Filter
Zurück
D-tec - Tipper Gehe zu Fotos
D-tec - Tipper

Neuer Tankauflieger auf der Agritechnica

D-TEC präsentiert im November auf der Agritechnica (Hannover) einen neuen Tankauflieger. Dieser neue Tankauflieger ist nicht gelenkt und hat ein sehr niedriges Eigengewicht von etwa 5.250 kg. Der auf der Agritechnica ausgestellte Prototyp hat einen kurzen Radstand mit einem Tankinhalt von 30 m³. Für eine größere Flexibilität beim Be- und Entladen ist der Pumpenaufbau in Längsrichtung am Heck des Tanks angebaut. Außerdem rüsten wir den Tankauflieger mit einem Nah-Infrarot-Sensor aus

Mit der über 30 Jährigen Erfahrung von D-TEC bei Tankaufliegern, konnte dieses sehr niedrige Gewicht von nur 5.250 Kg umgesetzt werden. Der große Vorteil ist das Sie mir einer gewichtsoptimierten Zugmaschine 28.500 Kg Nutzlast transportieren können. Speziell für den Agrarmarkt kann dieser kompakte Tanker problemlos auf engen Höfen wenden.

Durch den Einsatz von des Wabco Optiturn können Schäden an Hof und Böden vermieden werden.

Tankauflieger

Gewicht, Gewicht, Gewicht....

Auch bei Wahl der Pumpen stehen wir in engen Kontakt mit den Pumpeherstellern Börger und Vogelsang. So kommt z.B. im Messefahrzeug eine Vogelsang Pumpe mit ALU-Gehäuse (und Verschleißschalen) zum Einsatz. Ein weiterer Schritt ist die Verwendung von ALU-Kernen in den Vogelsang Pumpen.   

Ebenso ist das Thema NIR bzw. die niederländische Probennahme immer wieder ein Thema, auch diese Komponenten können durch den sehr variablen Aufbau am Heck ohne Probleme montiert oder auch nachgerüstet werden. Die längs eingebaute Pumpe bietet weitere Vorteile in der flexibilität des Fahrzeuges, so kann es z.B. auch als Durchlaufpumpe verwendet werden um andere Fässer (ohne Pumpe) zu befüllen. Alternativ kann das Fass auch an der Pumpe vorbei von extern befüllt und entleert werden.   

Homogenisierte Gülle 

Um bei der Ausbringung auf dem Feld eine gleichbleibende Qualität der Düngung zu erreichen ist eine gut homogensierte Gülle erforderlich, dafür kann man bei dem jetzigen Heckaufbau sowohl beim Entladen mischen und auch wenn das Ausbringfahrzeug oben am Tank die Gülle abnimmt. Der Andocktrichter ist in 3 verschiedenen Höhen (auch paralell zueinander) verfügbar um jede Art von Ausbringer bedienen zu können.

Quelle: D-TEC B.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe