Filter
Zurück

Rolls-Royce stellt auf Hannovermesse neuen MTU-Erdgasmotor mit acht Zylindern zur Energie-erzeugung vor

  • MTU-Baureihe 4000 L64 jetzt in 8-, 12-, 16- und 20-Zylinder-Varianten

  • Erdgasmodule geeignet für dezentrale Energieerzeugung in Gebäuden sowie in industriellen und gewerblichen Anwendungen

  • Umfassendes Leistungs- und Produktportfolio auf der Hannover Messe

 Mit der 8-Zylinderversion komplettiert Rolls-Royce das Portfolio der verfügbaren Zylindervarianten der effizienz- und leistungsgesteigerten Erdgasmotoren der MTU-Baureihe 4000: Die 12-, 16- und 20-Zylinder-Erdgasmotoren vom Typ L64 mit Leistungen von 1.523 bis 2.535 kWe wurden seit April 2014 sukzessive in den Markt eingeführt und in dezentralen Energiesystemen der Marke MTU Onsite Energy verbaut. Der 8V 4000 L64 ergänzt mit einer um 30 Prozent auf 1.012 kWe gesteigerten Leistung das untere Leistungsspektrum dieser Baureihe und erreicht einen elektrischen Wirkungsgrad von 44 Prozent. Der Motor wird der Öffentlichkeit zum ersten Mal auf der Hannover Messe vorgestellt und ist ab Dezember 2015 lieferbar. Die Marken MTU und MTU Onsite Energy sind Teil von Rolls-Royce Power Systems innerhalb der Division Land & Sea von Rolls-Royce.

MTU Onsite Energy auf der Hannover Messe, Halle 27, Stand J50

Neben einem Aggregat mit dem neuen 8-Zylinder-Erdgasmotor können sich Besucher der Fachausstellung für Industrie am Stand von MTU Onsite Energy über das aktuelle Produkt- und Leistungsportfolio auf Basis von Gasmotoren informieren. Dieses umfasst Anlagen zur reinen Stromerzeugung bis hin zu leistungsfähigen Kraft-Wärme-(Kälte-) Kopplungsanlagen mit einer Leistung bis zu 2.530 kWe. Abgerundet wird das Portfolio durch MTU ValueCare. Das Service-Programm ist individuell auf die Kundenspezifikationen zugeschnitten. Zu den Leistungen gehören passgenau Wartungsverträge, verlängerte Gewährleistungen sowie die schnelle und zuverlässige Lieferung von qualitativ hochwertigen, eigenentwickelten und produzierten Original-Ersatzteilen. Zum Gesamtportfolio von MTU Onsite Energy gehören außerdem Systemlösungen auf Basis von Dieselmotoren für Notstrom-, Grund- und Spitzenlastversorgung.

Erste Einsätze der leistungsgesteigerten Motoren in Blockheizkraftwerken

Die leistungsgesteigerten Erdgasmotoren der Baureihe 4000 eignen sich für Aggregate zur reinen Stromerzeugung in dezentralen Kraftwerken oder als Module in sogenannten Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, die gleichzeitig Strom und Wärme für Gebäude, beispielsweise Krankenhäuser oder Industriekomplexe liefern. 

Krankenhäuser sind prädestinierte Anwendungsbereiche für ein Blockheizkraftwerk. Einerseits besteht durch Heizung im Winter, Kühlung im Sommer sowie Warmwasserverbrauch ein hoher Bedarf an thermischer Energie. Andererseits ist durch Beleuchtung und eine Vielzahl an medizinischen Geräten der Strombedarf sehr hoch. Deshalb wurde die Energiezentrale der Universitätsklinik Freiburg jetzt um ein Blockheizkraftwerk von MTU Onsite Energy mit einem 16-Zylinder-Erdgasmotor erweitert, das Strom und Wärme für eine zuverlässige Energieversorgung liefert. 

Industrie und Gewerbe sind gewaltige Energieverbraucher, die auf eine ununterbrochene Zufuhr an Strom, Wärme oder Kälte für ihre Produktionsprozesse angewiesen sind. Für mehr Effizienz sorgen Blockheizkraftwerke, die Wärme erzeugen und gleichzeitig Strom, der sich bei Bedarf in das lokale Stromnetz einspeisen lässt. Unternehmen wie die britische Crisp Malting Group, der Grundchemikalien-Hersteller BK Giulini, der Halbleiterhersteller NXP Semiconductors, der Hersteller von Babynahrung MIG Herford sowie Osram und Cargill verlassen sich auf ein bzw. mehrere Blockheizkraftwerke von MTU Onsite Energy mit den leistungsgesteigerten 4000er-Erdgasmotoren, um für die Produktionsprozesse zuverlässig, wirtschaftlich und auch umweltverträglich Energie zu erzeugen.

Mit der 8-Zylinderversion komplettiert MTU Onsite Energy das Portfolio der verfügbaren Zylindervarianten der effizienz- und leistungsgesteigerten Erdgasmotoren der MTU-Baureihe 4000: Die 12-, 16- und 20-Zylinder-Erdgasmotoren vom Typ L64 wurden seit April 2014 sukzessive in den Markt eingeführt und in dezentralen Energiesystemen verbaut. Der Motor wird der Öffentlichkeit zum ersten Mal auf der Hannover Messe vorgestellt.

Sponsoren