Filter
Zurück
Hyster 5.5 Gehe zu Fotos
Hyster 5.5

Schäden beim Handling von Papierrollen reduzieren

Hyster Europe hat jetzt mehrere Lösungen entwickelt, die Schäden beim Handling von Papierrollen reduzieren. Dazu zählt zum Beispiel eine Schutzvorrichtung, die verhindert, dass die Papierklammer unbeabsichtigt betätigt wird. Zudem bietet Hyster Europe eine Kameralösung an, um Papierrollen präziser platzieren zu können.

Anzeige

„In der Papierindustrie kommt es darauf an, Papierrollen im Lager, auf Schiffen oder auf Kaianlagen sicher zu transportieren“, sagt Timo Antony, Area Business Director Central Europe bei Hyster. Da die Rollen zwischen 500 Millimetern und 4,6 Metern hoch und bis zu 2.500 Millimeter breit sind und zwischen 500 Kilogramm und 8 Tonnen wiegen, muss für die verschiedenen Papiertypen wie Karton- und Zeitungspapier sowie hochwertiges Magazinpapier das geeignete Anbaugerät eingesetzt werden.

Anpressdruck optimal einstellen

„Die verschiedenen Papierstärken erfordern einen unterschiedlichen Anpressdruck. Wir arbeiten deshalb eng mit fachkundigen Zulieferern von Anbaugeräten wie Bolzoni Auramo zusammen. So verfügt das Unternehmen über eine große Auswahl von Klammern bei denen sich der Druck optimal einstellen lässt“, sagt Antony. Unabhängig davon ob eine einfache, doppelte oder eine Drehklammer verwendet wird, schadet unzureichender oder übermäßiger Druck der Papierrolle und führt möglicherweise zu Problemen beim Druckvorgang.

Hyster hat jetzt eine Schutzvorrichtung für die hydraulische Klammer eingeführt, die verhindert, dass der Hebel für die Klammerfunktion unbeabsichtigt betätigt wird. Die Funktion ‚Zurück zum eingestellten Neigungswinkel‘ sorgt dafür, dass die Rollen waagerecht abgesetzt werden, sodass es zu weniger Beschädigungen kommt. „Zudem können die Stapler in der Papierindustrie mit speziellen Kameras ausgestattet werden, die dem Fahrer einen Blick auf die Unterseite der Rollen ermöglichen. Das hilft die Papierrollen präziser zu platzieren und dadurch Schäden zu vermeiden“, so Antony.Handling von Papierrollen

Fuhrparkmanagementsystem Hyster Tracker

„Durch den Einsatz unseres Fuhrparkmanagementsystems Hyster Tracker können Beschädigungen an der Ware und den Geräten reduziert werden“, sagt Antony. „Trotzdem ist und bleibt das Fahrertraining ein wesentlicher Faktor. Der Hyster Tracker kann dabei helfen, ein besseres Fahrverhalten zu fördern und so letztlich Aufprallschäden zu vermeiden.“

Unterschiede bei Gewicht, Durchmesser und Rollenbreite sowie die Anzahl der Rollen pro Zyklus erfordern optimale Lösungen. So setzt Hyster robuste Stapler ein, die bis zu acht Rollen gleichzeitig handeln können. Dadurch steigt die Produktivität aufgrund von neuen Betriebsabläufen deutlich. Neben der richtigen Klammer ist der optimale Stapler ebenso wichtig. Dabei sind Zuverlässigkeit und Gesamtbetriebskosten die wichtigsten Faktoren, um die Kosten möglichst gering zu halten.

Für die erforderliche Flexibilität sind die Hyster® Stapler mit hydraulischen Schnellkupplungen ausgestattet, die den Wechsel zwischen Klammern, Gabelzinken und anderen Anbaugeräten vereinfachen. Leckfreie O-Ring-Dichtungen reduzieren das Risiko von Verunreinigungen, während das Hydrauliköl bei gleichbleibend hohen Temperaturen länger schmierfähig bleibt. Dies schützt das Hydrauliksystem vor Schäden durch gealtertes Öl.

Stoßdämpfung verbessert Fahrerkomfort

Das Hydrauliksystem der Stapler ist vor Stoßbelastungen geschützt. Das ist besonders beim Transport sehr schwerer Lasten mit der Papierklammer wichtig, da sich so Beschädigungen des Papiers durch die Klammerarme infolge von Stoßbelastungen reduzieren lassen. Dank der Stoßdämpfung wird zudem der Fahrerkomfort verbessert. Eine lastabhängige Hydraulik begrenzt den Einsatz der Hydraulikpumpe auf ein Minimum und kühlt das Hydrauliköl. Um die Kraftstoffeffizienz zu steigern, verfügen Hyster® Stapler zusätzlich über den ECO-eLo-Modus.

Durch durchhängende Ketten beschädigte Verpackungen sind ebenfalls ein häufiges, aber vermeidbares Problem in der Papierindustrie. Dies wird durch ein spezielles Ventil verhindert, das für die nötige Kettenspannung am Hubgerüst sorgt, wenn Lasten mit der Klammer gestapelt werden und der Fahrer dabei das Hubgerüst absenkt. Beim Öffnen rutschen die Klammerarme nicht ab und die Rollenverpackung wird nicht beschädigt.

Anzeige

„In der Papierindustrie wird oft der Hyster® Stapler H12XM-6 eingesetzt, der eine Vielzahl von Anbaugeräten unterstützt, einschließlich 180/360-Grad-Drehvorrichtungen sowie Einzel- und Spreizarmklammern“, so Antony. „Er bietet schnelle Hubgeschwindigkeiten, ohne dass bei der Tragfähigkeit bis einschließlich 6.200 Millimetern Abstriche gemacht werden müssen.“ Für Anwendungen unter beengten Platzverhältnissen bietet Hyster besonders kompakte Stapler an. So musste ein neuer Kunde von Hyster mit demselben Stapler 5.000 Kilogramm schwere Rollen anheben, bis zu drei Container stapeln und Container beladen. Dafür wurde ein Hyster® SpaceSaver mit Bandagereifen ausgewählt, der mit neun Tonnen Tragfähigkeit für die Klammer dieselben Maße hat wie ein Stapler mit 5,5 Tonnen.

 

Quelle: Lupin PR

Sponsoren