Filter
Zurück

SIMA Innovation Award – Lob für die einzigartige dynamische Oberlenkersteuerung von Massey Ferguson

Massey Ferguson, eine weltweite Marke von AGCO, erhielt eine lobende Erwähnung bei den SIMA Innovation Awards für seine neue, einzigartige elektronische Oberlenkersteuerung, die automatisch den richtigen Arbeitswinkel angeschlossener Anbaugeräte einstellt.

Die neue hydraulische Oberlenkersteuerung wird nur eine der aufregenden neuen Entwicklungen sein, die Massey Ferguson an seinem Stand auf der Messe SIMA präsentieren wird, die vom 26. Februar bis zum 2. März 2017 in Paris stattfindet.

„Die hydraulische Oberlenkerautomation ist die jüngste Innovation von Massey Ferguson. Das Unternehmen erfand zuvor bereits das Dreipunkthubwerk und die wegweisende Elektronische Hubwerksregelung (ELC)“, berichtet Campbell Scott, Direktor für Marketing Services. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung, die erneut unsere umfassende Kompetenz im Bereich des Zusammenspiels zwischen unseren Traktoren und Anbaugeräten unter Beweis stellt.“

Das System nutzt modernste, hochentwickelte Steuerungstechnik, um unkompliziert und dynamisch Oberlenkeranpassungen vorzunehmen und so die Leistung von Anbaugeräten und Traktoren zu optimieren. „Gleichzeitig erhöht sich die Effizienz der am Hubwerk montierten Ausbringungs- und Arbeitsgeräte“, erläutert Scott.

Am Traktor angebrachte Sensoren überwachen kontinuierlich Traktor und montierte Anbaugeräte und erkennen Arbeitswinkel, Vorderachshöhe und, mittels GPS, das Gefälle des Feldes. Alle diese Parameter werden an das Steuerterminal des Traktors übermittelt, das automatisch die Länge des hydraulischen Oberlenkers anpasst, um die vom Fahrer eingestellten Parameter beizubehalten.

Das patentierte System wurde im Advanced Research Lab von Massey Ferguson am Centre of Global Excellence for Engineering in Beauvais entwickelt und befindet sich gegenwärtig im Prototypenstadium. Es ist nur ein Element der „Vision of the Future“ des Unternehmens, das sich zum Ziel gesetzt hat, seinen Kunden neue Innovationen zur Verfügung zu stellen, um die Leistungsfähigkeit ihrer Maschinen und damit den Gewinn der Kunden zu erhöhen.

„Die Oberlenkereinstellung ist von essentieller Bedeutung für den effizienten Betrieb von Anbaugeräten“, erklärt Guillaume Dutartre, Produktmarketing-Manager. „Die richtige Längeneinstellung gewährleistet eine gleichmäßige Arbeitstiefe über die gesamte Länge der Maschine und vermindert somit z.B. unnötigen Reifenverschleiß und Zinkenabrieb. So erhöht sich zudem die gesamte Wirtschaftlichkeit und Kraftstoffeffizienz.“

Bei einigen Maschinen, beispielsweise bei montierten Düngerstreuern, ist der Arbeitswinkel entscheidend, um den richtigen Betrieb zu gewährleisten. Tests haben gezeigt, dass schon bei Abweichungen von nur wenigen Graden von der richtigen Einstellung die Verteilung der Maschine gestört ist und in einer ungleichmäßigen Ausbringung resultiert.

Eine Abweichung von beispielsweise nur 2 Grad kann die Streubreite um bis zu 4 m reduzierten und führt zu Fehlstellen und ungleichmäßiger Düngung. Das System greift nicht nur bei Gefälle regulierend ein, sondern berücksichtigt auch das Gewicht des montierten Streuers auf das Hubwerk und die Auswirkungen auf die Vorderachsfederung.

„Die hydraulische Oberlenkerautomation achtet darauf, dass stets die richtige Einstellung beibehalten wird, und verbessert so die Ausbringgenauigkeit. Dies erhöht die Erträge und schützt die Umwelt“, fügt er hinzu. Die hydraulische Oberlenkerautomation ist gegenwärtig im Stadium eines funktionierenden Prototyps. Die Techniker in Beauvais arbeiten weiter an den Feineinstellungen, um den zuverlässigen Betrieb weiter zu verbessern. Ein Termin für die Markteinführung wurde bislang noch nicht festgelegt.

Sponsoren

Diese Website nutzt Cookies um mehr Informationen für Sie zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

ich verstehe