „Silage Special“ und „Multicrop“ erhältlich, zusammen mit den Premium-Maschinen der Spitzenklasse F441R und C441R. Alle Modelle der Serie F441 verfügen über eine breitere Ballenkammer von 1,21 m Breite, wodurch sich automatische ein höheres Ballengewicht ergibt.

John Deere F441M round baler

Die Ballenpresse F441M in den Versionen Multicrop und Silage Special wurde speziell für mittelgroße viehhaltende Betriebe entwickelt. Die Premium-modelle F441R und C441R sind dagegen für die Hochleistungsanforderungen von Lohnunternehmern und größeren Betrieben ausgelegt.

Unser neues Modell F441M ist eine kostengünstigere Lösung, die sich durch Effizienz und Langlebigkeit auszeichnet. Sie eignet sich somit besonders für Landwirte, die eine einzige vielseitige Ballenpresse für unterschiedliche Erntegüter benötigen. Das Multicrop-Modell eignet sich für sämtliche Erntebedingungen, egal ob nass oder sehr trocken, und verfügt über eine neue Netzbindung sowie eine neu entwickelte Heckklappenverriegelung. Darüber hinaus verfügen die Premiummodelle F441R und C441R jetzt über eine zusätzliche 18. Rolle um den Ballenstart auch unter extremen Bedingungen zu erleichtern.

John Deere F441M round baler

Bei den R-Modellen kann zwischen 2-m breiten Pickups oder optional 2,2-m breiten Pickups gewählt werden, die das Erntegut einem MaxiCut HC-Hochleistungsrotor mit 13 oder 25 Messern zuführen. Neben der 2-m-Standardpickup bietet das M-Modell jetzt optional eine 2,2-m-Pickup-Einheit sowie Rotoren des Typs RotoFlow HC oder MaxiCut HC mit 13 Messern.

Bei der Neuentwicklung der Ballenpressen der Serie F441 haben die Produktentwickler von John Deere ihr Augenmerk besonders auf deren Vielseitigkeit und Langlebigkeit gerichtet. Hieraus folgende Änderungen sind u. a. die Verstärkung der Pickups mit verschleißfesten Hardox-Stahlblechen, stabilere Rollenantriebsketten der Heckklappe, Rollen aus hochwertigerem Material, größere Lager sowie ein verbessertes Hydrauliksystem. Dadurch können die Ballenpressen bei optimaler Leistungseffizienz 95 % der Erntegutmasse verarbeiten.

John Deere F441M round baler

Dank dieser Verbesserungen kann die Ballenpresse F441R die Produktivität im Vergleich zum Vorgängermodell um bis zu neun Prozent steigern, was fünf zusätzlichen Ballen pro Stunde entspricht.

Dasselbe gilt für die Press-Wickelkombination des Premiummodells C441R. Die Wickeleinheit verfügt über einen um 15 % schnelleren Wickelarm, der mit 40 U/min arbeitet, sowie über einen langen Transporttisch und extragroße Reifen. Somit kann die Ballenpresse C441R pro Stunde bis zu 15 % mehr Erntegut zu Ballen verarbeiten. Dieses Modell ist als Standardmodell in der Einachsversion oder für erhöhte Stabilität mit optionalem Zweiachsfahrgestell erhältlich.

John Deere F441M round baler

Quelle: John Deere GmbH & Co. KG

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe