Filter
Zurück

PCI Augsburg präsentiert breites Sortiment auf der GaLaBau 2012 - In der Praxis bewährt: durchdachte Mörtellösungen für Pflaster, Natursteine und Straßenbeläge

Einen umfassenden Einblick in ihr breites Produktsortiment für Verfugungen sowie Verlege- und Reparaturarbeiten hat die PCI Augsburg GmbH jetzt auf der internationalen GaLaBau-Fachmesse in Nürnberg  gegeben. Im Zentrum des Messeauftritts stand unter anderem die PCI Pavifix-Familie zur sicheren Verfugung von Pflastersteinen. Ebenso wie die bewährten Carra-Produkte für Naturstein und der Blitz-Zement-Mörtel PCI Polyfix Plus L haben diese qualitativ hochwertigen Baustoffe für den GaLaBauer bereits in zahlreichen realisierten Projekten bewiesen, dass sie halten, was sie versprechen.

Fugenkompetenz im Außenbereich: die PCI Pavifix-Familie – von Biedermann bis Limburg

Um Fugen auch draußen dauerhaft in Form zu halten und attraktiv zu gestalten, bietet die PCI Augsburg GmbH mit der Pavifix-Familie hochwertige Lösungen an. Schon mit wenigen PCI-Produkten ist der Profi für die klassischen GaLaBau-Aufgaben erstklassig aufgestellt. Wie sich durch die Verwendung des richtigen Produkts höchste Qualität und gelungene Optik auch nachhaltig vereinen, zeigen unter anderem der neugestaltete Vorplatz des Museums Biedermann in Donaueschingen und ein eindrucksvolles Bild aus Pflastersteinen in der Limburger Fußgängerzone. Am Biedermannmuseum kamen bei den Pflasterarbeiten der Pflasterfugenmörtel PCI Pavifix PU und die Natursteinvorbehandlung PCI Pavifix V zum Einsatz. Genauso hochwertig wie das ausgewählte Natursteinpflaster sollte nämlich das Material zum Verfugen sein. Produkte aus dem PCI-Pavifix-Programm funktionieren als System, bieten gute Festigkeiten bei gleichzeitiger Wasserdurchlässigkeit und sind dabei problemlos zu verarbeiten. Entscheidend war darüber hinaus das neutrale Zusammenwirken des Fugenmörtels mit dem Naturstein – das Pflaster musste auch nach dem Verfugen den Originalfarbton uneingeschränkt vorweisen können. Die Fugen sollten zudem wasserdurchlässig, aber versiegelt sein, damit zwischen den Steinen kein Unkraut wachsen kann. Nach rund drei Monaten konnte die Neugestaltung des Vorplatzes abgeschlossen werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes. Auch nach zwei Jahren und mitunter  starken Regenfällen strahlt das Pflaster im neuen, alten Glanze. „Sandfugen beispielsweise hätten neben der Gefahr der Ausspülung noch weitere Nachteile“, erklärt PCI-Produktmanager Oliver Marek. „So ist eine Sandfuge beispielsweise ein wahrer Magnet für Unkraut und Moos. Wer sich für PCI Pavifix entscheidet, erhält eine Fuge, die lange gut aussieht.“

In der Limburger Fußgängerzone wurde ein etwa 80 m² großes Kunstwerk erschaffen: Direkt vor dem Bürgermeisterbüro legten Pflasterbauer ein kreisrundes Bild, dass die Wappen der drei langjährigen Limburger Partnerstädte sowie das der hessischen Stadt selbst zeigt. Bei der Arbeit setzten die GaLaBauer auf den Drain- und Verlegemörtel PCI Pavifix DM als Unterbau, PCI Carraflott NT als Haftschlämme der Steine und den PUR-Pflasterfugenmörtel PCI Pavifix PU. Die Produkte, die bei diesem Projekt zusammengeführt wurden, stellen sich ideal den gegebenen Anforderungen eines öffentlichen Platzes. Denn sie sind beständig gegenüber Witterung und Frost, wasserdurchlässig und halten auch Fußgänger-, PKW- und LKW-Verkehr stand. Der Fugenmörtel konnte zudem auch dem anspruchsvollen optischen Gesamtbild des Pflastersteinkunstwerks gerecht werden. So verwendeten die GaLaBauer die drei unterschiedlichen Farbnuancen beige, grau und anthrazit, die PCI anbietet, um ein harmonisches Ganzes von Steinen und Fugen zu erschaffen. Nach nur acht Wochen Bauzeit haben die Passanten nun seit Juli 2012 ein neues Wahrzeichen in der Stadt, das anschaulich die Beständigkeit der Städtepartnerschaften zeigt. Mit den verwendeten PCI-Produkten wird sich diese Beständigkeit in den stabilen und optisch ansprechenden Materialien widerspiegeln.

 

Klare Linie für anspruchsvolle Steine – PCI Carra-Produkte: Naturstein-Profi sorgt für städtisches Idyll

Anzeige

Neben diesen Highlights erwarteten die Messebesucher bei PCI weitere bewährte und qualitativ hochwertige Produkte des Marktführers von Verlegewerkstoffen. Gezeigt wurden u. a. die Mittelbettmörtel PCI Carrament grau und der Fließbettmörtel PCI Carraflott NT zur Verlegung von Naturwerksteinen, der extrem standfeste Spezialmörtel PCI Polyfix Plus L sowie Produkte zum Reinigen, Pflegen und Schützen. Produkte der PCI Carra-Linie fanden beispielsweise auf dem Universitätsplatz in Fulda im Herzen der hessischen Domstadt ihren Bestimmungsort. Während der komplexen Umbauphase des Platzes wurde die Fassade der angrenzenden Adolf-von-Dalberg-Schule saniert, die Tiefgarage und ein Geschäftshaus mit Café gebaut und die Oberfläche des Platzes neu gestaltet. Beim Verlegen und Verfugen der Muschelkalkplatten auf der rund 4.700 m² großen Fläche kamen verschiedenste PCI Carra-Produkte zum Einsatz. Die zu verlegenden Naturwerksteine wurden mit PCI Carraflott NT beaufschlagt und frisch in den Magerbeton gelegt. Der speziell für kritische Naturwerksteinbeläge entwickelte Dünn-, Mittel- und Fließbettmörtel ist wasser- und frostbeständig und für eine Kleberbettdicke von 3 – 20 mm geeignet. Das Verfugen der Platten führte man mit dem Spezial-Fugenmörtel PCI Carrafug aus. Der Mörtel verursacht keine Randzonenverfärbung bei empfindlichen Naturwerksteinen, härtet rissefrei aus und ist durch die schnelle Abbindezeit bereits nach rund sechs Stunden begehbar. Der Silikon-Dichtstoff PCI Carraferm diente zum Schließen von Anschluss- und Bewegungsfugen. Die Arbeiten am Universitätsplatz sind inzwischen abgeschlossen und den Bürgern von Fulda steht mitten im städtischen Treiben ein schöner Platz mit Baumhainen, Bänken, Spielgeräten und Brunnen für eine Verschnaufpause zu Verfügung.

Am Biedermannmuseum kamen bei den Pflasterarbeiten der Pflasterfugenmörtel PCI Pavifix PU und die Natursteinvorbehandlung PCI Pavifix V zum Einsatz. Genauso hochwertig wie das ausgewählte Natursteinpflaster sollte nämlich das Material zum Verfugen sein.

Am Universitätsplatz in Fulda steht den Bürgern mitten im städtischen Treiben ein schöner Platz mit Baumhainen, Bänken, Spielgeräten und Brunnen für eine Verschnaufpause zu Verfügung. Beim Verlegen und Verfugen der Muschelkalkplatten auf der rund 4.700 m² großen Fläche verwendete man verschiedenste Produkte aus der PCI Carra-Linie.

Sponsoren