Filter
Zurück
Riwal kauft die AFI GmbH Gehe zu Fotos
Riwal kauft die AFI GmbH

Riwal kauft die AFI GmbH

 

Niederländischer Vermieter von Höhenzugangstechnik stärkt mit dem Kauf seine Position auf dem deutschen Markt

Die Hamburger AFI GmbH hat den Verkauf des Unternehmens per 2. Mai 2017 an die niederländische Riwal Group B.V. bestätigt. Damit wächst die Zahl der Niederlassungen des international tätigen Unternehmens hierzulande auf insgesamt 13 an. Beide Seiten zeigen sich sehr erfreut über den Abschluss der Verhandlungen und sind zuversichtlich, dass die AFI-Kompetenzen das Deutschlandgeschäft von Riwal erheblich stärken werden.

Riwal ist einer der international führenden Vermieter von Höhenzugangstechnik und in vielen Ländern Europas Marktführer in seiner Branche. Vom Hauptsitz im niederländischen Dordrecht aus steuert das Unternehmen Niederlassungen und Tochterfirmen in insgesamt weltweit 16 Ländern und verfügt über eine Flotte von über 13.000 Maschinen. Neben der Vermietung ist Riwal auch stark im Verkauf von Hubarbeitsbühnen, Teleskopstaplern und Gabelstaplern sowie von hochwertigen Ersatzteilen für diese Maschinen. Zudem bietet das Unternehmen mit seinen IPAF-zertifizierten Schulungszentren Services rund um das Thema Sicherheit an. Dank dieser umfassenden Dienstleistungen ist Riwal für nationale Kunden ein ebenso zuverlässiger Partner wie für internationale Großunternehmen, die vom internationalen Netzwerk Riwals profitieren.

Position in Deutschland stärken

Aktuell betreibt die Riwal Deutschland GmbH bundesweit drei Niederlassungen – in Bingen am Rhein, Dortmund und Ingersheim. Mit der Übernahme kommen neun AFI-Standorte hinzu, sodass Riwal seine vielseitigen Services deutschen und internationalen Kunden in Zukunft bundesweit flächendeckend anbieten kann.

Dazu Norty Turner, CEO von Riwal: „Riwal und die AFI GmbH bilden eine starke Einheit, da sich beide Unternehmen auf die Höhenzugangstechnik spezialisiert haben und besonders kundenorientiert arbeiten. Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie kann Riwal durch den Erwerb der AFI GmbH seine Marktposition in Deutschland stärken und somit einen der europaweit größten Märkte für die Vermietung von Zugangsgeräten bedienen. Nun können wir unseren deutschen wie auch unseren internationalen Großkunden landesweite Deckung bieten. Und genau das fördert optimale Kundenerfahrungen.“

Für AFI-Kunden ändert sich nichts

Alle Ansprechpartner in der Zentrale und in den einzelnen Niederlassungen stehen unseren Kunden auch weiterhin zur Verfügung“, so der Geschäftsführer der AFI GmbH, Günther Aust, der sich aus Altersgründen aus dem Unternehmen zurückziehen wird. „Selbstverständlich können sich alle Kunden weiterhin uneingeschränkt auf die von AFI gewohnt zuverlässige Erbringung der umfassenden und kompetenten Dienstleistungen verlassen.“

Quelle: AFI GmbH | Arbeitsbühnen- und Staplervermietung

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe